Ev. Jugend Drabenderhöhe: Kinderbibelwoche 2013 – Eine Woche voller Wunder

Auch in diesem Jahr findet die alljährliche Kinderbibelwoche der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe in der ersten Woche der Herbstferien statt.

Vom 21.10. bis 24.10.2013 von jeweils 9.00 bis 12.00 Uhr sind alle Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren ganz herzlich im Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe, Drabenderhöher Str. 28, willkommen.

Diese Kinderbibelwoche lädt alle Kinder ein die Wundergeschichten von Jesus zu erleben. Dazu werden die bekannten biblischen Geschichten von den Jüngern verwendet. Hier spielt vor allem der Jünger Andreas eine wichtige Rolle, der im Verlauf der Woche die Geschichten kindgerecht erzählt.

Es finden verschiedene Gruppenangebote statt, in denen die Inhalte der biblischen Geschichten kreativ, kindgerecht und den verschiedenen Altersgruppen entsprechend erarbeitet werden.

Abgerundet wird die gemeinsame Zeit durch das Singen von Liedern, kleinen Theaterstücken auf der Bühne im großen Saal und dem gemeinsamen Frühstück.

Für das benötigte Material und den täglichen kleinen Snack am Morgen entstehen Unkosten von 5,00 € pro teilnehmenden Kind.

Den Abschluss der diesjährigen Kinderbibelwoche bildet der Schlusskreisgottesdienst am Donnerstag, den 24.10.2013 um 11.30 Uhr im Gemeindehaus. Hierzu sind alle Gemeindemitglieder, Eltern, Verwandte, Freunde und Interessierte herzlich eingeladen.

Die Jugendleiterin Andrea Plajer und ihr Mitarbeiterteam freuen sich auf eine spannende Woche und tolle Erlebnisse mit vielen Kindern.

Eine weitere Info: Die Kindergruppen sind wieder gestartet! Die Jungscharen finden wöchentlich wie folgt statt:
Mädchenjungschar: jeweils montags von 16.30 – 18.00 Uhr
Jungenjungschar: jeweils freitags von 17.00 – 18.30 Uhr

Nümbrechts Bürgermeister wollte Gegner der Windkraftanlagen umstimmen

Nümbrechts Bürgermeister Hilko Redenius wollte gestern Abend versuchen, die Gegner der Windkraftanlagen umzustimmen. Er hatte Experten in die Ratssitzung eingeladen, die den wütenden Bürgern alles erklären sollten. So richtig ist der Plan aber nicht aufgegangen. Radio Berg war dabei und hat zwei Beiträge produziert, die hier angehört werden können. Einen Bericht der OVZ über die Ratssitzung gibt’s hier…

Bunte Herbstferien im Jugendheim Drabenderhöhe

Auch in den Herbstferien bietet das Jugendheim Drabenderhöhe viele verschiedene Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters an. In die Ferien startet das Jugendheim mit einem Mutter-Tochter-Seminar. Zwei Tage lang arbeiten hier Mütter mit ihren Töchtern an einem gemeinsamen Thema. Das Seminar findet in einer Freizeiteinrichtung in Ruppichteroth statt.

Am ersten Ferientag, also dem 21.10. gibt es eine Veranstaltung für Jungen ab 8 Jahren. Gemeinsam wird eine große Carrerabahn mit Loopings und Kamelbuckeln gebaut und danach werden hier spannende Rennen gefahren.

Der 22.10. steht dann im Zeichen des Genießens. Nach einem ausführlichen Herbstbrunch können angemeldete Kinder noch tolle Sandbilder herstellen. Eine Mädchenwerkstatt für 8 bis 12 Jährige und ein Filmnachmittag für alle Kinder zwischen 5 und 12 stehen dann am 23.10. auf dem Programm.

Heiß wird es am Donnerstag, den 24.10. für angemeldete Mädchen. Dann können sie unter Anleitung einer Fachfrau Kunstwerke aus Schrott schweißen. Gemeinsam werden sie lernen, wie man scheinbar wertloses Material in tolle Skulpturen verwandelt werden können. Gleichzeitig geht es im Jugendheim hoch in die Luft, denn hier werden an zwei Tagen Drachen gebastelt. Die erste Ferienwoche endet für die Mädchen mit einer Busfahrt nach Bonn in ein Frauenmuseum. Neben einer Führung gibt es dort auch einen Workshop.

In der zweiten Woche gibt es dann noch eine Übernachtung für Jungen im Jugendheim und eine Fahrt in eine Jugendherberge für Mädchen. Infos zu allen Veranstaltungen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe. Entweder persönlich oder unter der Telefonnummer 02262/1249.

Bye Bye Jana Gehrmann

Mit dem Ende des Septembers muss sich das Jugendheim Drabenderhöhe von der Bundesfreiwilligendienstleistenden Jana Gehrmann verabschieden. Nach zwölf schönen Monaten endet ihr Dienst im Jugendheim.

Nicht nur bei den Kindern war und ist Jana Gehrmann sehr beliebt. Zu ihren Aufgaben gehörte die Unterstützung bei der Hausaufgabenhilfe sowie in allen Bereichen des Offenen Treffs im Jugendheim. Auch um kleinere Putz- und Aufräumarbeiten hat sich Jana ganz selbstverständlich gekümmert.

Bei einer kleinen Abschiedsfeier im Rahmen des Kindertages konnten die Besucherinnen und Besucher des Jugendheims Jana mit einer großen Hefebrezel überraschen.

Zusätzlich hatten mehrere Kinder „ihrer“ Jana etwas gebastelt oder gemalt. So nahm sie mit einem weinenden und natürlich einem lachenden Auge Abschied, da jetzt einer neuer Abschnitt in ihrem Leben beginnt und neue Herausforderungen warten.

Holger Ehrhardt vom Jugendheim Drabenderhöhe: „Wir – das ganze Team des Jugendheims und alle Besucherinnen und Besucher – wünschen Jana weiterhin alles Gute und viel Glück auf ihrem weiteren Weg. Weiterhin freuen wir uns, dass am 1. Oktober Alina Polifka als Jana Gehrmanns Nachfolgerin ihren Bundesfreiwilligendienst im Jugendheim beginnt.“

Busfahrt zum „Halloween-Horror-Fest“ im Moviepark Germany

Am Samstag, den 19. Oktober fahren die Wiehler Jugendeinrichtungen wieder zum „Halloween-Horror-Fest“ des Moviepark Germany. Die Fahrt startet um 9.30 Uhr am Busbahnhof Wiehl, um 9.45 Uhr am Busbahnhof Bielstein und um 10 Uhr am Jugendheim Drabenderhöhe.

Mitfahren können Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahre.

Die Fahrt kostet 15 Euro und ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Jugendeinrichtungen „Checkpoint Wiehl“, „Evangelische Jugend Drabenderhöhe“, „Offener Treff Bielstein“, „KinJu im Blauen Haus Wiehl“ und „Jugendheim Drabenderhöhe“.

Infos zu der Fahrt gibt es in allen Jugendeinrichtungen.

Fotomontage: Geplante Windrad-Giganten bei Drabenderhöhe

Das Ausmaß der geplanten Windrad-Giganten verdeutlicht folgende Fotomontage, die uns Wolfgang Feige aus Büddelhagen zur Verfügung stellte.

Wolfgang Feige: „Das Foto ist eine realistische Montage, welche die Höhe und Größe der geplanten Windräder an den vorgesehenen Standorten jedem vor Augen führt! Was die Nümbrechter da vorhaben ist eine Höchststrafe für die Drabenderhöher Bürger und eine völlige Entwertung der gesamten Siebenbürger-Sachsen-Siedlung. Schlagschatten, unüberhörbarer, ständiger Lärm, nächtliche Blinklichter und ständige Belästigung durch Infraschall würden zu einer unerträglichen Belastung führen. Die Menschen werden krank werden. Da wird dann kaum einer noch wohnen wollen und die Häuser werden fast unverkäuflich sein. Hoffentlich wachen jetzt endlich viele auf, denen das bisher egal war und wehren sich, bevor es zu spät ist.“

Ein Zweiter, der sich nicht Vizekreismeister nennen darf

Das war ein toller Lauf, den der 13-jährige Jan Erik Bellingrath (BV 09 Drabenderhöhe) über fünf Kilometer bei den Kreismeisterschaften im Engelskirchener Grengel absolvierte. Nach 21.15 Minuten lief er durchs Ziel und sicherte sich damit in seiner Altersklasse (m14) den zweiten Platz.


Jan Erik Bellingrath vom BV 09 Drabenderhöh kurz vor dem Zieleinlauf

Seine Eltern, Freunde und Familienangehörige, die den 13-Jährigen zum Lauf begleitet hatten, gratulierten Jan zu seinem beachtlichen Erfolg (von den 87 Teilnehmern erreichte er als Zwölfter das Ziel) und – so glaubten zu diesem Zeitpunkt alle – dem Titel eines Vizekreismeisters.

Doch dann die große Enttäuschung: Als Jan auf dem Siegertreppchen stand, Urkunde und Glückwünsche in Empfang nahm, wurde ihm mitgeteilt, dass er ohne gültigen Startpass gelaufen sei. Das könne zwar grundsätzlich jeder, aber damit komme er nicht in die offizielle Wertung und dürfe sich nicht Vizekreismeister nennen.

Für Jan Erik ein Schock, schließlich hatte er sich seit Monaten auf diesen Lauf vorbereitet. Auch seine Mutter Petra Bellingrath war baff: Weder nach der Anmeldung per Internet beim VfL Engelskirchen, der diesen Lauf organisierte, noch beim Abholen der Startnummer kurz vor dem Lauf wurde sie darauf hingewiesen, dass von Jan Erik kein gültiger Startpass vorliegt. Dieser, so Jutta Dahlke vom BV 09, sei durch ein Versehen nicht zum VfL Engelskirchen gelangt.


Jan (li.) steht auf Platz zwei des Siegertreppchens

Vom Laufen will sich der enttäuschte Jan Erik jedoch auch zukünftig nicht abhalten lassen. „Ich kann und will weiterlaufen“, sagt der 13-Jährige. „Die Zeit von 21.15 war nicht einmal meine Bestzeit. Ich bin rund 250 Meter vor dem Ziel noch gestürzt und habe dabei wertvolle Sekunden verloren.“ Seine Bestzeit von 19.51 Minuten (auf 5 km) absolvierte Jan Erik beim sogenannten Oxy g´Hem in Wiehls französischer Partnerstadt, wo er für das Wiehler Gymnasium an den Start gegangen war.

Stevie Gable in der artfarm

Am 27. September ist Stevie Gable in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro im Vorverkauf und 7 Euro an der Abendkasse.

Begleitet von Armin Bandurski am Akustikbass zeigt Stevie Gable wie Weltsongs – üblicherweise gespielt auf großen Showbühnen – auch dezent akustisch zu einem eindrucksvollen Hörerlebnis werden können.

Der Sänger und Gitarrist Stevie Gable, bekannt aus Rundfunk und Fernsehen und als ehemaliger Tenorsänger des Kölner A-Capella-Ensembles Wanderer, verbindet in seinem Projekt „Soulful Acoustic“ Klänge des Gypsy-Jazz mit Pop und Soul.

Wiehler Jugendeinrichtungen: Mädchenfahrt nach Bonn

Am Freitag, den 25. Oktober laden die Kolleginnen der Jugendeinrichtungen der Stadt Wiehl, sowie der evangelischen Kirchengemeinde Bielstein/Oberbantenberg und Drabenderhöhe zur gemeinsamen Mädchenfahrt nach Bonn ein.

Martina Kalkum vom Jugendheim Drabenderhöhe: „Wir besuchen das Frauenmuseum, beschäftigen uns mit Hexenkult und den persönlichen Wünschen der Teilnehmerinnen an die Zukunft. Im Anschluss gibt es Bummelzeit und ein gemeinsames Eis essen.“

Alle Mädchen ab 12 Jahren können teilnehmen. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro. Weitere Informationen gibt es in den teilnehmenden Einrichtungen und unter der Telefonnummer des Jugendheimes Drabenderhöhe: 02262/1249.