Generationsübergreifendes Kunstprojekt in den Osterferien

In den Osterferien findet im Jugendheim Drabenderhöhe wieder ein Kunstprojekt für alle Generationen statt. Nachdem im vergangenen Jahr der Innenhof des Jugendheims in Zusammenarbeit mit der Mosaikkünstlerin Anette Liedke gestaltet wurde, wird in diesem Jahr ein Innenraum in Angriff genommen.

Gemeinsam mit der Künstlerin Ursula Grothen, die bereits mehrfach im Jugendheim zu Gast war, wird am 8. und 9. April ein Raum in eine künstlerisch gestaltete Ruheoase verwandelt. Der bisherige „blaue Raum“ wird hierbei umgestaltet, die Wände erhalten farblich abgestimmte Kunstwerke und im letzten Schritt werden die vorhandenen Möbel ersetzt. Bei der Gestaltung werden verschiedene Kunstformen und Stile genutzt.

Teilnehmen können künstlerisch Begabte, das Alter spielt diesmal keine Rolle. Auch bei diesem Projekt steht wieder der generationsübergreifende Aspekt im Vordergrund. Besonders würden sich Martina Kalkum und Holger Ehrhardt vom Jugendheim daher über die Teilnahme von Kindern mit ihren Eltern, Großeltern oder sonstigen Verwandten oder Freunden freuen. So können die älteren von den jüngeren Teilnehmern lernen und umgekehrt. Da es bei dem Projekt um mehr als nur eine „Renovierung“ des Raumes geht, wäre eine Teilnahme an einer Malwerkstatt im Jugendheim wünschenswert, ist aber bei einer künstlerischen Begabung nicht zwingend erforderlich.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe (Telefon 02262-1249).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.