BV 09 Drabenderhöhe: Heimsiege für 1. und 2. Mannschaft

Es geht weiter bergauf: Sowohl die 1. als auch die 2. Mannschaft konnten sich in Ihren Heimspielen drei Punkte sichern.

Die 1. Mannschaft konnte dank einer guten zweiten Hälfte 2:1 gegen Schnellenbach gewinnen und sich auf Platz 12 vorarbeiten (wobei die Mannschaft auch noch ein Spiel nachholen muss und dadurch in der Tabelle noch weiter hochklettern könnte).

Ebenfalls den 12. Platz der Tabelle belegt die 2. Mannschaft, die durch zwei Tore von Spielertrainer David Svimbersky 2:0 gegen Agathaberg gewinnen konnte.

Seifenkistenbau im Jugendheim Drabenderhöhe

In den Herbstferien fand im Jugendheim Drabenderhöhe ein Workshop statt, bei dem zwölf Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren drei Seifenkisten für das Wiehler Seifenkistenrennen am 13.10.2007 bauten. Unter Anleitung von Sozialarbeiter Holger Ehrhardt wurden zuerst die Bodenplatten ausgesägt. Darunter wurden Achsen montiert und oben drauf kam die Fahrerzelle.

Am zweiten tag wurde es richtig kompliziert. Mit Drahtseilen und Umlenkrollen entwickelten die Jungs ihre Lenkungen und Bremsen. Und das war gar nicht so einfach, denn bei einer falschen Wickelung lenkte die Seifenkiste plötzlich entgegengesetzt… Doch auch diese Probleme4 konnten gelöst werden. Am dritten Tag wurde dann die Karosserie und Lackierung in Angriff genommen und fertig gestellt.

Im einem der Teams dabei war auch Maksim Schmidtke, der Titelverteidiger des Rennens, das am 13.10.2007 hinter dem Gymnasium Wiehl stattfindet. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen arbeitet er schon fieberhaft an der Rennstrategie, die ihm auch in diesem Jahr wieder den Titel einbringt. Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schüler der „Hugo-Kückelhausschule“ am Workshop teil, den Holger Ehrhardt diesmal alleine durchführen musste. Doch dank der tollen Mitarbeit und der großen Disziplin der Jungen klappte wieder alles und einem tollen Rennen steht nichts mehr im Weg.

Selbstsicherheitstraining für Jungen zwischen 9 und 11 Jahren: “Indianer weinen nicht?!?”

Am 02. und 03. November findet im Jugendheim Drabenderhöhe ein Selbstsicherheitstraining für Jungen zwischen 9 und 11 Jahren statt. In Gruppenarbeit, Einzelarbeit und Partnerübungen werden gemeinsam Themen erarbeitet, die Jungen zu schaffen machen können und die sie in ihrer „Männerrolle“ erschüttern können. Geheimnisse werden genauso benannt wie Gefühle, in Rollenspielen werden Konfliktsituationen durchgespielt und Handlungsalternativen erarbeitet.

Das Training, das erstmalig im Jugendheim Drabenderhöhe stattfindet, richtet sich an Jungen, die grade vor dem Schulwechsel stehen oder ihn im nächsten Sommer vor sich haben. Noch sind sie die älteren, die vier Jahre in der Schule erlebt haben, im nächsten Moment sind sie aber die jüngsten und kleinsten, die morgens im Schulbus gegängelt werden und die sich selbst neu definieren müssen.

Der Kurs wird von Sozialarbeiter Holger Ehrhardt geleitet, der seit über zehn Jahren im Jugendheim arbeitet. Seit seiner Studienzeit hat er verschiedene Fort- und Weiterbildungen besucht und ist unter anderem Trainer im „Mut tut gut“ Programm der Kreisvolkshochschule und De-Eskalationstrainer der AG „SOS Rassismus NRW“. Der Kurs beginnt am Freitagnachmittag um 15 Uhr und endet am Samstag gegen 16 Uhr.

Weitere Infos gibt es im Jugendheim unter 02262-1249. Dort könne sich Interessierte auch anmelden.

TC 77 Drabenderhöhe ermittelte Jugend-Einzelclubmeister

Das letzte Endspiel, der mit großem, sportlichem Ehrgeiz ausgetragenen Jugend-Clubmeisterschaften des TC 77 Drabenderhöhe, fand am Donnerstag den 20. September statt. Hier musste sich in der Altersklasse Mädchen U14 Lena Drogies der als Favoritin gehandelten Stephanie Schlechter deutlich mit 1:6 ; 0:6 geschlagen geben.

Die Endspiele der anderen Altersklassen Knaben U10; Knaben U14 und Junioren fanden bereits am Freitag den 14. September statt. Auch hier zeigte sich, dass die gute Jugendarbeit in Drabenderhöhe zu sportlich interessanten Spielen führte. In einem spannenden Spiel gegen Niclas Cammann konnte Thomas Kasper nach einem völlig verpatzten ersten Satz den Meistertitel der Junioren mit 0:6 ; 7:6 ; 7;6 doch noch für sich entscheiden.

Bei den Knaben U14 besiegte Daniel Frim Tim Kasper mit 6:2 ; 6:4 und bei den Knaben U10 gewann Victor Peppler deutlich mit 6:0 ; 6:0 gegen Kilian Kraus.

Die Ehrungen der Sieger führte im Rahmen der Siegerehrung der Erwachsenen-Clubmeisterschaften der Jugendwart Jens Neumann durch. Unter großem Beifall wurden die Siegerurkunden und Gutscheine an die mit strahlenden Augen angetretenen Endspielteilnehmer mit der Gewissheit verteilt, dass im nächsten Jahr wieder um Spiel, Satz und Sieg gekämpft wird.