Bundesverdienstkreuz für Johann Dengel: Feierstunde wurde zum Konzertabend

Johann Dengel„Der christliche Glaube wurde zur Grundlage meines Lebens. Ich wollte Bedürftigen helfen, ihnen Gutes tun und jungen Menschen einen positiven und sinnvollen Weg aufzeigen“, sagte Johann Dengel, nachdem Landrat Hans-Leo Kausemann ihn mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet hatte.

Dengel habe sich mit seinem Engagement zur Integration der Umsiedler aus Siebenbürgen und Russland grosse Verdienste um das Allgemeinwohl erworben, sagte Kausemann in seiner Laudatio.

Als hauptamtlicher Jugendleiter der Stadt Wiehl habe er sich von 1969 bis 1990 um Kinder und Jugendliche von Aussiedlern gekümmert. Neben seinem offiziellen Dienst habe er einen großen Teil seiner Freizeit geopfert, um den Menschen zu helfen, sich hier einzuleben.

1970 gründete Dengel das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe und das erste Siebenbürger-Jugend-Akkordeonorchester, dessen Dirigent und musikalischer Leiter er war. Das Vereinsklima förderte Dengel durch die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben. In den Anfangsjahren stellte Dengel dem Orchester Instrumente und Noten zur Verfügung, gab kostenlosen Unterricht. Damit, so Kausemann, habe er den Grundstock für den Erfolg des Orchesters gelegt.

Als Jugendvertreter in der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen organisierte Dengel Sportwettkämpfe und den internationalen Jugendaustausch. Engagiert pflegt Dengel Kontakte zu den Landsleuten in der alten Heimatgemeinde Petersdorf. In Drabenderhöhe ist er bestrebt, siebenbürgisches Brauchtum zu erhalten.

Er gehört unter anderem dem erweiterten Vorstand des Hilfsvereins der Siebenbürger Sachsen, „Adele-Zay“ an und ist Mitglied des Hilfskomitees der Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben im Diakonischen Werk. Dengel singt im Kirchenchor und ist Beisitzer der Seniorenunion Wiehl.

Zahlreiche Ehrengäste nahmen an dieser Feierstunde teil, die zu einem kleinen Konzertabend wurde: Männergesangsverein, Evangelischer Kirchenchor, Honteruschor, Trachtenkapelle sowie das Akkordeon-Orchester und die Neue Siebenbürgische Musiziergemeinschaft gratulierten Dengel musikalisch zu dieser hohen Auszeichnung. Das Akkordeon-Orchester ernannte ihn zum Ehrendirigenten.

Auch der Oberbergische Anzeiger berichtete über die Ordensverleihung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.