Malwerkstatt im Jugendheim Drabenderhöhe

Zwei Tage lang arbeiteten Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahre unter der Anleitung der Morsbacher Künstlerin Ursula Groten im Jugendheim Drabenderhöhe. Die jungen Künstlerinnen und Künstler versuchten sich in sechs unterschiedlichen Maltechniken.

Zu Beginn des Workshops malten die Kinder pralle Früchte, wie beispielsweise Trauben, mit Kohlestiften. Anschließend lernten die Teilnehmerinnen mit Rötel und Künstlerkreide umzugehen. Als Motiv wurden mittelalterliche Damen und Herren gewählt. Von da aus ging es zur Pastellkreide. Hiermit wurden Tiere und Menschenbildnisse bekannter Künstler gezeichnet.

Die nächste Steigerung war der Umgang mit Öl-Pastellkreide. Es wurden geheimnisvolle Nacht- und Mondbilder erschaffen.

Zum Abschluß des ersten Tages entstanden Motive auf schwarzem Papier passend zum aktuellen Buch “Bis(s) zum Morgengrauen” in grellen Buntstiftfarben. Am zweiten Tag wurden mit Acrylfarben Rosen auf Leinwand gezaubert.

Mit den Meisterstücken vom dramatischen Sonnenuntergang bis zum Wüstenbild fand die Malwerkstatt ihren Höhepunkt.

Zur Vernissage erschienen Freunde und Familienangehörige der jungen Künstlerinnen und Künstler. Die unterschiedlichen Maltechniken wurden von den Teilnehmern erläutert und die begeisterten Gäste wurden mit kleinen Köstlichkeiten wie Käsehäppchen verwöhnt.

Während der Ausstellung wurde dem Zivildienstleistende Stephan Brunzel zum 24. Geburtstag gratuliert.

Martina Kalkum und Holger Ehrhart aus dem Jugendheim Drabenderhöhe arbeiten schon viele Jahre mit der Künstlerin Frau Groten zusammen.

Für das generationsübergreifende Angebot “Engelwerkstatt” – am Samstag, dem 5. Dezember – werden schon Anmeldungen entgegen genommen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.