Ausstellung Andreas Mathes

Der Adele-Zay-Verein und die Kreisgruppe Drabenderhöhe laden für Freitag, den 3. Dezember, 17.00 Uhr, zu einer Ausstellungseröffnung in den Ausstellungsraum des Altenheimes Siebenbürgen ein. Gezeigt werden Bilder des Hobbymalers Andreas Mathes aus Drabenderhöhe. Andreas Mathes wurde am 11. Februar 1933 in Scharosch (Siebenbürgen) an der Kokel als Bauernsohn geboren. Dort besuchte er die deutsche Volksschule. Von 1950 an arbeitete er in Mediasch, wo er bis zu seiner Ausreise nach Deutschland 1978 mit seiner Familie lebte. In der Hermannstädter Gasse in Drabenderhöhe fand die Großfamilie ein neues Zuhause.

Schon seit seiner Kind- und Jugendzeit liebte Andreas Mathes das Zeichnen und Malen. In den 50er Jahren malte der Autodidakt vor allem Ölgemälde. Seine Landschaftsbilder und Ikonen erfreuten viele Landsleute. In Deutschland wurde das Malen zu einem echten Hobby. Am liebsten malt Mathes Tiere, Landschaften, Stillleben und Portraits. Auch Bilder von siebenbürgischen Kirchenburgen malt er auf Bestellung. Seine Werke waren schon zweimal in der Raiffeisenbank, jetzt Volksbank Oberberg, in Drabenderhöhe zu sehen.

Die Ausstellung im Altenheim Drabenderhöhe ist vom 3. bis zum 29. Dezember, dienstags und mittwochs, 17-19 Uhr, und sonntags, 11-12 Uhr, geöffnet. (Enni Janesch)

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.