Vier tolle Tage im Sauerland

21 Kinder und sieben Betreuer der Ev. Jugend Drabenderhöhe erlebten in Finnentrop vier tolle Tage.

Kurz nach Abschluss der Kinderbibelwoche war die diesjährige Kinderfreizeit der 2. Höhepunkt des Herbstes. In Fahrgemeinschaften, durch die Eltern organisiert, mit Kirchenbus und Anhänger ging es vom Ev. Gemeindehaus aus los. Gut gelaunt und ziemlich aufgeregt wurde das Haus in Finnentrop begutachtet und die Zimmer bezogen. Nach Kennenlernspielen wurde der hauseigene Wald und Spielplatz erkundet und Erinnerungskisten für die nächsten Tage gebastelt, wo allerhand Schätze ihren Platz gefunden haben. Das Programm war von den Betreuern bunt gestaltet und vorher in liebevoller Arbeit geplant. Neben dem Besuch der Attahöhle, wo Millionen Jahre alte Gebilde der Natur begutachtet wurden, gab es einen Besuch im Schwimmbad und allerlei Kreativ- und erlebnispädagogische Angebote in Workshops zu erkunden und vieles, vieles mehr. Auch der Kinoabend mit einer Menge Popcorn im gemütlichen Matratzenlager war der Hit. Heiß her ging es bei einer Großübung der örtlichen Feuerwehr am Freizeithaus. Hier wurde die gesamte Reisegruppe in das Geschehen involviert und alle Kinder konnten sich aktiv beteiligen. Nach vielen gemeinsamen Stunden voller Freude und Erlebnissen, ist der letzte gemeinsame Abend leider viel zu schnell gekommen. Hier wurde sich bei lautstarker Musik, echtem Discolicht und leckeren alkoholfreien Cocktails vom Sauerland verabschiedet.

Die Stimmung untereinander war durchweg gut und von einem Lagerkoller nichts zu spüren. Auch die gemeinsame Zubereitung der leckeren Mahlzeiten waren ein Erlebnis für alle Sinne. Der Verzicht von allerlei Elektrogeräten war die wichtigste Regel in diesen Tagen, kommuniziert wurde miteinander oder ganz wie früher schon, mit der guten alten Lagerpost.

Jugendreferentin Andrea Plajer: „Alle Betreuer waren glücklich darüber, dass alle Kinder wohlbehalten, gesund und zufrieden wieder an die Eltern übergeben werden konnten. Ja, Kinder sind ein Geschenk Gottes und jeder Augenblick mit diesen wundervollen Geschöpfen ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen – darin sind sich die Reiseleiter einig. Ein besonderer Dank gilt wie immer den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Jugendarbeit, JuWi e.V. für die finanzielle Unterstützung aber ganz besonders dem SGV Bamenohl, der dieses Haus zur Verfügung gestellt hat und die Gruppe unglaublich herzlich empfangen hat. Heutzutage eine so große Kinderfreundlichkeit zu erleben, ist leider eine Seltenheit.“

Ein Wiedersehen mit Finnentrop wird es im Herbst 2015 geben. Vom 11. bis 15. Oktober wird die Ev. Jugend Drabenderhöhe erneut im Sauerland zu Gast sein. Weitere Informationen zur Kinderfreizeit im nächsten Jahr gibt es ab Anfang Dezember bei Jugendreferentin Andrea Plajer und Team.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.