Tanzen quer durchs Jugendheim

75 fröhliche und wilde Mädchen trafen sich zum Tanzprojekt im jugendheim Drabenderhöhe. Wie jedes Jahr hatte der Arbeitskreis offene Mädchenarbeit eingeladen und tanzbegeisterte Mädchen im Alter von 5 bis 16 Jahren nutzten die Möglichkeit, unterschiedliche Tanzrichtungen zu testen.

So heizte Diana Friesen von der „Besten“ den Mädchen mit Hip Hop ein. Vier Mitglieder der Tanzgruppe „New Direction“ von Gymnasium Wiehl unterrichteten Paartanz und Jump Style.

Eda und Gönül von der Begegnungsstätte Hackenberg begeisterten die Besucherinnen mit Halay und Bauchtanz.

Da so viel Tanz und Spaß natürlich hungrig und durstig machen, gab es zur Halbzeit des Tanzmarathons ein köstliches Büffet, das in kürzester Zeit geplündert wurde.

Die Mitarbeiterinnen der Jugendeinrichtung aus Drabenderhöhe, Wiehl und Bergneustadt sowie der Evangelischen Gemeinde Bielstein und Oberbantenberg stellten erneut fest, wie Mädchen unterschiedlichen Alters und Herkunft, mit und ohne Behinderung, ihre ganz persönlichen Stärken in das Tanzprojekt einbringen konnten.

Zum Abschluss des schweißtreibenden Abends präsentierten alle Mädchen die eingeübten Tänze den begeisterten Eltern.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.