TC 77 Drabenderhöhe mit 17 Mannschaften in der Sommerrunde

Besser als erwartet sind die „Höher“ Tennis-Cracks in die Saison gestartet, wie Pressewart Dietmar Jacobs mitteilt. Zwar verlor die erste Herren-Mannschaft ihr Auftaktspiel in der 1. Bezirksli­ga gegen den TSV Seelscheid mit 3:6, obwohl es nach den Einzeln noch aussichtsreich 3:3 stand. In den 4 noch ausstehenden Begeg­nungen sollen aber die notwendigen Punkte eingefahren werden, um einen vorderen Tabellenplatz zu belegen. mehr… (Postillion)

35. Schulfest der Grundschule Drabenderhöhe

Bilderserie

„So ein Schulorchester ist in keiner Grundschule der näheren Umgebung vorzufinden“ betonte Schulleiter Wilhelm Schumacher in seiner Ansprache und bedankte sich gleichzeitig bei Regine Melzer (Orchesterleitung) und den Musikern für die professionellen Darbietungen. Bei herrlichem Sommerwetter begleitete das Schulorchester nicht nur die beiden eingangs gesungenen Schulfestlieder, sondern es führte auch zum ersten Mal den traditionellen Umzug an. Eigens hierfür wurden blaue T-Shirts mit dem Aufdruck „Schulorchester Drabenderhöhe“ und neue Flöten angeschafft.

Die ca. 70 Kinder der Tanz – AG (Leitung Andre Kasel) eröffneten sogleich auf dem Schulhof das umfangreiche Programm. Mit ihren rhythmischen Tänzen animierten sie sogar die Gäste zum Mitmachen.

Die Jungen der Klassen 1a und 1b boten auf der Schulwiese ein faires Fußballspiel. Dabei wurden sie kräftig von den Mädchen als Cheerleader angefeuert.

Sowohl die Superstars der Klasse 2a (Playbackshow) als auch die Klasse 2c mit ihrem Handpuppentheater setzten die musikalische Linie fort und ernteten viel Applaus. Während die Klasse 1c im eigenen Klassenraum die neueste Mode präsentierte, ließ die Klasse 2b auf der Schulhofwiese beim Stockbrotbacken Lagerfeuerstimmung aufkommen.

Es gab keine Chance zur Langeweile. Die Gäste konnten selber aktiv werden und bei den unterschiedlichen Spielen, organisiert von der Klasse 3c, aber auch bei den vielen Angeboten der Eltern mitmachen.

Etwas zum Schmunzeln gab es im Klassenraum der 3b, denn dort wurden die Gäste mit Sketchen unterhalten.

Die Schülerinnen und Schüler der 3a entführten das Publikum der vollbesetzten Gymnastikhalle mit dem Theaterstück „Kalif Storch“ in die Zeit von 1001 Nacht.

Sehr gut besucht wurde der reichhaltige Bücherflohmarkt der Klasse 4a. Vom Erlös wird für die Kinder ein transportabler Basketballkorb angeschafft.

Das Motto der Klasse 4c erwuchs aus dem sachkundlichen Thema: `Ritter und Burgen`. Sie führten das Theaterstück „Der Handschuh“ auf.

In schwindelnde Höhen begaben sich die Artisten der Klasse 4b, die am Trapez zu bewundern waren. Konzentriert leisteten sie sich gegenseitig Hilfestellung bei den synchronen Übungen.

Bedauerlicherweise brach sich Frau Schugardt- Lohaus vor dem Umzug den rechten Mittelfuß. Alle Kinder der GGS Drabenderhöhe und das Lehrerteam wünschen ihr eine rasche Heilung und alles, alles Gute.

Wir alle, Schüler, Eltern und Lehrer, blicken auch dieses Mal auf ein gelungenes Schulfest, das wie jedes Jahr zum Höhepunkt unseres Schullebens zählt, zurück. Allen Helferinnen und Helfern sprechen wir unseren herzlichen Dank aus.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Drei Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zwischen dem 25.06.03, 23:50 Uhr, und dem 26.06.03, 08:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in drei Einfamilienhäuser in Wiehl-Drabenderhöhe ein.

