Heimatstube

Seit Anfang der 60er Jahre des 20. Jh. leben Siebenbürger Sachsen im Oberbergischen. In Drabenderhöhe wurde im Juni 1966 die Siebenbürger Sachsen-Siedlung eingeweiht. Die neuen Bewohner hatten in Ihrem Gepäck wertvolle Ausstellungsstücke mitgebracht, die von einem vielfältigen und reichen Kulturerbe ihrer einstigen Heimat zeugten. Zunächst wurden die gesammelten Teile in einem kleinen Raum des Hermann-Oberth-Kulturhauses, heute Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen, aufbewahrt.

360°-Einblick in die Sammlung (klicken und ziehen)


Der neue Ausstellungsraum der Heimatstube befindet sich in einem Anbau an das Kulturhaus. Viele freiwillige Helfer aus dem Altdorf Drabenderhöhe und der Siebenbürger-Sachsen-Siedlung haben in einer gemeinsamen Aktion den Raum errichtet. Die Maßnahme wurde finanziell von der Stadt Wiehl und dem Land NRW unterstützt. Mit einem Festakt wurde die Heimatstube am 17. August 1989 von der Bevölkerung des Ortes und zahlreicher prominenter Besucher unter Mitwirkung aller örtlichen Vereine eingeweiht.

In der „Heimatstube Drabenderhöhe“ werden einige  Gegenstände aus dem Altdorf Drabenderhöhe gezeigt mit dem alten Kirchturmhahn von der evangelischen Kirche als Besonderheit.

Den größten Teil des Raumes nehmen die Exponate aus Siebenbürgen ein, da es darum geht, Kulturgut dieser Region in seiner Vielfalt darzustellen.

Zu den Sammlungen gehören: Trachten, Schmuck, Stickereien, Kürschnerarbeiten, Keramiken, bemalte Möbel einer Bauernstube mit einem Prunkbett, Zinnsachen sowie Bilder von Städten und Kirchenburgen.

Ausgewählte Exponate im virtuellen Raum (klicken, ziehen und auf gelbe Felder unter den Exponaten klicken)


Aufgeführt wird die Heimatstube im Veranstaltungskalender der Stadt Wiehl, beim Touristikverband Oberbergischer Kreis, im Museumsführer der Museen im Rheinland. Außerdem gehört die Heimatstube zur Arbeitsgemeinschaft Ostdeutscher Museen, den Heimatstuben und Sammlungen in Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Gerhart-Hauptmann-Hauses in Düsseldorf.

Träger der Heimatstube sind die Kreisgruppe Drabenderhöhe des Verbandes der Siebenbürger Sachsen und der Heimatverein Drabenderhöhe. Besuche und Führungen werden ehrenamtlich durchgeführt.

Im Juli 2020 wurde die Heimatstube von der Kulturstiftung der Deutschen Vertriebenen digitalisiert und steht im Internet als Ansicht zur Verfügung.

Leitung: Enni Janesch, Tel.: 02262-5915, E-Mail: e.h-janesch@t-online.de

Adresse der Heimatstube : Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen, Siebenbürger Platz, 51674 Wiehl-Drabenderhöhe

Eingang am Parkplatz  Unterwald 2

Öffnungszeiten und Führungen auf Anfrage, nach tel. Vereinbarung

Eintritt: frei, Spenden erwünscht


Bilderserie
Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken

Fotos: Christian Melzer

Beitrag teilen: