Drabenderhöhe im Fernsehen

Als Bundespräsident Johannes Rau am 1. April in Drabenderhöhe zu Besuch war, wurde er auch von zwei Kamerateams begleitet. Ein Porträt, auch mit Aufnahmen aus Drabenderhöhe, zeigt der Sender „Phoenix“ heute um 20:15 Uhr.

Fit wie ein Turnschuh: Laufseminar für Erwachsene in Drabenderhöhe

Die Abteilung Turnen des BV 09-Drabenderhöhe bietet interessierten Erwachsenen eine Einführung in die Welt des Laufens und Langlaufens. Im Vordergrund stehen Wohlbefinden und gesunde Lebensführung und nicht der Leistungsgedanke. Ab dem 11. Juli 2004 bis ca. Ende September finden wöchentlich zwei Lauftreffs statt, die aus einer Anfänger- und einer Fortgeschrittenengruppe bestehen und sich dienstags um 19 Uhr am Jägerhaus (Richtung Hillerscheid) und freitags 19 Uhr an der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe (Parkplatz Schulhofseite) treffen.

Neben der reinen Laufpraxis findet eine theoretische Einführung statt, die Themen beinhaltet wie z.B.:

  • Der richtige Laufschuh – Welcher Schuh ist der passende Schuh für mich?
  • Ökonomische Lauftechnik – Biomechanische Aspekte
  • Energiebereitstellung und Ernährung im Sport – Wo kommt die Energie her?
  • Sportgetränke – Wie werden Sportgetränke ausgewählt?
  • Trainingsplanung – Wie wird Training über einen längeren Zeitraum geplant?
  • Trainingslehre – Mit welcher Methode soll ich trainieren?
  • Was tun bei Verletzungen?
  • Krankenkassenbonus

Die Einführung findet am 11. Juli um 19 Uhr (Treffpunkt Parkplatz Grundschule) statt und sollte als Basis für den weiteren Laufkurs unbedingt besucht werden. Die Kosten belaufen sich auf 60 €, die abzüglich der Kosten für eine Unfallversicherung zu 100 Prozent in die Förderung der Jugendarbeit der Abteilung Turnen fließen. Für Interessenten, die bereits Mitglied in der Turnabteilung sind, ist ein Bonus von 25% angedacht. Weiterhin ist es möglich nach dem Laufkurs das Deutsche Sportabzeichen (DSB) abzulegen. Wird die Ausdauerleistung erfolgreich absolviert, vergibt beispielsweise die AOK Rheinland ihren Mitgliedern einen Gesundheitsbonus von € 70 (Quelle: Der AOK Bonus Tarif – Gesundes Leben zahlt sich aus).

Leitung: Christian Maimer [Absolvent Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS), Referent im Rheinischen Turnerbund (RTB)] und weitere Mitarbeiter der Abteilung Turnen

Offenes Singen in Drabenderhöhe

„Seht auf das, was wir haben – nicht auf das, was wir nicht haben“
(Hagen Jobi zum Offenen Singen in Drabenderhöhe)

(bsch) Erstmalig in der Geschichte Drabenderhöhes luden alle fünf ansässigen Chöre die Bürger zum offenen Singen auf dem Gelände der Grundschule ein. Zum einen sollte die Gemeinschaft gestärkt werden, zum anderen war es für jeden Chor eine gute Gelegenheit, sich mit einem kleinen Repertoire vorzustellen.

Mit dabei waren der Kinderchor „Drabenderhöher Spatzen“ – Ltg. Regine Melzer, der Kirchenchor – Ltg. Hanna Groß, der Frauenchor – Ltg. Regine Melzer, der Männergesangverein – Ltg. Hubertus Schönauer und der Honterus-Chor – Ltg. Regine Melzer.

Jedem Chor blieben 15 Minuten Zeit, um eigenes Liedgut vorzustellen, aber auch jeweils ein Lied mit dem Publikum zusammen zu singen. Dafür waren extra Liedblätter ausgeteilt worden. So wurden mit viel Spaß und Elan beispielsweise ein Kanon „Lachend, lachend, lachend, lachend kommt der Sommer über das Feld“ mit dem Kirchenchor einstudiert oder die Drabenderhöher Spatzen forderten zu einem „Miau“ und „Wau-Wau“ auf.

Mit dem Frauenchor sangen die Besucher ein schottisches Volkslied, bekannt unter „Amazing Grace“, jedoch in deutscher Sprache. Der MGV lud zum „Das Wandern ist des Müllers Lust“ ein und auch der Honterus-Chor stimmte zum „Lasst uns singen in die Welt hinaus mit frohem Mut und heiterm Sinn“ an.

Wie auch zu Beginn sangen am Schluss des Konzertes alle fünf Chöre zum Abschied gemeinsam „Come together“ (Kommt zusammen), einem offiziellem Lied des Sängerbundes.

