Jugendheim Drabenderhöhe: Die Glücksfängerinnen

Glück kann unser Herz höher schlagen lassen oder auch Ruhe und Zufriedenheit bedeuten. Es kann als großes Gefühl daherkommen oder einfach so zwischendurch. Beim Mädchenseminar drehte sich zwei Tage alles um dieses spannende und wertvolle Thema.

Wünsche sollen nicht als ferne Ziele sondern als Treibstoff für Verbesserrungen im Alltag verstanden werden. Die Mädchen aus dem Jugendheim Drabenderhöhe stellten fest, dass jede Teilnehmerin über viele Stärken und Fähigkeiten verfügt.

In Einzel- und Gruppenarbeit wurde überlegt, wie Wünsche in Ziele verwandelt werden können. Welche erreichbaren Meilensteine kann sich jedes Mädchen selber setzen. Was kann ich tun, um Etappen als Treibstoff für Verbesserrungen im Alltag zu verstehen? Wer kann mich unterstützen?

Jede Teilnehmerin fand für sich einen „Glaubenssatz“, den sie, geschmückt und eingerahmt von einem fantasievollem Bilderrahmen, mit nach Hause nehmen konnte. So finden die Teilnehmerinnen im Alltag Bestärkung, wenn sie die gewählten Sätze wie „Ich schaffe das“, „Ich trau mich“ oder „Ich bin mutig“ sehen und verinnerlichen können. Das Seminar wurde von Martina Kalkum, der Leiterin des Jugendheim Drabenderhöhe durchgeführt und unterstützt vom JUWI.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.