Drabenderhöhe
Archiv 2017/1
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


31.03.2017 - Veranstaltungsbericht
Unterhaltsames Frühjahrskonzert des Akkordeon-Orchesters

Bereits zum fünften Mal lud das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land in die Aggertalklinik in Engelskirchen zum Frühjahrskonzert ein. Durch die Regelmäßigkeit des Konzertes gewinnt die Kleine Philharmonie zunehmend mehr an Zuschauer.

Mit dem Nachwuchsorchester begann ein unterhaltsamer Nachmittag. „Antons Reggae“, ein rhythmisch anspruchsvolles Stück, bildet den Anfang des Vortrags. Gefolgt von „Happy“ aus den Charts und „Hanging Tree“ aus der Filmmusikszene vollendeten die Jugendlichen eine sehr gute Darstellung, auf die man stolz sein kann. Besonders glücklich konnte Silvia Steinmetzler, Leiterin des Jugendorchesters, auf Finn Janzen sein, der in nur einer Probe zuvor das Jugendorchester auf seinem Cachon begleitet hat. Die jungen Spieler im Alter von 9 bis 17 Jahren spielten sehr konzentriert und souverän ihre Akkordeons.

Unter der Leitung von Roswitha Schneider eröffnete das Hauptorchester mit 24 Musikern den zweiten Teil. Beginnend mit der Ouvertüre über zwei finnische Themen wurde eindrucksvolle Akkordeonmusik präsentiert. Auch Axel Hackbarth und Florian Sträßer glänzten in dem Solistenstück mit Begleitung des Orchesters in „Potz Blitz“. Wie leicht und locker die Finger über die Tasten blitzen können, wurde hier eindrucksvoll bewiesen.

Den dritten Teil des Nachmittages präsentierte Leiter und Dirigent Axel Hackbarth. Durch das Medley bekannter Strauß Melodien bekommt das Publikum Lust auf frühlingshafte Temperaturen in Wiener Kaffees. Hierzu passend schien bei „Walking on Sunshine“ tatsächlich die Sonne durch die Fenster auf die Bühne. Mit „Berliner Luft“ verabschiedete sich das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land. Doch das Publikum verlangte mit heftigem Applaus eine Zugabe, welche mit „Sway“ stattgegeben wurde. Diese Melodie begleitete das Publikum zufrieden nach Hause.

Am 12. November 2017 kann man das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land anlässlich des Jahreskonzertes in Drabenderhöhe mit neu einstudierten Stücken hören.

28.03.2017 - Anzeige
Kuchenbestellungen zum Osterfest


24.03.2017 - Jugend
Von Sucht und Sehnsucht

Der offene Sonntag im städtischen Jugendheim Drabenderhöhe stand ganz im Zeichen der Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte".



Zur Begrüßung genossen die Gäste einen köstlichen alkoholfreien Cocktail, der vom jugendlichen Thekenteam zubereitet wurde. Die bunte Gästeschar aus Jung und Alt, behinderten und nicht behinderten Menschen, Familien und Einzelpersonen spielte, bastelte und ließ sich die frischen Waffeln schmecken.

In Kleingruppen wurden unter fachlicher Anleitung sogenannte Rauschbrillen ausprobiert. Diese Brillen simulieren einen starken Rauschzustand. Hierbei erscheinen Gegenstände weiter entfernt, Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt und die Reaktionszeit wird erheblich verlängert. Gleichzeitig kommt es zu Gleichgewichtsstörungen und dem Gefühl von Orientierungslosigkeit. Einfache Tätigkeiten, wie eine Telefonnummer finden, eine Kasse aufschließen oder über eine Linie gehen, wurden so zu einer fast unlösbaren Aufgabe.



Kinder, Jugendliche und Erwachsene kamen miteinander ins Gespräch über die erlebten Situationen und der Umgang mit Alkohol wurde thematisiert. Wenn Sehnsüchte und Bedürfnisse nicht ernst genommen werden, es an Zuwendung und Zuneigung fehlt, kann schnell Trost bei Ersatzbefriedigungen wie Alkohol oder anderen legalen und illegalen Drogen gesucht werden.

Jugendheimleiterin Martina Kalkum und Dennis Hayer vom Bundesfreiwilligendienst dankten den Jugendlichen für die tolle Unterstützung, die zu dem lebendigem und kommunikativen Sonntag beigetragen hat.

19.03.2017 - Veranstaltungen/Termine
Frühjahrskonzert von Blasorchester und Honterus-Chor

Zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert unter dem Motto „Nun sei gegrüßt viel tausendmal, holder, holder Frühling“ lädt das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe unter der Leitung von Michael Schumachers und der Honterus-Chores, Leitung Regine Melzer, am Sonntag, dem 2. April 2017, um 17:00 Uhr ins Kulturhaus Siebenbürgen-Drabenderhöhe ein.



Die Konzertbesucher erwartet ein bunter Melodienstrauß mit böhmischer Blasmusik, klassischen und modernen Musikstücken. Zum Programm des Honterus-Chores gehören sowohl neue als auch bekannte Lieder, auch in siebenbürgisch-sächsischer Mundart. Der Eintritt beträgt 10 Euro, im Vorverkauf 9 Euro.

18.03.2017 - Aktuelles
Förderverein der Löschgruppe Drabenderhöhe zieht positive Bilanz

Auf ein durchweg erfolgreiches Jahr der Arbeit des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wiehl, Löschgruppe Drabenderhöhe, konnte der Vorsitzende Dieter Menning bei der Jahreshauptversammlung zurückblicken.

Im Laufe des vergangenen Jahres 2016 konnte der Förderverein sich über 19 neue Mitglieder freuen, womit der Verein nun insgesamt 88 Mitglieder verzeichnet.


Der neue Vorstand. Von links: Dieter Menning, Rainer Bellingrath, Dieter Schmitz, Andrea Plajer, André Denni, Axel Hackbarth

Durch die Förderer der Löschgruppe Drabenderhöhe konnten im vergangenen Jahr 4 Adalit-Handlampen mit Ladeeinheiten angeschafft werden, wodurch Einsätze und Übungen in der Dunkelheit schneller und besser von den aktiven Kameraden/-innen abgearbeitet werden können. Zudem wurde die Ausrüstung der Feuerwehrfahrzeuge durch ein LED-Beleuchtungssystem und ein Türfallengleiter erweitert, der dafür sorgt, dass zugefallene Türen ohne größeren Schäden und Kosten geöffnet werden können.

Auch die Förderung der Jugendfeuerwehr liegt dem Förderverein am Herzen. Denn eine starke Jugendfeuerwehr ist der Grundstein für eine gute Freiwillige Feuerwehr. So verbrachten im letzten Frühjahr 11 Mitglieder der Jugendfeuerwehr einen Tag gemeinsam unter dem Motto "einer für alle - alle für einen". Hier wurde besonders das Gemeinschaftsgefühl und die Teamfähigkeit der Jugendlichen gestärkt.

