Erfolgreiches Neujahrsturnen

Am Sonntag, 21. Januar 2018, haben sich zum vierten Mal fünf Turngruppen zu einem gemütlichen Turnnachmittag in der Turnhalle Drabenderhöhe getroffen. Früher hatte die Turnabteilung das Nikolo-Turnen. Aber im Dezember waren einfach zu viele Termine.

Insgesamt waren fast 40 Turner/innen mit ihren Familien eingeladen. Auch Freundschaft konnte mitgebracht werden. Der Verein will ja auch neue Mitglieder werben.

Schön gedeckte Tische luden zu gemütlichem Verbleiben ein. Bei der Tischdekoration wurde bereits das Vergangene mit der Zukunft verbunden (vergangene Weihnachten und kommender Karneval). So wollte man auch die erwachsenen Turner/innen mit dem Nachwuchs zusammenbringen.


Fotos: Wolfram Gündisch

Das Motto „Gemeinschaft verbindet“ zog sich durch die ganze Veranstaltung. An den Darbietungen beteiligten sich die Seniorengruppe (Altenheim-Gruppe), die Männerriege (Ü 50) sowie die Freizeitgruppen: Mädchen ab 5. Klasse, die „Montagskinder“ (Jungen ab 1. Klasse und Mädchen ab 3. Klasse) und die Wettkampfturner männlich. Dazu kamen noch die jungen Erwachsenen, Teilnehmer des Kurses für die Vorbereitung zur Prüfung an der Sporthochschule Köln. Bei der Zulassung zum Studium ist eine von vielen Bedingungen das Erlangen des Deutschen Sportabzeichens in Gold.

Es trafen sich Menschen aus sechs Nationen (alle aus Drabenderhöhe und Umgebung). Ja, Sport verbindet!

Nach der Begrüßung von Haro Schuller, dem Abteilungsleiter, wurde die Übergabe der Urkunden vom Sportabzeichen von Wolfram Gündisch (Kursleiter für die Vorbereitung zur Prüfung an der Sporthochschule in Köln) vorgenommen.

Anschließend wurde es unter der Leitung von Jürgen Brandsch-Böhm etwas „bunter“. Alle Anwesenden, geführt von der Seniorengruppe, zeigten bei einem kleinen Aufwärmprogramm ihre sportliche Seite.

Die Seniorengruppe setzten das Aufwärmprogramm mit Zuhilfenahme des Schwungtuches fort. Zum Abschluss wurde ein Gymnastikball hoch geprellt und dann drehte dieser einige Runden auf dem Schwungtuch. Hierbei zeigte sich, dass auch ältere Menschen schwierige Kooperationsaufgaben lösen können.

Die Männerriege stellte einen neuen Rekord beim „öffentlichem Indianer-Spiel“ mit 30 Ballwechseln auf, die von den Zuschauern mit viel Spaß mitgezählt wurden. Anschließend durften alle mal probieren wie das Schlagen des Indianer-Balls mit der Hand funktioniert. Es stellte sich heraus, dass ein 30-facher Wechsel einfacher aussah als es selber zu schaffen. Aber der Spaß stand im Vordergrund und den hatten alle.

Dass Turnen Spaß macht, will ja jeder. Dass vor dem Spaß aber viel „Lernen“ liegt, ist nicht jedem bewusst. Um dieses einmal anschaulich zu machen, zeigten die Turnerkinder den fast endlosen Weg von „der Rolle bis zum Salto“ auf. Am Anfang steht das „Einigeln“. In der Kindersprache „mach dich klein“. Als nächstes muss eine einfache Rolle mit Aufstehen beherrscht werden, dann die Flugrolle am Boden. Am Minitramp geht’s dann weiter mit Rolle, Flugrolle und Salto, hier erst ohne Absprung dann mit Absprung vom Kasten bis zum Absprung mit Anlauf. Erst dann geht‘s wieder an den Boden. Dort ist dann nochmal mit einer Absprunghilfe (Sprungbrett) eine Zwischenstation eingebaut bis dann der Salto ohne Absprunghilfe auf dem Boden trainiert werden kann. Dieser wurde dann von Eric, schön gestanden, vorgeführt.

Zum Ende der kurzen Vorführphase haben dann alle Turnerkinder Bockspringen gezeigt (eine vergessene „Schulhofsportart“), den Einzug der Zirkuselefanten und den „Tausendfüßler“, der allerdings in zwei Teile zerbrach.

Bei Kaffee und gespendetem Kuchen konnte dann jeder am Airtack, am Boden, am Reck oder an den Seilchen den Eltern ihr Können zeigen.

Es war ein gemütlicher Familien-Sonntag-Nachmittag an dem die Turner und die Zuschauer viel Spaß miteinander erleben durften.

Die Turnabteilung hofft, dass man mit diesem Nachmittag neue Mitglieder begeistern konnte. Besonders auf interessierte Männer (Ü 50) für die Männerriege wird gehofft.

Über das Komplettangebot der Turnabteilung (und des Gesamtvereines) kann man sich auf der Homepage www.bv09.de informieren.

Jürgen Brandsch-Böhm
Geschäftsführer der Turnabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.