Wanderung des Drabenderhöher Heimatvereins

Sonntags früh trafen sich, trotz schlechter Wetterprognosen, 27 Mitglieder des Heimatvereins Drabenderhöhe zum Wandern. Die jüngste Teilnehmerin war 3 Monate und der älteste Teilnehmer 89 Jahre alt. Zuerst wurde zur Herrenhoferstraße und dann in den Wald Richtung Brächen gewandert.

Unterhalb von Verr ging es weiter zur Pumpstation der Wasserversorgung Loopeperle. Dann marschierten die Teilnehmer auf einem wunderschönen Waldweg nach Büddelhagen, von dort ging es durch den Wald zur Straße nach Heckhaus.

Rast wurde dann auf einem Wiesenplatz mit schöner Aussicht gemacht. Leider regnete es dann schwach bis kräftig, so dass an diesem Tag die Aussicht leider nicht allzu gut war. Es ging weiter bis Heckhaus, dort wurde ein breiter Waldweg genommen, der wieder auf den Weg zurück nach Drabenderhöhe führte.

Da der Regen mittlerweile aufgehört hatte, entschied man sich, die Würstchen im Park im Nösnerland zu grillen. Dort saßen die Teilnehmer dann trocken noch ein paar Stunden gemütlich zusammen. Fazit: Trotz des regnerischen Wetters waren alle froh, mitgegangen zu sein.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.