Da die Stadt Wiehl nur die Standartausbildung finanziell abdeckt, ist den Förderverein viel daran gelegen, dass der Ort Drabenderhöhe eine überdurchschnittlich gut ausgebildete Feuerwehr für die Bürger bereitstellt. Daher ist es für das Jahr 2017 angedacht, dass die fachliche Aus- und Weiterbildung der Kameraden und Kameradinnen voran gebracht wird und der Förderverein spezielle Angebote hierfür finanziell unterstützen wird.

Dieter Menning wurde als 1. Vorsitzender bei den Neuwahlen bestätigt. Die Position des 2. Vorsitzenden wird von Rainer Bellingrath übernommen. Dieter Schmitz bleibt auch für die kommenden zwei Jahre Kassierer des Fördervereins. Unterstützt wird er von André Denni und Axel Hackbarth als Kassenprüfer. Das Amt der Schriftführerin wird von Andrea Plajer weitergeführt.

16.03.2017 - Jugend
Offener Sonntag im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Sonntag, den 19. März, hat das Jugendheim Drabenderhöhe von 15:00 bis 18:00 Uhr für Menschen jeden Alters geöffnet. Neben Spiel- und Bastelmöglichkeiten gibt es Waffeln und alkoholfreie Cocktails. Als besonderes Angebot im Rahmen der Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte" bietet das Jugendheim für Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, Rauschbrillen zu testen. Weitere Informationen gibt es im städtischen Jugendheim Drabenderhöhe persönlich oder unter der Rufnummer: 02262-1249.

15.03.2017 - Veranstaltungen/Termine
Familienmusical "Martin Luther" im Gemeindehaus

Am 26. März, 17:00 Uhr, kann man sich im Gemeinedhaus Drabenderhöhe das Familienmusical "Martin Luther" anschauen. Karten gibt es bei Michael Klement Schreibwaren.


13.03.2017 - Veranstaltungsbericht
Unterhaltsames Konzert des Drabenderhöher Frauenchores: Regine Melzer für 20 Jahre Chorleitung geehrt

Ein kurzweiliges und unterhaltsames Konzert boten die Sängerinnen des Frauenchores Drabenderhöhe zu Ehren ihrer Dirigentin Regine Melzer für 20 Jahre Chorleitung am Sonntag, den 12. März 2017 im Gemeindehaus Drabenderhöhe.


Foto: Christian Melzer

20 Jahre Regine Melzer, das ist ein Grund sich zu erinnern und entsprechend zu würdigen, deshalb wurde das Konzert unter das Motto "Jahre kommen - Jahre gehen" gestellt.

Sämtliche Beiträge des Frauenchores wurden auf Wunsch von Regine Melzer ausgesucht, eine Zeitreise der vergangenen 20 Jahre.

Gestartet wurde mit dem Chorwerk "Die Welt ist voller Wunder", es folgten "Zeit ist ein Geschenk" und "Die Bimmelbahn", immer ein Garant für Begeisterung im Saal. Mit "Lieber Mann im Monde" war der erste Teil des Konzertes für die Sängerinnen abgeschlossen.

Die eingeladenen Gäste, das Dominial Quartett der Firma Kind & Co. unter der Leitung von Konrad Ossig und das Blechbläser-Ensemble der Musikschule der Homburgischen Gemeinden unter der Leitung von Johann Salmen trugen erheblich zur guten Unterhaltung und zu musikalischem Hochgenuss bei.

Insbesondere die Vorträge der jungen Musiker des Blechbläser-Ensembles erinnerten schon fast an einen Bigband-Sound und die Solo-Sänger des Dominial Quartetts eroberten sofort die Herzen der Sängerinnen und des Publikums.

Im zweiten Teil trugen die Sängerinnen neueres Repertoire vor; das waren "Wir alle sind Engel füreinander" (Schürzenjäger) und "I have a dream" von Abba. Zudem studierte Regine Melzer mit den Sängerinnen innerhalb weniger Wochen zwei weitere neue Stücke ein, die konzertreif vorgetragen wurden: "Hallelulja" von Leonard Cohen und "Ein Likörchen für das Frauenchörchen" von Grote/Thibaut. Hier hatten die Sängerinnen plötzlich dermaßen trockene Kehlen, so dass doch tatsächlich noch ein echtes Likörchen zur Linderung auf die Bühne gebracht werden musste.

Nach Beendigung des Konzertes gab es im Foyer des Gemeindehauses einen gemeinsamen feuchtfröhlichen Ausklang mit allen Gästen, Freunden und Besuchern.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

09.03.2017 - Veranstaltungsbericht
"Auf nach Afrika!"

Unter dem Motto "Auf nach Afrika!" erlebten über 80 Kinder am Sonntag, 5. März den diesjährigen Kindererlebnistag der Freien evangelischen Gemeinde, der nun schon zum vierten Mal stattfand.



Ob Wasser transportieren wie ein Elefant oder Baumkronen erklimmen wie eine Giraffe - von A wie Affenspiel bis Z wie Zebras zählen waren die 5- bis 12-Jährigen mit Feuereifer bei den Spielstationen in der Turnhalle dabei. Auch die Gruppenrallye am Nachmittag, die Theaterstücke und das Singen auf Afrikanisch machten allen großen Spaß.

Wie immer mit dabei: das Erdmännchen Keck, das auf der Suche nach seiner Familie neue Freunde fand und Hilfe von anderen Tieren erhielt. Dass Gott sich um uns Menschen kümmert, uns auch in schwierigen Situationen nicht allein lässt und man darum auch anderen helfen kann, erfuhren die Kinder aus der Bibelgeschichte vom barmherzigen Samariter.

Nach der Siegerehrung um 16 Uhr verabschiedete Keck sich von den Kindern - bis zu seiner nächsten Reise…

08.03.2017 - Veranstaltungen/Termine
Neontanzparty im Jugendheim Drabenderhöhe

Im Rahmen der Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte“ lädt das städtische Jugendheim Drabenderhöhe Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 11 Jahren zum Tanzen und Spielen unter Schwarzlicht ein. Natürlich gibt es auch Erfrischungen und einen Imbiss. Die kostenfreie Party findet am Donnerstag, den 16. März von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Hierfür bittet das Jugendheim-Team um persönliche oder telefonische Anmeldung unter der Rufnummer: 02262-1249.

05.03.2017 - Aktuelles
20 Jahre Dirigat im Frauenchor Drabenderhöhe: Mit Regine Melzer vom dörflichen Frauenchor zum Meisterchor

Als Regine Melzer 1997 die musikalische Leitung übernimmt, ist noch nicht abzusehen, was im Drabenderhöher Frauenchor steckt, bzw. was die neue Chorleiterin aus ihm heraus holen wird. Sie startet mit Elan und neuen Ideen, beispielsweise intensiven Atem- und Einsingübungen zu Beginn jeder Probe, die zunächst erstaunt und zögerlich, dann aber doch willig akzeptiert werden.


Regine Melzer

Auch ihr nächstes Ziel „Auftritt ohne Noten“ verfolgt sie, trotz ängstlicher Bedenken einiger Sängerinnen hartnäckig und schon nach kurzer Zeit steht der Chor „freihändig“ auf der Bühne. In den Proben ist Konzentration und Disziplin gefragt, wobei sich alle vom Tatendrang der Dirigentin mitreißen lassen, obwohl der, auch im wahrsten Sinne des Wortes, wirklich atemberaubend ist.

Schon im zweiten Jahr ihrer Chorleitertätigkeit wird, auch eine Premiere für den Chor, ein Konzert in eigener Regie veranstaltet, was sowohl bei den Zuhörern als auch in der Presse positive Resonanz bekommt. Trotz ernsthafter Arbeit und Leistungswillen sorgt die musikalische Leiterin für gute Stimmung bei den Proben und neue Sängerinnen finden den Weg in den Chor. Wieviel Spaß die Probenarbeit macht, kann man auch daran sehen, wie groß die Beteiligung an den „Singwochenenden“ ist, die schon sieben Mal, immer vor wichtigen Auftritten, durchgeführt und von der Dirigentin abwechslungsreich und interessant gestaltet werden.


Frauenchor Drabenderhöhe

Zu eigenen Konzerten wird mittlerweile regelmäßig eingeladen und so findet dieses Jahr am Sonntag, den 12. März um 17:00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Drabenderhöhe das zwölfte Konzert statt.

Eine objektive Bewertung der eigenen Leistung holt sich der Verein 2004 bei einem Gutachtersingen. Nach diesem Motivationsschub spornen sich Chor und Dirigentin gegenseitig an, die Leistungsstufen des Chorverbandes zu absolvieren. Gemeinsam arbeitet man auf dieses Ziel hin, sich neuen, musikalischen Herausforderungen zu stellen. Nach intensiver und effektiver Vorbereitung durch die Chorleiterin wird 2007 die Leistungsstufe C – Leistungschor – und 2008 die Leistungsstufe B – Konzertchor – erreicht. Die oberste Stufe A – Meisterchor – bestreitet der Frauenchor im zweiten Anlauf 2011 erfolgreich und bestätigt diesen Leistungsstand 2016.

Von Anfang an nimmt Regine Melzer nicht nur alle musikalischen Pflichttermine wahr (Proben, Auftritte, Konzerte, Ständchen), sondern ist auch bei allen geselligen Veranstaltungen und Unternehmungen dabei (Ausflüge, Reisen, Geburtstage, Feste und Feiern), so dass sich mit der Zeit ein wirklich freundschaftliches Verhältnis entwickelt hat und alle aus dem anfänglichen „Sie“ zum „Du“ übergegangen sind.

04.03.2017 - Veranstaltungen/Termine
Konzert des Frauenchores Drabenderhöhe


03.03.2017 - Aktuelles
Übung der Löschgruppe Drabendenderhöhe: Einsatzstichwort "Feuer bei der Firma Schiffbahn"

"Feuer bei der Firma Schiffbahn" lautete das Einsatzstichwort beim Übungsdienst der Löschgruppe Drabendenderhöhe. Der Dienstsonntag für den Monat Februar führte die Kameraden und Kameradinnen in das Industriegelände.



Nach dem raschen Eintreffen der Feuerwehr war das Übungsszenario schnell klar: Im Gebäude der Firma Schiffbahn wurde eine Person vermisst, die sich nach Aussagen der Mitarbeiter vermutlich im Heizungsraum befinden sollte. So nahm im Übungsverlauf ein Atemschutztrupp die Personensuche zur Menschenrettung auf, während die anderen Kameraden für die nötige Wasserversorgung für die Löscharbeiten und die für Absperrung der Straße sorgten.

Schließlich waren die zuständigen Übungsleiter mit dem Ablauf des Geschehens und dem guten einsatztaktischen Vorgehen der Löschgruppe zufrieden.

In einer anschließenden Begehung des Firmengebäudes konnten sich alle Beteiligten ein genaues Bild zur räumlichen Beschaffenheiten machen und sich mit den Gefahren die in einem kunstoffverarbeitenden Betrieb bestehen auseinandersetzen.

Oberbrandmeister Tobias Rohde: "Ein herzliches Dankeschön gilt der Firma Schiffbahn Spritzguss, die ihr Gelände für diese Übung zur Verfügung gestellt hat. Auf solche Art der Unterstützung ist die Freiwillige Feuerwehr stets angewiesen, um theoretische und praktische Ausbildungsinhalte sinnvoll miteinander verknüpfen zu können. Genau das macht eine leistungsstarke Feuerwehr aus, damit im richtigen Einsatzfall das Wohlergehen der Bürger sichergestellt werden kann."

02.03.2017 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Übertreibung

Hans Otto Tittes Tierliebe scheint keine Grenzen zu kennen, stellt Hans Otto Tittes fest:

Übertreibung
von Hans Otto Tittes

Hunde gibt's seit eh und je
als Begleiter für die Leute,
doch verändert hat sich viel
seit den Anfängen bis heute.

Als Beschützer zwar gedacht,
hat sich in sehr vielen Fällen
in der Zwischenzeit der Hund
umgestellt zum Spielgesellen.

Anfangs war es mit der Kost
einfach, weil der Hund bescheiden.
Doch im Wohlstand frisst er nur
das noch, was er mag gut leiden.

Unterhaltung mit dem Hund
gibt's nicht, denn er kann nichts sagen;
einen Vorteil hat dies schon,
dass er nicht stellt dumme Fragen.

Ist Sauwetter, kriegt der Hund
umgeschnallt 'ne warme Decke,
dass ihn nicht noch bis zum Schluss
eine Grippe niederstrecke.

Braucht im Alter er Diät
wegen seiner Nierensteine,
muss die Kost doch kraftvoll sein,
nicht nur so 'ne - irgendeine.

Ist das Hundeleben dann
nach zig Jahren doch beendet,
werden, ja, es gibt auch das,
Todesanzeigen versendet!

Jeder kann von diesem Letzten
halten, was er will und denkt.
Doch der Mensch in seinem Wohlstandstaumel
ist der, der sich heute arg verrenkt!

28.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Verband der Siebenbürger Sachsen: Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Drabenderhöhe


28.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Keck-Kindererlebnistag


26.02.2017 - Veranstaltungsbericht
Kinderkarneval im Jugendheim Drabenderhöhe

Auch im närrischen Jahr 2017 wurde im städtischen Jugendheim Drabenderhöhe wieder kräftig Karneval gefeiert.



Pünktlich an Weiberfastnacht startete die große Kinderkarnevalsparty in der Teestube. Martina Kalkum und Holger Ehrhardt aus dem Jugendheim wurden vom Ansturm der kleinen Jecken fast überrollt.

