Apropos: Immer älter werden

Hans Otto Tittes Morgen, am 1. Oktober, ist der „Internationale Tag der älteren Menschen“. Hierzu ein paar Gedanken von Hans Otto Tittes.

Apropos: Immer älter werden
von Hans Otto Tittes

In einem Altenheim, da sitzen
zwei Menschen, beide schon verwirrt,
und unterhalten sich begeistert –
von zweierlei – ganz unbeirrt.

Als Außenstehender, wenn jung noch,
könnt‘ man darüber schmunzeln zwar,
als „älteres Semester“ denkt man
schon an die eignen nächsten Jahr‘.

Viel schlimmer allerdings empfindet
man den beschriebnen Zustand doch
als Angehöriger, weil sicher
kennt man den Menschen anders noch.

Und trotzdem muss bedrückt man ansehn,
wie alte Menschen so verkommen;
der einz’ge Trost in diesem Fall ist,
dass sie es selbst nicht mitbekommen!

Zum Schluss sei hier erlaubt noch dieses,
selbst wenn ich werde ausgebuht:
Man sollte öfters hinterfragen
„Ist uralt werden wirklich gut?“

Blutmond über Drabenderhöhe

Heute Nacht schob sich die Erde zwischen Mond und Sonne. Der Schatten der Erde wanderte über den Mond, eine totale Mondfinsternis war von 4:11 bis 5:23 Uhr zu sehen. Der Mond schimmerte dabei kupferrot, weil nicht alles Licht der Sonne von der Erde abgeschirmt wurde. Langwelliges Licht bog sich um die Erde, es beleuchtet den Mond dunkelrot. Auf diesem Foto des sogenannten Blutmondes, welches heute um 5:32 Uhr in Drabenderhöhe fotografiert wurde, sieht man den Moment, wo die ersten Sonnenstrahlen wieder auf den Mond treffen und er aus der totalen Mondfinsternis heraustritt.

Foto: Günther Melzer

Blutmond über Drabenderhöhe

Heute Nacht schob sich die Erde zwischen Mond und Sonne. Der Schatten der Erde wanderte über den Mond, eine totale Mondfinsternis war von 4:11 bis 5:23 Uhr zu sehen. Der Mond schimmerte dabei kupferrot, weil nicht alles Licht der Sonne von der Erde abgeschirmt wurde. Langwelliges Licht bog sich um die Erde, es beleuchtet den Mond dunkelrot. Auf diesem Foto des sogenannten Blutmondes, welches heute um 5:32 Uhr in Drabenderhöhe fotografiert wurde, sieht man den Moment, wo die ersten Sonnenstrahlen wieder auf den Mond treffen und er aus der totalen Mondfinsternis heraustritt.

Flüchtlingshilfe Wiehl sucht Paten in Drabenderhöhe

Die Flüchtlingshilfe Wiehl sucht dringend für aus Syrien stammende Flüchtlinge zwei bis drei Paten in Drabenderhöhe, die bei der Integration helfen und Flüchtlinge in den ersten Monaten in Deutschland unterstützen. Ansprechpartner hierfür: Herr Gerards (02262)99-271, Frau Vetter (02262)99-269, Frau Rinker (02262)99-333.
töhe wird den möglichen Paten selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Ergiebige Pilzsuche

Falk Feige, Geschäftsführer der Feige Forsttechnik GmbH, ist bei einer Pilzsuche auf einen besonders großen Steinpilz gestoßen. Das Prachtexemplar (siehe Foto) hat er in der Nähe von Hillerscheid gefunden. Der Steinpilz wog sensationelle 750 Gramm! Falk Feige: „So einen Brocken habe ich noch nie gesehen!“

Herbstferienprogramm im Jugendheim Drabenderhöhe

In den Herbstferien bietet das Jugendheim Drabenderhöhe wieder ein interessantes Programm an. Jetzt anmelden!

Mosaikprojekt
In der ersten Woche der Herbstferien vom 5. bis 9.10.2015 findet im Jugendheim Drabenderhöhe ein Mosaikprojekt für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren mit handwerklichem Geschick statt. Die Teilnehmer gestalten täglich von 9:00 bis 15:00 Uhr den Innenhof der Einrichtung nach Werken des Künstlers Gustav Klimt.

Köln-Fahrt
Am Donnerstag, den 8.10. geht es für Jugendliche ab 16 Jahren zu einer Ganztagstour nach Köln. Neben einer Stadterkundung und einem Cinedom-Besuch werden die Teilnehmer als Krönung des Tages eine Exklusivführung über den Dächern des Kölner Doms genießen dürfen.

Mädchenfahrt
Dienstag, den 13.10. und Mittwoch, den 14.10. findet für Mädchen im Alter von 9 bis 11 Jahren das Seminar „Die Glücksfängerinnen“ in der Jugendherberge in Morsbach statt. Hierbei geht es um das Erkennen und Umsetzen von Stärken.

Fahrt zum Hof Hagdorn
Am Donnerstag, den 15.10. bietet das Jugendheim eine Ganztagsfahrt für Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren zum Hof Hagdorn an. Dort erwartet die Teilnehmerinnen neben einer Spielescheune, einem Waldspielplatz und vielen Tieren, ein tolles Programm. Eine Mädchengruppe beginnt mit dem Thema „Alles rund ums Pferd“, während die anderen Teilnehmerinnen bei einer Naturerlebniswanderung den Wald entdecken. Nach einer gemeinsamen Pause werden die Gruppen getauscht.

Mädchentanztag
Am Samstag, den 26.10. beginnt um 14:00 Uhr der schon traditionelle Mädchentanztag im Jugendheim Drabenderhöhe. In diesem Jahr findet er in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Kasel statt. Alle tanzwütigen Mädchen im Alter von 5 bis 14 Jahren können sich auf jede Menge Spaß freuen.

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen gibt es persönlich oder unter der Rufnummer 02262-1249 im Jugendheim Drabenderhöhe.

Keine Druse in Drabenderhöhe

Aufgrund kusierender Gerüchte u.a. im Internet, teilt der 1. Reit- und Fahrverein Wiehl e.V. mit, dass KEINE Druseerkrankung auf der Reitanlage Scheidt vorliegt. Weder Aktuell noch in der Vergangenheit ist auf der Reitsportanlage der Pferdepension Scheidt ein Pferd an Druse erkrankt. Dies bestätigt auch der zuständige Tierarzt Dr. med. vet. Jürgen Schelz aus Much.

Selbstverständlich werden beim Turnier keine Pferde aus Ställen zugelassen und/oder teilnehmen, in denen Drusebefall bzw. Druseverdacht besteht. Die Gesundheit von Pferd und Reiter ist, wie auch in den vergangenen Jahren, oberstes Gebot auf der Reitsportanlage der Pferdepension Scheidt.

Der 1. Reit- und Fahrverein Wiehl e.V. hofft mit diesem Beitrag den Gerüchten ein Ende zu setzen und wünscht allen Teilnehmern und Gästen ein erfolgreiches und schönes Reit- und Springturnier vom 25.09. bis 27.09.2015.

Nähere Informationen hierzu finden Sie auch im Internet unter www.reitverein-wiehl.de.

Kinderbibeltag im Jugendbereich des Ev. Gemeindehauses Drabenderhöhe

Am kommenden Sonntag, den 27. September findet von 10.00 bis 12.00 Uhr der Kinderbibeltag für alle Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren statt. Gestartet wird mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach beschäftigen sich die Kinder inhaltlich und kreativ unter dem Motto „Einfach DANKE“ mit allem was das Erntedankfest bereit hält. Unkosten entstehen für die teilnehmenden Kinder nicht.