“Der Schatz in meiner Kiste”

So einzigartig wie jedes einzelne Kind ist, so individuell und besonders fiel auch die Verwandlung eines einfachen Schuhkarton zu einer wunderschön gestalteten Schatzkiste aus. Zwanzig Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren trafen sich im Rahmen der Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ im Jugendheim Drabenderhöhe.

Im Stuhlkreis wurden die unterschiedlichen Fähigkeiten und Stärken von jedem Kind benannt. Gemeinsam wurde überlegt, was den Mädchen und Jungen besonders lieb und wichtig ist. Einige Kinder hatten kleine Schätze wie Freundschaftsketten, Kuscheltiere, Glücksbringer oder einen besonderen Salzkristall mitgebracht. Andere Kinder schrieben die für sie wichtigen Dinge, wie zum Beispiel „eine gute Freundin sein“, „geborgen fühlen“ oder „gut fußballspielen“ auf einen Zettel. Für diese persönlichen Schätze bastelten die Kinder mit bunten Federn, Glitzersteinen, Bordüren und vielen weitern Materialien ihre Schatzkisten, die zum Abschluss der Veranstaltung der Gesamtgruppe vorgestellt wurde.

Martina Kalkum und Holger Ehrhardt freuten sich sehr über die tolle Mitarbeit der Kinder. Besonders positiv war auch die Hilfestellung, die sich die Mädchen und Jungen gegenseitig gaben. Wie bei allen Angeboten im Jugendheim Drabenderhöhe nahmen selbstverständlich auch Kinder mit Behinderung teil.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.