In der Marienfelder Straße öffneten sie ein ebenerdiges gekipptes Küchenfenster und suchten anschließend im Haus mehrere Zimmer auf. Zur Sicherung ihrer Flucht hatten sie mehrere Terrassentüren geöffnet. Aus dem Arbeitszimmer des Hauses entwendeten sie Bargeld, Eurobanknoten sowie Ungarische Forint. Darüber hinaus stahlen sie mehrere EC-Karten.

In der Straße Auf der Steinbreche brachen sie die Terrassentür des freistehenden Einfamilienhauses auf. Anschließend durchsuchten sie im Wohnzimmer sämtliche Behältnisse. Sie erbeuteten Bargeld, Goldschmuck, Handys und eine Digitalkamera.

In der Straße Am Pferdefeld betraten unbekannte Täter durch die geöffnete Terrassentür das Wohnzimmer. Anschließend drangen sie bis zur Diele vor und eigneten sich dort eine schwarze Handtasche an, in der sich eine geringe Menge Bargeld sowie persönliche Dokumente befanden.

Die Bürger werden gebeten, verdächtige Feststellungen hinsichtlich Personen und Fahrzeugen unmittelbar der Polizei ggf. auch unter der Rufnummer 110 mitzuteilen.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261 8199-0

Der Frauenchor Drabenderhöhe sagt: „Dankeschön!“

Text: Sabine Breuer

Unser Konzert am 15. Juni ist reibungslos über die Bühne gegangen. Trotz schönsten Grillwetters und reichlich anderen Veranstaltungen sind Viele unserer Einladung gefolgt und haben unser Konzert zu einem schönen Erfolg gemacht. Am Ende der Mühe der Lohn hieß es in einem unserer Lieder; so haben sich unsere Hoffnungen erfüllt und wir hatten ein „volles Haus“. Wir Sängerinnen konnten am Sonntagabend entspannt und froh und glücklich zusammensitzen. Auch unseren Gastchören, der Chorgemeinschaft Lindlar und dem MGV Marienberghausen hat es gut gefallen und es hat ihnen Spaß gemacht für so aufmerksame und begeisterungsfähige Zuhörer zu singen. Es ist nicht für jeden Chor selbstverständlich einen gut gefüllten Saal anzutreffen. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unserem Publikum bedanken für das zahlreiche Erscheinen, das aufmerksame Zuhören, den wohltuenden Applaus und die anerkennenden und aufmunternden Worte. Wir wünschen uns, dass Sie unser Konzert und uns in guter Erinnerung behalten und wir Sie demnächst wieder bei uns begrüßen können.

„COME TOGETHER (Kommt zusammen) – SINGEN WIR“…

Text: Birgit Schneider Fotos: Gisela Craemer

so lautete die Begrüßung des Drabenderhöher Frauenchores bei ihrem gestrigen Konzert.

Drabenderhöher Frauenchor

Nach dem großen Jubiläum im vorletzten Jahr widmete sich der Chor neuen Zielen: Ein Stimmbildungsabend, eine Teilnahme an einem Gutachtersingen und ein Sing-Wochenende wurden erfolgreich absolviert. Das hier Gelernte konnte der Frauenchor gestern abend dem Publikum präsentieren.

Man hatte sich u.a. auch an englische Stücke herangewagt, wie z.b. „Down by the Riverside“ von Robert Pappert oder „Come and go“ von Hermann J. Settelmeyer. Die beiden Solo-Stimmen von Tanja Rogalla und Roswitha Hackbarth begleiteten in diesem Stück den Chor.

MGV 1854 Marienberghausen

Weitere Mitwirkende des Konzertes waren die Chorgemeinschaft Lindlar und der MGV 1854 Marienberghausen, welcher u.a. auch einen bekannten Song präsentierte: „The Lion sleeps tonight“, Satz: Thomas Reisig. Am Schluss wurde noch einmal „Come together“ angestimmt, wobei auch das Publikum begeistert mitsang.