In den bunt geschmückten Räumen warteten jede Menge Überraschungen und Spiele auf die Kinder, die in fantasievollen Kostümen erschienen waren. So ließen sich zauberhafte Feen, Rotkäppchen und Spiderman schminken. Eisbären, Kühe, Einhörner und andere Fantasiewesen fertigten sich tolle Glitzerbroschen und verschönerten sich mit Tattoos.



Neben den Basteleien und Spielen hatten die jugendlichen Helfer und Helferinnen noch viele scheußlich bunte Leckereien und Getränke aufgefahren.

Frisch gestärkt stürzten sich die kleinen Närrinnen und Narren auf die Tanzfläche, um an Tanzspielen und anderen lustigen Wettbewerben teilzunehmen.

Bestens gelaunt freuten sich alle Feierlustigen über den kurzweiligen und abwechslungsreichen Nachmittag, der perfekt in die tollen Tage einstimmte.

24.02.2017 - Veranstaltungsbericht
Weiberfastnacht: Närrinnen ließen es krachen

An Weiberfastnacht ließen es die toll kostümierten Närrinnen im Kulturhaus so richtig krachen. Mit Klatschmarsch und "He, he, sie kommen" begrüßten die Wiever gleich zu Beginn den Elferrat, der einen fantastischen Einmarsch hinlegte: Die elf Damen tänzelten mit Achterbahn-Bobs in den Saal und lösten einen Sturm der Begeisterung aus.


Foto: Christian Melzer

"Sechs Wochen haben wir an den Bobs gearbeitet und viel Spaß dabei gehabt", verrät Adelscheid Scheip, Vorsitzende des Frauenvereins, die mit großer Unterstützung von Seiten der Mitglieder wieder ein tolles Programm bieten konnte. Als Eisbrecher fungierten Ilse Bartesch mit dem Lied "Mich hat ein Engel geküsst, der mir erschienen ist" und Brigitte Opatzki in der Bütt, die über die Wechseljahre sprach, "wo Frau aus jeder Pore der Schweiß fließt". Die "Line Dancer" heizten dem Publikum mit ihren Tänzen ein. Wie immer ein Brüller: Annemarie Schapper mit roter Perücke, Matrosenhut und Clownshemd. Sie stapfte über die Bühne, trällerte dazu "Pack die Badehose ein". Im nächsten Jahr will sie nicht mehr mit machen. "20 Jahre reichen, jetzt ist Schluss!", verkündete sie. Schade!

Die Kosten für den medizinischen Neutralisator, eine wahre Wundermaschine, übernehmen zukünftig die "Krankenkasse der Siebenbürger Landsmannschaft und die BKK Nösnerland" verkündete der Club 3 mit Ärztin Opatzki. Barbara Schönweiß, bei der das Hightech-Gerät schwere Zuckungen auslöste, sorgte für Lachsalven. Super auch die "Märchenstunde", gestaltet vom Creativ-Cafe u.a. mit Adelheid Hann, Regina Kasper und Elke Hihn, die als böse Stiefmutter Schneewittchen und den Siebenbürger Sexzwergen nachstellte.

Für Kathi Fink war es eine Premiere, als sie zum ersten Mal mit Ulla Schenker als Duo "Frau Struwwelig und Frau Babbelig" auf der Bühne stand. Sie löste Kathi Nickel ab, die nach 20 Jahren aufhörte. Das Geschwafel der Putzfrauen war, wie immer, ein Knaller. Mit Freya Kaltenbach als "Antonia" und den "Sparmaßnahmen im Altenheim", serviert von Hermine Fuss, Kathi Buchholz, Waltraud Orben, Elke Hihn und Adelheid Hann (Club 3) ging ein ausgelassenes und buntes Programm zu Ende. Andreas Melzer und Carmen Falk sorgten mit karnevalistischen Liedern für gute Stimmung bis zum Ende. Für alle Mitwirkenden gab es aus der Hand der Elferratsvorsitzenden Hannelore Brabender einen Orden: Einen kleinen Feigling. Prost!

Ursula Schenker

Eine Bilderserie finden Sie hier...

15.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
JUNG (an)GEDACHT mit der Ev. Jugend Drabenderhöhe

JUNG (an)GEDACHT ist die neue Form des Gottesdienstes am Samstagabend: jünger, spontaner und zeitgemäß.



Es geht um Themen die Menschen aller Altersgruppen bewegen. Diese Themen werden in die Hand genommen und es kann zusammen erlebt werden, was den Glauben ausmacht und zusammenhält. Verschiedene Sichtweisen, Gedanken und Ideen werden aufgegriffen und erhalten neue Ausdrucksformen.

Der einzelne Moment wird zu etwas Kostbarem gemacht, zur Ruhe kommen und das Hier und Jetzt auf besondere Arten genießen zu können, sind die Ziele.

Die Ev. Jugend will Menschen jeden Alters ansprechen und zusammenführen. Besondere Texte, Lieder, Bibelstellen, Anspiele und Aktionen lassen diesen Gottesdienst lebendig werden. Kurz gesagt, es wird: kreativ, aktiv, meditativ!

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe freut sich auf die Premiere am Samstag, den 18. Februar 2017 um 18.30 Uhr in der Ev. Kirche Drabenderhöhe.


14.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Karnevalsparty im Gemeindehaus

Auch in diesem Jahr wird wieder im Jugendbereich des Ev. Gemeindehauses Drabenderhöhe Karneval gefeiert. Los geht es für alle Kinder ab 5 Jahren am Freitag, den 24. Februar 2017 von 16:11 bis 18:00 Uhr. Neben Tanz, Spiel, Spaß und Bastelangebote wartet ein leckeres Buffet auf die Kinder.



Am selben Tag geht es ab 20:11 Uhr für jung und junggebliebene Menschen mit der Karnevalsparty im Jugendbereich weiter. Der Eintritt kostet pro Person 5,00 Euro. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt der Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde zu Gute. Die Ev. Jugend freut sich auf ein volles Haus an diesem Tag und jede Menge "jecke" Menschen, die Freude am feiern haben.

10.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
4. Schlagerfrühling

Am 16. April 2017 findet der 4. Schlagerfrühling mit Susan Schubert, Tim Schalxs, Helmuth Kasper und Memories 2 im Kulturhaus Drabenderhöhe statt.


09.02.2017 - Aktuelles
Heimatverein Drabenderhöhe übergibt Übungspuppe an Löschgruppe Drabenderhöhe

Musste in der Vergangenheit noch auf selbstgebaute Übungspuppen bei der Löschgruppe Drabenderhöhe zurück gegriffen werden, steht nun eine von der Feuerwehr entwickelt und speziell den Bedürfnissen einer realitätsnahen Übung angepassten Puppe zur Verfügung.



