„Unsere Enni, die wird uns fehlen…“

…sang teils mit einem lachenden und teils mit einem weinenden Auge der Lehrerchor anlässlich der Feierstunde zur Verabschiedung von Enni Janesch.

Enni Janesch

Am 31. Januar 2003 war es dann soweit. „Unsere Enni“ trat nach 25 Jahren Dienstzeit an unserer Grundschule ihre wohlverdiente Pensionierung an. Zu diesem besonderen Anlass überraschten in der Gymnastikhalle geladene Gäste, alle Schüler/innen und das Kollegium die angehende Pensionärin. Nach einem Orchestervortrag unter der Leitung von Regine Melzer und der Begrüßung durch unseren Schulleiter, Wilhelm Schumacher, brachte die Klasse 3b ihrer Klassenlehrerin das Abschiedsständchen „Du gehörst zu uns“ und den Sketsch „Die verflixte Rechenaufgabe“.

Anschließend folgten Dankesworte des Klassenpflegschaftsvorsitzenden der Klasse 3b, Achim Schuster, und der Schulpflegschaftsvorsitzenden Martina Galunder. Nach einer Tanzeinlage der Tanz-AG „Dance 4 fans“ unter der Leitung von André Kasel, bei der alle Anwesenden zum Mitmachen aufgefordert wurden, würdigte Wilhelm Schumacher „unsere Enni“ als eine zuverlässige, praxisorientierte Kollegin, die stets „schnörkellos und geradlinig ihr Ziel ansteuerte“. Enni Janesch selbst bedankte sich gerührt für die Überraschung, die ihr die Kinder mit dieser Feier bereitet hätten. Sie habe sich, so sagte sie, in den letzten Wochen wie in der Adventszeit gefühlt, überall habe es Heimlichkeiten und Tuscheleien gegeben. Nachdem sie ihre Schullaufbahn kurz Revue passieren ließ, erklang ein weiteres Mal ein Lied, „Das Abschiedslied für Frau Janesch“.

Mit einem Umtrunk und gemeinsamen Mittagessen für Gäste und Kollegium klang diese Feierstunde aus.

H. Schugardt-Lohaus, W. Fleischer

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.