Mitglieder aus jedem Chor sorgten neben der guten Stimmung auch für die Getränke und „lecker Gegrilltes“, so dass die letzten Besucher erst am frühen Morgen den Weg nach Hause fanden.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Gemeindefest in Drabenderhöhe

Am 27. Juni findet im Gemeindehaus Drabenderhöhe das diesjährige Gemeindefest statt. Nachfolgend das Programm:

10:30 Uhr
Familiengottesdienst im Gemeindehaus unter dem Thema: „Wie viele Farben hat die Welt?“ mit dem Ev. Kindergarten und dem KiBiTa.

11:30 Uhr
Posaunenchor
Hüpfburg
Spiele im und um das Gemeindehaus
Trödelmark
Infostand der Diakonie-Sozialstation Wiehl

12:00 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Buntes Programm im Gemeindehaus
Gemeinsames Singen
Jungschar
Drabenderhöher Spatzen
Kirchenchor

15:00 Uhr
Kaffee und Kuchen

Der Reinerlös geht an den Förderkreis „Jugendarbeit in der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe“.

Drabenderhöher in Dinkelsbühl

Auf Siebenbuerger.de wurde eine umfangreiche Fotodokumentation des Heimattages der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl veröffentlicht. Da zahlreiche Drabenderhöher den Heimattag mitgestaltet bzw. besucht haben, wird sich dort sicherlich der ein oder andere Siebenbürger Sachse aus Drabenerhöhe auf den Bildern wiederfinden können.

<

36. Schulfest der Grundschule Drabenderhöhe

Unter dem Motto „Olympia wird gefeiert, nicht nur in Griechenland“ feierte die Grundschule Drabenderhöhe in diesem Jahr das 36. Schulfest. Zum Glück konnte der Umzug durch Drabenderhöhe bei schönem Sonnenschein stattfinden.

Die Schulkinder stellten beim Umzug 12 verschiedene Länder dar. Sie hatten sich in den Landesfarben gekleidet und winkten den Zuschauern fröhlich mit ihren selbst gebastelten Fahnen zu. Angeführt wurden sie von einer spontan zusammengestellten Musikkapelle, bestehend aus Drabenderhöhern und zwei Gastmusikern aus Gummersbach.

Schulleiter Wilhelm Schumacher

Nach dem Singen der Schulfestlieder und der Begrüßung der Eltern und Gäste durch einzelne Kindern in der Landessprache des jeweiligen Landes, folgte eine kurze Ansprache des Schulleiters Wilhelm Schumacher.

Trotz eines einsetzenden Platzregens konnten die Spiele beginnen, da fast alle Stationen in der Turn- und Gymnastikhalle aufgebaut waren. Die Kinder waren eifrig dabei möglichst viele der 24 aufgebauten Disziplinen zu schaffen. Als Belohnung erwartete die Kämpfer ein Freigetränk oder eine Eis.

Viel Spaß hatten die Kinder an den abwechslungsreichen Spielen, wie beispielsweise an der Kletterwand, beim Fallschirmspringen oder Skateboardpaddeln.

Für das leibliche Wohl wurde in Form von selbstgebackenen Kuchen und Waffeln, Grillfleisch oder Würstchen gesorgt.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Offenes Singen der Höher Chöre

Am Samstag, 26. Juni, 16:30 Uhr treffen sich unter dem Motto „Kommt zusammen“ die Höher Chöre zum offenen Singen auf dem Gelände der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe. Mit dabei sind der Frauenchor, der Honterus-Chor, der Kinderchor „Höher Spatzen“, der Kirchenchor und der Männergesangverein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Adele Zay Verein: Dank an Sponsoren

(kf) Am 15. Juni fand im Lesesaal des Altenheims „Siebenbürgen“ Drabenderhöhe das Treffen der Sponsoren für den Erwerb des historischen Kachelofens aus Siebenbürgen statt. Im Namen des Hauses begrüßte der Heimleiter Pfr. a.D. Hans Wolfgang Klein den Bürgermeister Werner Becker-Blonigen, Geschäftsführer der Bau- und Entwicklungsgesellschaft mbH und Frau Stückemann von der Stadtverwaltung Wiehl. Ferner begrüßte er Herrn Hagen Jobi MdL und stellvertretender Landrat, den Vertreter der Gasgesellschaft Aggertal, Herrn Schibbe, Herrn Michel von der Stromversorgung Aggertal und den Vertreter der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden Herrn Abegg. Seitens des Hilfsvereins der Siebenbürger Sachsen Adele Zay war der Vorsitzende Pfr. i. R. Kurt Franchy, sein Stellvertreter Harald Janesch und die Vorsitzende der Kreisgruppe der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Drabenderhöhe, Frau Enni Janesch anwesend. Den Empfang mit Sekt, Kaffee und leckeren Häppchen hatte die Heimmutter Brigitte Thomke vorbereitet.
<
Pfr. i. R. Kurt Franchy

Im Verlauf der Zusammenkunft sprach der Vorsitzende Pfr. i. R. Kurt Franchy den Sponsoren den Dank des Vereins und des Altenheimes für die erfahrene Unterstützung beim Ankauf des historischen siebenbürgischen Kachelofens aus. Ohne die großzügigen Spenden der genannten Einrichtungen wäre der Ofen sicher nicht mehr in Deutschland.
Er erwähnte auch die Leistung des Kachelofensetzers Karl Schneider aus Weil der Stadt, der das kostbare Stück aus dem 18. Jahrhundert kostenlos aufgebaut hat.

