Bapunzo begeisterte mit BAP-Klassikern in der Dorfschänke

Harald Schottner war beim Bapunzo-Konzert in der Dorfschänke mit dabei und schildert nachfolgend in Wort und Bild seine Eindrücke:

Samstag, 25. Oktober – es war gerade so, dass noch ein paar Gäste Platz im Saal der Dorfschänke fanden, als Peter Tippelt und seine Mannen auf die Bühne kamen. Gegen 20:30 Uhr, es war noch Sommerzeit, stimmten Bapunzo sich und ihre Gäste auf den Abend ein.

Was soll eine Coverband von BAP schon anderes spielen als eben BAP. Aber wenn man nicht so genau hinguckte, eher nur zuhörte, konnte man schon Wolfgang Niedecken und seine BAP raushören.

Die knapp 80 Fans waren begeistert und gingen auch entsprechend mit. Es wurde mitgesungen und nach der Pause, es gab kein Halten mehr, auch getanzt.

Die Songs, den meisten mehr als geläufig, hier nur als Beispiel „Verdamp lang her“, wurden mitgesungen, und brachten nicht nur die Band ins schwitzen.

Kurz vor Mitternacht, es war die dritte oder vierte Zugabe, brach Jubel unter den Gästen aus als Peter Tippelt, angetan von der Superstimmung, versprach, auch 2010 wieder nach Drabenderhöhe zu kommen.

Alle waren sich wieder einmal einig, dass dank Rolf Lang wieder etwas Leben ins Dorf gekommen ist. Und alle wollen wieder kommen, denn Rolfs Events sind einfach Klasse. Mit seinen Einladungen der unterschiedlichsten Bands und Akteure gibt es für Jedermann Musik zum anfassen.

Am 14.11.2009 spielt die Dirty-Blues-Band in der Dorfschänke. Diese Band spielt bereits seit 1980 auf, Stücke der Cream und Clapton gehören zum Repertoiré, aber auch vieles aus der eigenen Feder – Rythm’n Blues eben.

Weitere Fotos vom Bapunzo-Konzert gibt es unter http://www.bisoke.de/Events/.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.