Hoch hinaus mit dem Jugendheim Drabenderhöhe

Am Montag, den 23.06. startet das Jugendheim Drabenderhöhe gegen 15 Uhr zu einer Tour in den „High Rope“ Hochseilgarten in Bierenbachtal. Dort können sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Stahlseil- und verschiedene Balkenkombinationen zwischen einzelnen Plattformen bewegen. Oberste Priorität hierbei ist natürlich „Safety First“. Selbstverständlich ist die Hochseilanlage TÜV geprüft und die Klettertouren werden von speziell geschulten Trainerinnen und Trainern begleitet. Der Hochseilgarten stellt keine besonderen Anforderungen an körperliche Fitness der TeilnehmerInnen. Verschiedene Schwierigkeitsgrade und Höhen zwischen 5 und 10 Metern ermöglichen ein langsames Heranführen an die eigenen Grenzen. Die Jugendlichen entwickeln Selbstvertrauen und Selbstwahrnehmung. Teilnehmen können Jugendliche ab 11 Jahren. Nähere Infos sowie Anmeldung im Jugendheim Drabenderhöhe, Telefon 02262-1249.

BV 09 Drabenderhöhe: Perfektes Saisonfinale – alle drei Mannschaften gewinnen

Ein perfektes Saisonfinale legten die drei Mannschaften des BV 09 Drabenderhöhe hin. Alle drei Mannschaften konnten auf dem eigenen Platz gewinnen, der 3. Mannschaft gelang der Verbleib in der Kreisliga C.


Foto: Christian Melzer

Nach den Verpflichtungen von Tobias Wendeler (ASC Loope) und Izo Cakic (SV Schnellenbach) hat die 1. Mannschaft des BV 09 Drabenderhöhe nun mit der Verpflichtung von Igor Bola (ebenfalls SV Schnellenbach) seine Personalplanungen für die kommende Saison abgeschlossen, auch konnte Klaus Hunger davon überzeugt werden, doch beim BV 09 zu bleiben und nicht zum Ligakonkurrenten SSV Homburg-Nümbrecht zu wechseln.

BV 09 Drabenderhöhe – SV Refrath 1:0 (Tabelle: 6)
BV 09 Drabenderhöhe II – ASC Loope 5:2 (Tabelle: 12)
BV 09 Drabenderhöhe III – SV Refrath II 3:1 (Tabelle: 13)

„Man braucht zu allem – auch zum Genießen – ein Entschließen!“

Text: Helga Bosch, Fotos: Regine Melzer

Mit diesem Spruch begrüßte Günther Schuller die mitreisenden Chormitglieder zur diesjährigen Jahresfahrt (29.5. – 1.6.2003) des Honterus-Chores Drabenderhöhe. Wir hatten uns entschlossen, die Chorfahrt mit einem Besuch bei der Kreisgruppe Heilbronn zu beginnen, die jedes Jahr am Vatertag ihr traditionelles „Baumstritzel-Fest“ feiert. Enni Janesch, die auch diesmal die Fahrt organisierte, hatte mit der Vorsitzenden der Kreisgruppe, Christa Andree, diesen Besuch geplant. Dieses Fest feiern jedoch nicht nur die neu zugezogenen Siebenbürger Sachsen im Kreuzgrund in Heibronn.

Es ist und war vielmehr als ein Baustein zur Integration in der neuen Heimat gedacht. Nach kurzem Einsingen unter einem tropfenden Baum erreichten wir pünktlich um 10.00 Uhr die Versöhnungskirche in Heilbronn, in der wir den Gottesdienst unter der Leitung unserer neuen Dirigentin Regine Melzer gesanglich mitgestalteten. Beim anschließenden „Baumstritzelfest“ fanden unter stechender Sonne und dem Versuch, den Durst zu stillen, viele Begrüßungen von Freunden und Verwandten statt. Es war erstaunlich, wie viele sich kannten und gemeinsame Erinnerungen austauschen konnten. Der Auftritt des Chores, darunter die ehemaligen Dirigenten Heidrun und Horst Niedtfeld, in praller Sonne und bereits guter Stimmung der Zuhörer, war für viele Sänger/innen und die Dirigentin eine Herausforderung. Enni Janesch stellte den Honterus-Chor vor und brachte den Heilbronner Landsleuten Grüße aus Drabenderhöhe mit. Der Landesvorsitzende von Baden-Württemberg, Alfred Mrass, begrüßte die Initiative des Honterus-Chores, auf seinen Jahresfahrten andere siebenbürgische Chöre oder Kreisgruppen zu besuchen. mehr…