Bei der Feuerwehr ist eine gute, fundierte Ausbildung und stetige Weiterbildung die Grundlage für effektive und sichere Einsätze. Daher übergab der Heimatverein Drabenderhöhe am Sonntag der Löschgruppe Drabenderhöhe eine 80kg schwere Übungspuppe. Die menschlichen Rettungspuppen, die für die praktische Übung nicht mehr wegzudenken sind, gibt es in unterschiedlichen Größen und Gewichtsklassen. Mit ihnen lassen sich in einer Übung verschiedenste Techniken zum Retten trainieren. Das Übungsspektrum beginnt bei der klassischen Personenrettung aus einer brennenden Wohnung und endet im Bereich der Technischen Hilfeleistung z.B. eingeklemmter Person nach Verkehrsunfall. Durch die realistischen Maßen (Gewicht und Größe) der Puppe wird die Ausbildung realitätsnaher.

Der Vorsitzende des Heimatvereins, Dominik Seitz, lobte die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr und freute sich, die Arbeit und Ausbildung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unterstützen zu können. "Die Kameraden hatten im letzten Jahr 30 Einsätze und mehrfach Unterstützung bei örtlichen Veranstaltungen. Wir wollen hier nicht nur die ehrenamtliche Arbeit mit unserer Spende honorieren, sondern auch für die Sicherheit aller beitragen. Gerade bei der Rettung von Menschen kommt es auf jede Sekunde an. Dafür ist ein ständiges Üben mit einer guten Ausstattung unabdingbar."

09.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Second-Hand-Basar des evangelischen Kindergartens Drabenderhöhe


09.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Weiberfastnacht in Drabenderhöhe


09.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Andreas Kümmert aka Syzter Morphine in der artfarm

Am 11. Februar ist Andreas Kümmert unter seinem Pseudonym "Szyster Morphine" wieder zu Gast in der artfarm. Beginn ist 21:30 Uhr, Eintritt 20,00 Euro - einige wenige Restkarten gibt es noch in der artfarm.


08.02.2017 - Aktuelles
Dominik Seitz im Rat der Stadt Wiehl

Nachdem der Stadtverordnete Wolfgang Böhm sein Ratsmandat zum 31. Dezember 2016 niedergelegt hat, ist der Drabenderhöher Dominik Seitz nach der Reserveliste der FDP in den Rat der Stadt Wiehl nachgerückt.


Seitz (rechts) gehört seit dem 1. Januar 2017 dem Rat an. In der Sitzung des Rates am 7. Februar 2017 wurde er von Bürgermeister Ulrich Stücker in sein Amt eingeführt und verpflichtet. Foto: Christian Melzer

Auf Vorschlag der FDP-Fraktion wurde Seitz als ordentliches Mitglied in den Bau- und Verkehrsausschuss, den Planungs- und Umweltausschuss, den Personalausschuss sowie in den Wahlausschuss berufen.

02.02.2017 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Wie gehabt

Hans Otto Tittes So ähnlich geht es wohl manch alten, gesundheitlich angeschlagenen Menschen, meint Hans Otto Tittes:

Wie gehabt
von Hans Otto Tittes

Ein Mann, mit Schlafstörung gesegnet,
jüngst einem alten Freund begegnet.
Was taten nun wohl gleich die beiden?
Ein jeder nannte seine Leiden:

Der Schlafgestörte fing natürlich
die Leidensliste unwillkürlich
mit seinem Hauptproblem gleich an,
dem Schlafen, das er sehr schlecht kann.

Auch Hüfte, Knie und Wirbelsäule
und sturzbedingt am Kopf 'ne Beule,
die machen ihm zu schaffen. Sehr!
Der Alltag fällt ihm äußerst schwer.

Und sein Kollege, krumm, gebückt,
vom Alter noch mehr vorgerückt,
erzählt von seinem runden Rücken,
von Zahnprothesen, die sehr drücken,

von dem Gedärme, welches auch
Probleme schafft in seinem Bauch;
und oft wird knapp sogar die Luft.
Er sehnt sich täglich nach der Gruft!

Zum Schluss übt mächtig man Kritik
an dem, was zählt zur Politik.

Beim nächsten Mal, wo sich die beiden
nun wieder treffen, unterscheiden
die Themen sich nicht. - Umgekehrt
ist nur die Folge, man erfährt.

01.02.2017 - Veranstaltungen/Termine
Das Marionettentheater „dorondolon“ kommt nach Drabenderhöhe

Die Schwelmer Truppe „dorondolon“ erzählt mit ihren Marionetten spannende Geschichten aus der Bibel, bei denen gelacht und geweint werden darf. Es geht um Flucht, Betrug, Scheitern, aber auch um Wendepunkte, Versöhnung und fröhliche Feste. Und vor allem um die bedingungslose Liebe Gottes und seine Sehnsucht nach Beziehung zu uns. Dabei kommen Musik und Humor nicht zu kurz.



„Der Schweinehirt“ wird am Sonntag, dem 12. Februar um 15.00 Uhr im Kulturhaus Drabenderhöhe aufgeführt. Es ist ein Theaterstück für die ganze Familie, ein Spaß für Augen und Ohren mit spritzigen Dialogen, fetzigen Songs und einer ermutigenden Botschaft. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist die Freie evangelische Gemeinde Drabenderhöhe.

29.01.2017 - Veranstaltungsbericht
Show-Café der Turnabteilung des BV 09

Am Sonntag, 29. Januar 2017 fand das Show-Café der Turnabteilung des BV 09 Drabenderhöhe in der Turnhalle statt.


Foto: Christian Melzer

Eine Bilderserie finden Sie hier...

29.01.2017 - Aktuelles
Stromausfall in Drabenderhöhe und Umgebung

Am Sonntag, 29.01.2017, hat vermutlich ein Kabelschaden in den frühen Morgenstunden zu einem Stromausfall in ganz Drabenderhöhe geführt. Durch Umschaltung auf eine andere Versorgungsleitung im Verteilerkasten bei der Firma Sarstedt, hat die Aggerenergie die Stromversorgung wieder herstellen können. Zur Zeit wird nach der Ursache gesucht, die zum Stromausfall geführt hat.


27.01.2017 - Veranstaltungsbericht
Gottesdienst im Altenheim Siebenbürgen

Die Kinder und die Erzieherinnen des Ev. Kindergartens feierten mit Pfarrer Kapff, den Bewohnerinnen und Bewohnern und den Betreuerinnen einen wunderschönen, sehr gut besuchten Gottesdienst in der Kapelle des Altenheims Siebenbürgen.



Ein herzlicher Dank geht an Frau Heike Schmidt und an Frau Elke Schmidt für ihr Engagement und ihre Unterstützung. Die Kooperation mit dem Altenheim bedeutet dem Kindergarten viel, denn die gemeinsamen generationsübergreifenden Erfahrungen sind eine große Bereicherung für die Kinder und hoffentlich auch für die alten Menschen.

B. Dehler

27.01.2017 - Aktuelles
Förderverein der GGS Drabenderhöhe unterstützt die Schule auf vielfältige Weise

Am 25. Januar 2017 fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe statt. Der Förderverein unterstützt die Schule bei ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit auf vielfältige Weise. So wurde in der Jahreshauptversammlung beschlossen, dass der Förderverein, wie bereits die Jahre zuvor, die Chor-AG und das Projekt "Musik mit der Stimme" finanziert. Außerdem wird er sich an den Kosten der Präventionskurse der Viertklässler zur Hälfte beteiligen und die Kosten des Bergischen Naturmobils finanzieren.


