Guten Rutsch

Die Betreiber von Drabenderhoehe.de wünschen allen Besuchern der Homepage einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr 2007!

Altenheim in Drabenderhöhe wird ausgebaut

Unter der sachkundigen Planung von Dipl.-Ing. Architekt Franz Szilagyi und unter der Bauleitung von Dipl.-Ing. Guido Buschmeier-Becher, der auch für die Statik verantwortlich zeichnet, entsteht am Siebenbürgerplatz 8 in Drabenderhöhe im Robert Gassner Hof ein drittes Geschoss auf dem 1995 errichteten Anbau des „Altenheims Siebenbürgen Drabenderhöhe“.

Der Vorsitzende des Hilfsvereins Adele Zay e.V. Kurt Franchy erläutert einige Hintergründe zum Ausbau des Altenheims in der Siebenbürgischen Zeitung.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zwischen dem 23. Dezember, 16:00 Uhr, und dem 24. Dezember, 00:30 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Drabenderhöhe, Am Pferdefeld, ein. Sie hebelten ein Fenster auf und kletterten in das Haus. Dort durchsuchten sie mehrere Räumlichkeiten und Behältnisse. Einen Laptop nahmen die Täter mit. Hinweise bitte an das Regionalkommissar Gummersbach, Tel.: 02261/8199-0.

Frohe Weihnachten

Die Betreiber von Drabenderhoehe.de wünschen allen Besuchern der Homepage ein schönes Weihnachtsfest.

Viele Häuser wurden während der Adventszeit phantasievoll mit Lichterketten geschmückt, wie beispielsweise das hier abgebildete Haus das in der Straße „Zur Königsbitze“ bewundert werden kann.

Weihnachtsgottesdienste 2006 in Drabenderhöhe

24. Dezember – Heiligabend
Drabenderhöhe:
16.00 Uhr Christvesper mit Frauenchor in der Kirche
16.00 Uhr Familiengottesdienst im Gemeindehaus
18.00 Uhr Christvesper mit MGV in der Kirche
18.00 Uhr Christvesper mit Posaunenchor im Gemeindehaus
23.00 Uhr Christmette in der Kirche, gestaltet von Jugendlichen

Weiershagen:
16.00 Uhr Christvesper im Gemeindehaus

25. Dezember – 1. Weihnachtstag
Drabenderhöhe: 10.00 Uhr Gottesdienst – anschl. Abendmahl

26. Dezember – 2. Weihnachtstag
Weiershagen: 9.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
Drabenderhöhe: 10.00 Uhr Gottesdienst

KiBiTa XXL

Nach dem großem Erfolg beim ersten Kinderbibeltag XXL am 10. Dezember wird über eine Ausweitung des Angebots im Mitarbeiterteam rund um Gemeindereferent Heiko Donner nachgedacht.

„Es war schon etwas besonderes mit 43 Großen und Kleinen gemeinsam Advent zu feiern, gemeinsam zu essen! Endlich einmal ein stressfreies Angebot!“, so ein Vater.

Weihnachten unter dem Sternenzelt war das Thema dieses KiBiTas. Es wurden Sterne gesägt und bemalt, einfach gekegelt und gekickert und gemeinsam gekocht – und in unseren Augen das Wichtigste: Kinder und Eltern hatten Zeit füreinander!

Gerne würde das KiBiTa-Team Ihre Meinung dazu hören. Beteiligen Sie sich am Voting über den KiBiTa XXL auf www.evjudra.de.

Alle Jahre wieder: Christmette mit der evangelischen Jugend

Die ev. Jugend lädt ein zur Christmette am 24. Dezember um 23 Uhr in die Kirche. Wie in jedem Jahr ist dies ein etwas anderer Weihnachtsgottesdienst. Ein Spanne zwischen Besinnung an Anforderung … und es geht um eine Million! Im Anschluss hat wieder der Jugendbereich zur Xmas-Night geöffnet: Zeit zum Klönen, zum Treffen und gemeinsam Weihnachten feiern.

Honterus-Chor: Vorweihnachtliche Musik in der Evangelischen Kirche

Dem Zuhörer bot sich am 16. Dezember im traditionellen vorweihnachtlichen Konzert ein buntes Klang- und Farbenbild. Der MGV Drabenderhöhe unter der Leitung von Hubertus Schönauer konzertierte in Gemeinschaft mit dem Honterus-Chor unter der Leitung von Regine Melzer.

Ein beeindruckendes Aufgebot mit einer voluminösen, beeindruckenden und reizvollen Klangkombination, die von Orgel (Christian Orben) und Harfe (Carola Pinder) aufgewertet wurde.

So wurde der Zuhörer schon zu Beginn des vielseitigen Programms mit einem Höhepunkt des Chorgesangs verwöhnt und beschenkt. Nach der Begrüssung durch Pfarrer Müllenmeister, der im Verlauf der Darbietungen auch eine Lesung aus dem Evangelium hielt, folgten im bunten Wechsel adventliche und weihnachtliche Lieder wie: Weihnachtsglocken, Trommellied, Ich steh‘ an deiner Krippen hier, Wir stehen staunend still, Maria und Josef sowie das besinnliche Stille Nacht, heilige Nacht.

Die musikalische Heiterkeit brach dann endlich bei Christian Orbens virtuosem Orgelspiel der „Paraphrase über Tochter Zion“ von Händel durch. Schade, dass an dieser Stelle manch Einer seine Begeisterung durch Nichtklatschen unterdrückt hatte.

Die Freude auf die Geburt Jesu, in der alles angelegt ist, was sich neu entfalten kann, sprach aus dem hübschen Gesang der jungen, vielversprechenden Sopranistin (Tochter der Harfenistin) Camilla Pinder, die sowohl im Wechselgesang mit dem Chor, als auch in Solodarbietungen die Zuhörer bestach.

Nicht minder talentiert präsentierte sich die junge Solistin Conny Melzer auf der Querflöte: sie gestaltete das „Siziliano“ von G. Faure stimmungsvoll und sicher.

Erwähnenswert, weil gut gelungen, ist das anspruchsvolle „Laudate Dominum“ von Mozart bei dem der Honterus-Chor im Zusammenspiel mit Harfe, Orgel und Solistin sehr viel Einfühlungsvermögen und sein Können beweisen konnte.

So wurden die Zuhörer an diesem Abend mit vielseitiger Musik beschenkt und erfreut, sodass nicht nur die Einmaligkeit des Abends, sondern auch Freude und die Erwartung auf etwas Neues in den Gesichtern abzulesen war. Die Musiker wurden mit einem dankenden Applaus belohnt.

Heidrun Niedtfeld

Eine Bilderserie finden Sie hier…