Akkordeonkonzert begeisterte Publikum

Text und Fotos: Thomas Brandt

Beim Auftritt des Drabenderhöher Akkordeon-Orchesters am 21. November im Gemeindehaus hörte das Auge mit.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Axel Hackbarth begann das Jugend-Akkordeon-Orchester unter der Leitung von Edeltraute Gündisch-Wagner mit dem Titel „Kids, Comedy in concert“. Mit Wolfgram Gündisch als Moderator wurde dem Publikum im evangelischen Gemeindehaus ein weit gefächertes Programm der Akkordeonmusik geboten.

In sämtlichen Darbietungen bewiesen die 13 Kinder und Jugendlichen des Jugendorchesters, dass sie den Erwachsen an Musikalität nicht nachstehen. Dirigentin Edeltraute Gündisch-Wagner gelang es, ihr Orchester zu engagiertem Spiel zu motivieren. Auch die Melodien „Voll cool“, „Techno Time“ und „Bei Pino“ brachten das Jugendorchester gekonnt dar. Hierbei bewiesen gerade die jüngsten Spielerinnen und Spieler das sie nicht nur Akkordeon spielen können sondern auch die Rhythmusinstrumente beherrschen.

Schwungvoll und volkstümlich ging es im Programm mit dem Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe gleichfalls unter Leitung von Edeltraute Gündisch-Wagner weiter. Fingerfertigkeit bewiesen die 18 Akkordeonspieler in den „Deutschen Volksweisen“. 15 verschiedene Volkslieder hat der Komponist Rudolf Würthner in diesem Werk kunstvoll zusammengestellt. Sei es „Auf der schwäbschen Eisenbahne“ oder „Beim Kronenwirt“, das Orchester bestach durch seine Virtuosität und die Leichtigkeit des Vortrags. Nicht jedem Zuhörer gelang es alle Volkslieder zu erkennen. Es folgte die feurige Samba „Copacabana“. Hier vollführten die beiden Schlagzeuger Marco Fischdick und Manfred Pastors ein regelrechtes Feuerwerk an den Rhythmusinstrumenten. Den Abschluss vor der Pause bildete der Klassiker „Funiculi – Funicula“ von Luigi Rattaggi.

Abwechslungsreiche Dynamik, melodische Walzer und markige Marschrhythmen zündeten bei Melodien aus der Operette „Der Zigeunerbaron“; hier erschien die Dirigentin dekorativ in ein Originalkostüm aus der Kölner Operettenaufführung gekleidet. Im Anschluss daran wurde der „Jalousie – Tango“ von Jacob Gade vorgetragen. Der weltweit bekannte Tango aus den 30iger Jahren wurde gekonnt vom Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe vorgetragen, insbesondere dank der solistischen Einleitung durch Axel Hackbarth.

Gisbert Brandt und sein Sohn Thomas präsentierten mit der E-Gitarre und einem Altsaxophon jazzige Klänge.
Der 13-jährige Thomas Brandt ließ in den Jazzstücken „Autumn Leaves“ und „Bei mir bist du schön“ großes Talent am Altsaxofon erkennen.
Bei dem Song „Black Orpheus“ wurden sie gesanglich von Tim Fischdick unterstützt.

Nebelschwaden waberten über die Bühne, als das Orchester den Titel „Lord of the Dance“ aus der gleichnamigen irischen Tanzshow intonierte.

Zur glockenhellen Flötenmelodie schritten zwei Jungen in braunen Kutten, brennende Fackeln tragend, durch den Saal. Insbesondere die Fingerfertigkeit von Tim Fischdick auf der Geige, dem exzellenten Schlagzeuger Marco Fischdick und dem Flötist Gisbert Brandt ist es zu verdanken, dass dieses Musikwerk den Höhepunkt des Abends bildete.

Vollen Akkordeonsound gab es dann noch beim gemeinsamen Finale von Erwachsenen und Jugendorchester. Zu einer Filmprojektion aus der Augsburger Puppenkiste spielten sie die bekannte Melodie „Eine Insel mit zwei Bergen“. Die Aufforderung „So, Feierabend“ auf der Leinwand wollten die Besucher darum nicht akzeptieren und bekamen nach heftigem Applaus zwei Zugaben.

Neu in Drabenderhöhe: Servicebüro für Versicherungen und Finanzen



Werner Sträßer und Thomas Noss

Thomas Noss und Werner Sträßer haben am 26. und 27. November in Drabenderhöhe ein Servicebüro der Signal Iduna Gruppe eröffnet. Die Signal Iduna Gruppe bietet die gesamte Bandbreite eines modernen Allfinanzkonzerns. Über einen Besuch im Büro Drabenderhöher Straße 1 würden sich Noss und Sträßer sehr freuen. Von Montag bis Freitag ist das Büro zwischen 9:00 und 12:00 Uhr und zwischen 15:00 und 18:00 Uhr geöffnet. Mittwochs ist das Büro geschlossen. Weitere Termine nach Vereinbarung. Auch Hausbesuche werden angeboten. Thomas Noss ist unter der Telefonnummer 02262-701551 zu erreichen, Werner Sträßer unter 02262-727460.

BV 09 Drabenderhöhe: Heimspielpleite

Anfangs sah es noch gut aus: Mit Treffern von Krestel und Türk gingen die Höher beim Spiel gegen Altenberg mit 2:0 in die Halbzeitpause. Die Wende kam dann in der 50. Minute, wo Krestel durch ein absichtliches Handspiel ein Tor verhinderte, aber dafür die rote Karte sehen musste. Der daraufhin fällige Handelfmeter brachte Altenberg dann den Anschlusstreffer. Nachdem dann die Drabenderhöher zwei Chancen vergaben, nutzen die Altenberger die zahlenmäßige Überlegenheit geschickt aus und siegten schließlich mit 3:2. In der Tabelle tauschte der BV 09 mit Altenberg die Plätze und befindet sich nun auf dem fünften Platz.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Charline Fischer und die „Little Devils“ wollen den Europameister-Titel verteidigen

Die Drabenderhöherin Charline Fischer ist mit ihrer Dance4Fans-Truppe, den „Little Devils“, letzte Nacht zur Europameisterschaft nach Wien gefahren. Letztes Jahr konnte sich die Truppe den Dance4Fans-Europameister-Titel sichern. Morgen, 9:30 Uhr, werden die Kids ihren ersten Auftritt haben. Hans Fischer, der Vater von Charline: „Vielleicht drückt ja der eine oder andere ‚Höher‘ Charline und den Devils die Daumen“.