Der Vorstand des Fördervereins freut sich über die vielfältigen Aktivitäten die dieses Jahr anstehen

Im Frühjahr soll auch wieder eine Autorenlesung stattfinden, die ebenfalls vom Förderverein organisiert und getragen wird. Bei dem am 10. und 11. Juni 2017 stattfindenden Fest in Drabenderhöhe anlässlich des Lutherjahres wird der Verein auch mit einem Popcorn-Stand vertreten sein.

Der Förderverein ist ab sofort unter der neuen E-Mail-Adresse fv.ggs.drabenderhoehe@gmail.com zu erreichen. Weitere Informationen gibt's auch auf der Homepage www.ggs-drabenderhoehe.de.

23.01.2017 - Aktuelles
MGV Drabenderhöhe: Ernst-Ulrich Frommold legt nach 28 Jahren den Vorsitz nieder - Manfred Kallweit übernimmt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des MGV Drabenderhöhe fand am 14. Januar 2017 im Gasthof Lang statt. Zu Beginn begrüßte Ernst-Ulrich Frommold, zum letzten Mal als 1. Vorsitzender, die Sänger sowie Ehrenmitglieder insbesondere das wieder genesene Ehrenmitglied Horst Schmitz.

In seinem Jahresrückblick ließ er noch einmal das abgelaufene Jahr Revue passieren, unter anderem das erfolgreiche Erlangen des 7. Meisterchor-Titels und das vorweihnachtliche Meisterchor-Konzert in Gummersbach. Weiterhin sprach er, wie fast in jedem Jahr, die verbesserungswürdige Disziplin in der Probenarbeit an. Auch bat er darum, mit dem Werben um neue Mitglieder nicht nachzulassen, insbesondere ist der Rückgang bei den passiven Mitgliedern recht hoch. Positiv bemerkte er, dass im vergangenen Jahr wieder neue Sänger den Weg in den Chor gefunden haben und somit der Chor recht gut aufgestellt ist.


Vorgänger und Nachfolger: Ernst-Ulrich Frommold (rechts) und Manfred Kallweit

In dem Bericht des Kassierers lies Jochen Suck die Versammlung wissen, dass der Haushalt im abgelaufenen Jahr 2016 ein Defizit aufweist, welches hauptsächlich durch diverse Sonderproben bezüglich des Bundesleistungssingen entstanden ist. Jedoch hat sich der positive Trend beim Oktoberfest fortgesetzt, so dass es auch Positives zu vermelden gab. Alles in allem sind die Reserven dennoch groß genug um die bevorstehen Aufgaben, die auf uns zukommen, auch stemmen zu können.

In dem Bericht des Schriftführers zeigte Richard Weisweiler wie man auch einen eigentlich nüchternen und sachlichen Bericht durch geschickt eingebauten Wortwitz auflockern kann. Den obligatorischen Bericht zur Bekanntgabe der Probenbeteiligung jedes einzelnen Sangers wurde in diesem Jahr an den Anfang gestellt. In diesem Jahr gingen Preise an drei Sanger mit einer Beteiligung von 59 Proben: Jochen Suck, Reinhard Rogalla und Manfred Kallweit sen.

Die Kassenprüfer, Volker Rothmann und Sebastian Schneider, berichteten über die durgeführte Kassenprüfung und deren ordnungsgemäßen Zustand.


Dietmar Strässer hört nach 28 Jahren als stellvertretender Vorsitzender auf

Vor den Neuwahlen bedankte sich Ernst-Ulrich Frommold bei Dietmar Strässer für die Unterstützung in den vergangenen 28 Jahren, in denen er als stellvertretender Vorsitzende ihm immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Ebenfalls bedankte er sich beim Notenwart, Reinhard Rogalla, für 25 Jahre Zusammenarbeit. Hier mutmaßte er, dass es einen solch perfekten Notenwart wohl kein zweites Mal geben wird. Beide standen für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung.

Verbunden mit einem kleinen Geschenk ging ein besonderer Dank auch an die Vize-Chorleiter Axel Hackbarth für die im abgelaufenen Jahr geleistete Arbeit.

Da auch Ernst-Ulrich Frommold selbst nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht, verabschiedete sich Dietmar Strässer, stellvertretend für alle Mitglieder, bei Frommold und dankte für die gute Zusammenarbeit in den letzten 28 Jahren. In einer kurzen Laudatio blickte er nochmal auf die wichtigsten Stationen unter seinem Vorsitz zurück.


Reinhard Rogalla hört nach 25 Jahren als Notenwart auf

Nach der Entlastung des Vorstands fanden die Neuwahlen statt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Manfred (Bubi) Kallweit jr.
Stellvertreter: Volker Rothmann
Stellvertreter: Gerhard Schaaser
Kassierer: Jochen Suck
Geschaftsfuhrer: Richard Weissweiler
Offentlichkeitsarbeit / Neue Medien: Frank Krischer
Festausschussvorsitzender: Martin Widmann
Notenwart: Stefan Schick
Chronisten Stefan Schick / Willi Widmann

Zum Schluss wurden noch Gert Broos und Malte Klein als neue Kassenprüfer gewählt.


Der neue Vorstand des Männergesangsvereins

Der durch Willi Widmann und Stefan Schick vorgetragene humoristische Rückblick auf das Jahr 2016 wurde in Reimform mit viel Wortwitz vorgetragen.

Nach einer Diskussion zu diversen Punkten bedankte sich Bubi Kallweit bei den Wirtsleuten Petra und Rolf Lang mit einem Blumenstrauß für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Den traditionellen Abschluss gegen 22:00 Uhr bildete, wie in jedem Jahr, das Lied „Fein sein, beieinander bleiben“.

22.01.2017 - Jugend
Ev. Jugend Drabenderhöhe: Jugendfreizeit 2017

Für sieben Tage geht es bei der Jugendfreizeit 2017 für alle interessierten Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren in diesem Sommer vom 14. bis 21. August 2017 nach Leusden in den Niederlanden.



Neben Sportangeboten auf dem Geländen, Vollpension, Spiel, Spaß und Kreativem sowie Ausflügen nach Utrecht und Amsterdam erwartet die Mitreisenden ein gut ausgestattetes Camp. Ein moderner Sanitärbereich sowie professionelle Zelte stehen zur Verfügung. Das Highlight des Camps ist jedoch der eigene Badesee mit Sandstrand und die Nutzung der Fahrräder.



