Homburger Sparkassen Cup: BV 09 schlägt die Nachbarn aus Elsenroth

Mit einem 1:0 Sieg gegen den Ligarivalen aus Elsenroth, hat der BV 09 die ersten Punkte beim diesjährigen HSC einfahren können. Das nicht hochklassige, aber stets temporeiche und umkämpfte Spiel, machte deutlich, dass für beide Teams nur der Sieg zählt, damit der Traum vom Halbfinale weiterlebt.

So spielte sich das Geschehen im ersten Durchgang zumeist im Mittelfeld ab. Nach dem Halbzeitpfiff öffneten aber beide Teams das Visier und spielten sich zunehmend Chancen heraus. In der 38. Minute traf Niklas Goße für den TuS. Der Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben.

In der 40. Minute kam Thomas Boller im Elsenrother Strafraum zum Kopfball. Diesen konnte Bingel parieren, jedoch staubte Max Pley im Anschluss zur Führung ab. Elsenroth erhöhte nun zunehmend den Druck, wodurch für die 09er Platz zum kontern entstand. Die größte Gefahr ging von den Elsenrother Standards aus, jedoch behielt der BV 09 bis zum Schluss die Oberhand. In der Schlussminute erhielt Drabenderhöhes Kapitän Thomas Kasper zurecht die Rote Karte.

Torfolge:
1:0 Max Pley (40. Minute)

FV Wiehl auf Halbfinalkurs – 4:0 Sieg gegen den THB

Lange Zeit tat sich der Favorit aus der Landesliga schwer gegen den THB. Der neue B-Ligist konzentrierte sich auf die Defensivarbeit und machte dem FV das Leben in der ersten Halbzeit sichtlich schwer.

So konnte sich der FV im ersten Durchgang kaum Chancen aus dem Spiel heraus erspielen. Die beste Chance konnte Radion Miller nicht nutzen, als er vom Elfmeterpunkt vergab. Zudem konnte noch Michael Krestel zweimal gefährlich werden, jedoch ohne erfolgreich zu sein. Trotzdem ging Wiehl noch vor der Pause durch ein Eigentor in Führung.

Nach der pause erhöhte der FV jedoch den Druck und spielte den THB in der eigenen Hälfte fest. Und so war es Alex Tomm, der in der 34. Minute auf 2:0 erhöhte. Nachdem Vincent Stoffel nur die Latte traf, gelang Jordi Scherbaum nur eine Minute später die Vorentscheidung.

Der THB gab sich nie auf und konnte in der 50. Minute, mit einem fulminanten Schuss aus 22 Metern, nochmals gefährlich werden. Wiehls Torwart Jäckel parierte aber klasse. Den Schlusspunkt setzte Jordi Scherbaum mit seinem zweiten Streich an diesem Abend.

Torfolge:
1:0 Eigentor (29. Minute)
2:0 Alex Tomm (34. Minute)
3:0 Jordi Scherbaum (46. Minute)
4:0 Jordi Scherbaum (55. Minute)

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Daniel Noss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.