Frau Enni Janesch erwähnte die Beiträge des siebenbürgischen Frauenvereins, der Heimatstube Drabenderhöhe, und des siebenbürgisch-deutschen Heimatwerkes, die zur Anschaffung ebenfalls beigetragen hatten.

Die Sponsoren gaben ihrer Genugtuung Ausdruck mit ihrer Spende zur Anschaffung des Ofens einen wertvollen Beitrag geleistet zu haben. Bürgermeister Becker-Blonigen wie auch Vizelandrat Hagen Jobi unterstrichen den kulturellen Beitrag der Drabenderhöhe und die Stadt Wiehl um ein weiteres Stück bereichert.

Abschließend wurde der Kachelofen besichtigt und ein Foto mit den Sponsoren gemacht.

(v.l.n.r.) Thomas Michel, Werner Becker-Blonigen, Hans Wolfgang Klein, Günter Schippe, Kurt Franchy, Angelika Stückemann, Enni Janesch, Wolfgang Abegg und Hagen Jobi.
Fotos: Christian Melzer

Drabenderhöher Europawahlergebnisse 2004

Volksbank Drabenderhöhe
Wahlberechtigte 1.286
Abgegebene Stimmen 469
  davon
  Gültige Stimmen 462
  Ungültige Stimmen 7

Partei Stimmen Prozent
CDU 223 48,3%
SPD 115 24,9%
GRÜNE 39 8,4%
FDP 50 10,8%
PDS 7 1,5%
Sonstige 28 5,9%
Kulturhaus Dabenderhöhe
Wahlberechtigte 1.380
Abgegebene Stimmen 539
  davon
  Gültige Stimmen 529
  Ungültige Stimmen 10

Partei Stimmen Prozent
CDU 299 56,5%
SPD 124 23,4%
GRÜNE 29 5,5%
FDP 31 5,9%
PDS 9 1,7%
Sonstige 37 7,0%
Gasthof Brunnenhof
Wahlberechtigte 1.142
Abgegebene Stimmen 434
  davon
  Gültige Stimmen 430
  Ungültige Stimmen 4

Partei Stimmen Prozent
CDU 254 59,1%
SPD 115 26,7%
GRÜNE 17 4,0%
FDP 23 5,3%
PDS 8 1,9%
Sonstige 13 3,0%

Drabenderhöher Frauenchor begeisterte das Publikum

(bs) Viel vorgenommen hatte sich der Frauenchor Drabenderhöhe am heutigen Sonntag. Vor Beginn ihres eigenen Konzertes um 17.00 Uhr sangen sie am frühen Nachmittag den Auftakt zum Freundschaftssingen anlässlich des 150-jährigen Bestehens des MGV 1854 Marienberghausen im dortigen Dorfhaus. „Freunde lasst uns singen“ lautete ihr Motto, mit welchem sie ebenfalls gleich zu Beginn ihres eigenen Konzertes im Gemeindehaus Drabenderhöhe das Publikum einstimmten.

Die geladenen Gäste und Mitwirkenden, der MGV Oberbantenberg, das Klavierduo Luisa Imorde und Christof Stöber sowie das Akkordeon-Duo Axel Hackbarth und Florian Sträßer zeigten schwungvolle, aber auch besinnliche Einlagen.

Im letzten Teil des Konzertes blies Axel Hackbarth den Jagdruf auf dem Jagdhorn. Nun mussten die Drabenderhöher Sängerinnen und ihre Chorleiterin große Stärke beweisen, denn das folgende Chorwerk „Das hungrige Füchslein“ forderte große Konzentration und Genauigkeit von ihnen. Nach Meinung einiger Experten war das fast 10-minütige Stück jedoch gut gelungen.

Begeistert, selbst nach Zugabe von „Down by the Riverside“, wollte das Publikum, vor allem auch Adolf Mortsiefer, Vorsitzender des Sängerkreises Oberbergisch Land e.V., die Höher Sängerinnen nicht von der Bühne entlassen. Vorsitzende Bärbel Venz bedankte sich für den tollen Beifall und bat die Zuschauer und -hörer, doch beim nächsten Konzert wieder dabei zu sein.

Eine Bilderserie finden Sie hier…