Gemeinschaft, Bewegung und Natur pur wartet auf junge Menschen, die Ferien der besonderen Art mit Gleichaltrigen verbringen möchten. Begleitet wird diese Freizeitwoche von einem netten und erfahrenen Team aus Mitarbeitern der Ev. Jugend. Der Kostenbeitrag beträgt 290 Euro für Jugendliche aus der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe. Teilnehmer aus anderen Gemeinden zahlen 25 Euro mehr. Für mitreisende Geschwisterkinder gibt es Rabatte.



Um Anmeldung wird bis zum 14. April 2017 gebeten. Weitere Infos und die Anmeldungen gibt es bei Jugendreferentin Andrea Plajer oder im Pfarrbüro der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe.

21.01.2017 - Veranstaltungen/Termine
Kinderbibeltag: "Ein neues Herz"


19.01.2017 - Aktuelles
Fußball: Trainer bleiben dem BV 09 Drabenderhöhe erhalten

Der BV 09 Drabenderhöhe wird auch in der kommenden Saison weiterhin auf die Dienste von Werner Thies (1. Mannschaft) und Axel Leopold (2. Mannschaft) als Trainer zurückgreifen können, egal in welcher Spielklasse man sich wiederfinden wird.

Kurt Berger, 1. Vorsitzender: "Wir sind sehr froh und glücklich darüber, dass wir frühzeitig Planungssicherheit haben. Beide Trainer sind hoch motiviert und engagiert das Ziel Klassenerhalt zu erreichen."

Hinzu kommen Spieler wie Tim Amser (A-Jugend Wiehl) und Markus Hense (BSV Bielstein) die beide den Kader nach der Winterpause verstärken werden.

19.01.2017 - Aktuelles
Förderverein versorgt Löschgruppe Drabenderhöhe mit Mützen

Damit sich die Kameraden und Kameradinnen der Löschgruppe Drabenderhöhe in Zukunft vor der Kälte von oben schützen können, wurden durch den Förderverein der Löschgruppe Drabenderhöhe 40 Wollmützen angeschafft.



Passend zu den aktuellen Witterungsverhältnissen und in den zukünftigen Herbst- und Wintermonaten werden die Wollmützen von nun an bei den Übungsdiensten, der Pflege der Feuerwehrfahrzeuge, bei öffentlichen Anlässen oder nach den Einsätzen getragen. Eine lohnenswerte Investition in das Wohlergehen der aktiven Mitglieder der Löschgruppe Drabenderhöhe, wie die Kameraden selber finden.

Weitere Pläne für Anschaffungen wurden bereits im Austausch zwischen dem Vorstand des Fördervereines und der Mannschaft für das Jahr 2017 beschlossen. So soll im Jahresverlauf ein mobiles Brandhaus für die Brandschutzerziehung in den Kindertagesstätten, der Grundschule, etc. und für die Förderung der Gewinnung von weiteren Mitgliedern der Jugendfeuerwehr im Standort Drabenderhöhe, angeschafft werden. Nähere Infos zur Arbeit des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wiehl - Löschgruppe Drabenderhöhe - gibt es unter www.feuerwehr-wiehl.de.

18.01.2017 - Anzeige
Dachwohnung zu vermieten in Dahl



Großzügige Dachwohnung ab 1. April 2017 in Dahl zu vermieten. 100 qm, 3 Zimmer, Küche, Bad, großer Balkon mit Aussicht. 2 Stellplätze. Tel.: (0 22 62) 33 29

17.01.2017 - Veranstaltungen/Termine
Adele-Zay-Kindergarten: 24. Second-Hand-Basar

Der DRK Adele Zay Kindergarten Drabenderhöhe lädt zum 24. Second-Hand-Basar am Mittwoch, dem 8. März 2017 von 14.00 bis 16.00 Uhr (für Schwangere ohne Begleitung ab 13:30 Uhr) ins Kulturhaus Drabenderhöhe ein.

Angeboten werden gut erhaltene Kinderkleidung Frühjahr/Sommer, Umstandskleidung, Spielsachen, sowie Zubehör rund ums Baby und Kind.

Zum gemütlichen Beisammensein werden in einer Cafeteria Kaffee, frische Waffeln und Kuchen zu kleinen Preisen angeboten.

Die Kinder werden von unseren Erzieherinnen vor Ort betreut. 15% des Verkaufserlöses und die Einnahmen in der Cafeteria kommen dem Kindergarten zu Gute.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich für eine Verkaufsnummer oder weitere Informationen vom 24. bis 25. Januar bei Frau Schowerth, Tel.: 02262-999383 oder Frau Martini, Tel.: 02262-5122.

16.01.2017 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Stress am Telefon

Hans Otto Tittes Bis man als Kassen-Patient einen Facharzt-Termin bekommt, kann man manchmal verzweifeln. Dazu ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes:

Stress am Telefon
von Hans Otto Tittes

Ist man kränklich heutzutage,
wird das meistens eine Plage
und dazu der Kopf noch raucht,
wenn man einen Facharzt braucht.

Denn zuerst, wie jeder weiß,
ob man jung ist oder Greis,
braucht man halt einen Termin,
ohne kommt man gar nicht hin.

Ruft man an per Apparat,
sagt 'ne Stimme ganz apart,
falls man sei von einer Kasse,
also aus der großen Masse,

drücke man die 1 einmal.
Wenn man Notfall oder Wahl-
leistungswünschender gar sei,
Taste 2 oder die 3.

Drückt man nun auf 1 normal,
geht es los zur nächsten Qual,
denn jetzt hört man ganz entsetzt
einen Ton, und zwar - "Besetzt"!

Nach dem zwanzigsten Versuch
hat man davon echt genug
und peilt voller Hoffnung dann
einen Fachkollegen an,

wo man alles voller Zorn
wieder mitmacht ganz von vorn:
Klingeln, warten, dann "Besetzt"!
Jeden von uns das anätzt!

Um nicht dazustehn bei drei,
wie man grad bei Nummer zwei
und davor bei eins schon stand,
und sich sehr veralbert fand,

fasst man stöhnend den Entschluss,
dass man's nicht mitmachen muss
und denkt: "Schluss! Dies ist Absurdes!
Morgen bin ich weg - nach Lourdes!"

P.S.: Lourdes = Wallfahrtsort in Frankreich. Der Quelle werden Heilkräfte zugeschrieben.

15.01.2017 - Veranstaltungen/Termine
BV 09 Drabenderhöhe: Show-Café der Turnabteilung

Am Sonntag, 29. Januar 2017 findet von 14:30 bis 16:30 Uhr das Show-Café der Turnabteilung des BV 09 Drabenderhöhe in der Turnhalle statt.



Die Turnabteilung im BV 09 Drabenderhöhe leidet unter dem Mitgliederschwund der letzten Jahre. Um dem Trend Einhalt zu gebieten wurde das Jahr 2017 zum „Jahr der Mitgliederwerbung“ auserkoren. Angefangen hat die gezielte Werbung bereits im vergangenen Jahr mit der Aktion „Oldies and Goldies“. Darüber wurde in der Tagespresse, sowie im Radio, berichtet. Das war eine Kooperation mit dem Kindergarten und der Seniorengruppe.

