„Wir sind daheim – 60 Jahre Siebenbürger Sachsen in Nordrhein-Westfalen“

Unter dem Motto „Wir sind daheim – 60 Jahre Siebenbürger Sachsen in Nordrhein-Westfalen“ feiert der Verband der Siebenbürger Sachsen am Sonntag, 24. September, in Gummersbach sein 60-jähriges Bestehen. Die Schirmherrschaft übernimmt Hannelore Kraft, NRW-Ministerpräsidentin.

„Das wird ein langer, aber ein schöner Tag“, erklärte Enni Janesch, Vorsitzende der Drabenderhöher Kreisgruppe bei einer erweiterten Vorstandssitzung den Nachbarväter und -mütter, bevor sie das umfangreiche Programm vorstellte. Von Drabenderhöhe aus sollen Sonderbusse nach Gummersbach fahren. „Es wäre schön, wenn möglichst viele Menschen den Festzug begleiten“, so Janesch.

Beginn ist um 10.30 Uhr in der Stadtkirche mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Professor Dr. Berthold Köber und Pfarrer Hans-Martin Tinnes halten werden. Die musikalische Umrahmung übernehmen der Honterus-Chor Drabenderhöhe und der Stephan-Ludwig-Roth-Chor Setterich sowie die Blaskapelle Gummersbach. Die Orgel spielt Hanna Gross. Alexandra Scheipner und Anna-Lena Schwager halten Fürbitten. Um 11.45 Uhr ist ein Trachtenzug von der Stadtkirche zur Stadthalle geplant, der aber bei Regen ausfällt. Er geht über die Markt-, Kaiser- zur Lebrechtstraße. Ab 12.30 Uhr Mittagessen.

Für 13.15 Uhr ist die Ausstellungseröffnung und Vorstellung der Jubiläumsfestschrift geplant. Das Ganze wird ab 13.30 Uhr mit Musik des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe untermalt.

Um 14.30 Uhr wird die Festveranstaltung durch den Landesvorsitzenden Rainer Lehni eröffnet. Es folgen Grußworte des Bundesvorsitzenden Dr. Bernd Fabritius, von Vertretern des Landtags, des Oberbergischen Kreises und der Stadt Gummersbach. Die Festrede soll Staatssekretär Marc Jan Eumann halten. Musikalische Mitwirkung: Hildegard Bergel-Boettcher, Andreas Gatzke, Conny Melzer, Carmen Daniela sowie die Blaskapellen Drabenderhöhe, Gummersbach, Herten und Overath.

Drabenderhöher Kulturgruppen führen um 17 Uhr das Singspiel „Ein Jahr im Weinberg“ von Susanne Kräutner auf, das mit großem Erfolg schon mehrmals gezeigt wurde. Mit Blasmusik und Auftritten der Tanzgruppen NRW soll die Veranstaltung gegen 23 Uhr ihr Ende finden.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.