Junioren 18 des Tennisclub 77 Drabenderhöhe ist der Aufstieg in die Verbandsliga nicht mehr zu nehmen

Da auch das 4. und vorentscheidende Match gegen den TG GW aus Voiswinkel siegreich bestritten werden konnte, ist den 1. Junioren um Mannschaftsführer Michel Lauterbach der Aufstieg in die 2. Verbandsliga nicht mehr zu nehmen. Das Team führt nun unangefochten mit 8:0 Punkten die Tabelle der Gruppe A in der 1. Bezirksliga an. Da Voiswinkel bereits gegen Bensberg verlor, ist nun das letzte Spiel am 23. August 2014 gegen den TC RW Hangelar 3 nur noch reine Formsache für das Höher Team.


1. Junioren 18 des TC 77 Drabenderhöhe. Von rechts: Viktor Peppler, Michel Lauterbach, Julius Fischer, Tim Schmitz, Jonas Wicker und Simon Muchow. Nicht auf dem Bild: Philipp Linder und Trainer Jens Neumann

In den Einzelbegegnungen trat an Pos. 1 Michel Lauterbach an. Sein stark aufspielender Gegner setzte sich mit 6:4 6:2 durch. Tim Schmitz konnte sein Match an Pos. 2 klar mit 6:0 6:2 für sich entscheiden und Jonas Wicker startete an Pos. 3 ebenfalls stark, so gewann es den ersten Satz mit 6:2. Sein Gegner aus Voiswinkel steigerte sich jedoch und gewann den zweiten Satz mit 6:4 sowie den Champions-Tiebreak mit 10:3 zu einem weiteren Match-Punkt für seine Mannschaft. Viktor Peppler besiegte seinen Gegner mit 7:5 6:1 an Position 4 startend. Julius Fischer gewann sein Einzelspiel an Pos. 5 mit 6:4 6:0. Simon Muchow musste sich an Pos. 6 seinem Gegner mit 3:6 3:6 geschlagen geben, so dass es nach den Einzel-Matches 3:3 stand. Fischer/Muchow verloren das dritte Doppel, so dass nun, um den Gesamtsieg einfahren zu können, das erste Doppel aus Lauterbach/Wicker sowie das zweite Doppel aus Schmitz/Peppler gewinnen mussten. Schmitz/Peppler siegten rasch und souverän mit 6:1 6:1 und Lauterbach/Micker gewannen den ersten Satz mit 6:4. Da sie den zweiten Satz mit 4:6 abgaben, entwickelte sich ein spielentscheidender Krimi, an dessen Ende sich die Höher mit 10:5 im Champions- Tiebreak durchsetzen konnten. Adolf Georg Botsch, Pressewart TC 77: „Ein besonderer Dank gilt Jens Neumann, der das Team seit Jahren betreut und zu diesem hohen Spielniveau geführt hat. Der gesamte Vorstand gratuliert zu dieser tollen Leistung!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.