Es folgte eine Großveranstaltung von drei Kindergärten in der Drabenderhöher Turnhalle. Die Turnabteilung hat mit dem Airtrack (luftgefüllte Turnfläche, für große Sprünge geeignet) zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

Die dritte Aktion ist nun für den 29. Januar in Vorbereitung. Jürgen Brandsch-Böhm: "Hier wollen wir einem breiten Publikum zeigen, was unsere Kleinkindergruppen so auf die Beine stellen und was sich aus diesen 'Anfängerturnern' entwickeln kann. Da dürfen unsere Wettkampfmädchen und Jungen nicht fehlen. Ein Höhepunkt wird sicherlich der Auftritt unseres Alex Schmidt sein, der mit 5 Jahren bei uns das Rüstzeug erlernt hat. Heute, als junger Mann, hat er seine Herausforderung beim Tricking gefunden. Bei dieser Sportart werden Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten, aber auch akrobatische Elemente aus Turnens und Breakdance zu neuen Flugelementen kunstvoll miteinander verbunden."




Natürlich darf auch die Show-Gruppe „Macarenas“ nicht fehlen. Diese Gruppe ist eine Show-Gruppe der Mädchen aus den Vereinen TSV Much und BV 09 Drabenderhöhe. Sie haben sich jetzt zum fünften Mal in Folge zum Ausscheidungswettkampf auf Bundesebene qualifiziert. Als Bundesfinalist 2016 waren sie in beiden Gruppen „Rendezvous der Besten“ und „TuJu-Stars“ dabei.

Das etwa einstündige Programm wird einiges an Höhepunkten zu bieten haben. Nach der Show haben die Gäste die Möglichkeit das Gesehene 'nachzumachen'. Aber es gibt auch die Möglichkeit den Sonntagnachmittag mit einem gemütlichen Kaffee-Plausch ausklingen zu lassen. Der Verein hofft, mit dieser Aktion dem einen oder anderen Appetit auf Turnen zu machen.

13.01.2017 - Aktuelles
GGS Drabenderhöhe: Schneemann bauen statt Unterricht

Nur wenige Kinder haben es heute, am 13. Januar zur Schule geschafft. Grund hierfür ist eine Unwetterwarnung für den Oberbergischen Kreis. Die, die es geschafft hatten, durften Schneemänner und Schneeburgen auf dem Schulhof bauen.


Foto: Christian Melzer

"Aus Sicherheitsgründen haben wir den Eltern freigestellt, ob sie ihr Kind aufgrund widriger Straßenverhältnisse zur Schule schicken oder nicht", so Schulleiterin Waltraud Hartig-Hietsch.

10.01.2017 - Jugend
Jungschar-Programm


08.01.2017 - Veranstaltungsbericht
Eröffnung "Café 7bürgen"

Zum Treffpunkt für Generationen soll das "Café 7bürgen" werden, das sich im Haus des Alten- und Pflegeheims Siebenbürgen-Drabenderhöhe befindet und mit Gesangdarbietungen der Bewohner unter Leitung von Heidrun Niedtfeld und vielen Gästen feierlich eröffnet wurde.


Foto: Christian Melzer

Dort, wo sich früher der alte Eingang des Heims mit Anmeldung und Büros befanden, locken jetzt in gemütlicher Atmosphäre Kaffee, Kuchen und Eisspezialitäten zum Verweilen ein. Einladend und freundlich wirkt der von der Straße "Siebenbürger Platz" erreichbare neu gestaltete und behindertengerechte Eingang, der über eine Rampe auch Rollstuhlfahrern einen Besuch im Café ohne Hindernisse ermöglicht. Die großen Glasscheiben, auf denen siebenbürgische Burgen zu sehen sind, gewähren den Besuchern von innen einen Blick nach draußen und verschönern das Gesamtbild der äußeren Umgebung. Bis zum Frühjahr soll auch die Außenterrasse fertig sein, die dann bei schönem Wetter von Jedermann genutzt werden kann.

Maria Grau und Birgit Kessmann, "zwei Frauen vom Fach und Angestellte des Altenheims", so Heimmutter Brigitte Thomke, sollen die Gäste mit siebenbürgischen und oberbergischen Spezialitäten verwöhnen. Dazu gehören unter anderem selbstgemachte Torten, Baumstrietzel sowie verschiedene Eisspezialitäten. "Wir richten auf Wunsch auch Geburtstagsfeiern für bis zu 20 Personen aus", sagt Thomke, die sich mit dem Team des Altenheims auch über Besucher aus dem Dorf und umliegende Ortschaften freuen würde.

Das Café ist mittwochs bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

04.01.2017 - Veranstaltungen/Termine
Eröffnung des Altenheim-Cafés "Café 7bürgen"

Das neue "Café 7bürgen" im Alten- und Pflegeheim Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe (Siebenbürger Platz 8) wird am Sonntag, 8. Januar, 14 Uhr, eröffnet.



Dann sollen auch die Gewinner der Weihnachtsmarkt-Verlosung bekannt gegeben werden. Um 15 Uhr wollen die Heimbewohner unter Leitung von Heidrun Niedtfeld die Gäste mit Liedvorträgen erfreuen.



Das neue Café soll, so Heimleiter Fritz Barth, Treffpunkt für alle Generationen werden und auch am Wochenende für jeden geöffnet sein. Angeboten werden neben Kaffee und Kuchen auch spezielle siebenbürgische und oberbergische Spezialitäten.

03.01.2017 - Veranstaltungen/Termine
Tannenbaum-Aktion 2017 der Ev. Jugend Drabenderhöhe

Am Samstag, den 14. Januar 2017 findet die alljährliche Tannenbaum-Aktion der Ev. Jugend Drabenderhöhe statt.

Ab 9.00 Uhr morgens werden an diesem Tag in folgenden Ortschaften die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt: Weiershagen, Forst, Brächen, Immen, Hahn, Niederhof, Jennecken, Dahl, Hillerscheid, Drabenderhöhe, Verr, Büddelhagen.

Zudem ist die Ev. Jugend Drabenderhöhe auch wieder im Mucher Raum unterwegs. Dies betrifft die Ortschaften: Niedermiebach, Obermiebach, Wellerscheid, Oberdorf, Oberbusch, Hündekausen und Leuscherath.

Alle Anwohner werden darum gebeten, die Tannenbäume gut sichtbar an die Straße zu legen. Ein rechtlicher Anspruch besteht nicht, da die Arbeit von Jugendlichen und den anderen Helfern ehrenamtlich geleistet wird. Dennoch bitten die Jugendlichen um eine Spende für jeden eingesammelten Baum. Dafür werden diese persönlich an die Haustüre kommen.

Mit diesen Spendengeldern wird die eigene Kinder- und Jugendarbeit in der Kirchengemeinde finanziert und in diesem Jahr die Arbeit des Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz in Wuppertal unterstützt.

01.01.2017 - Aktuelles
Silvester-Feuerwerk


Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...