Reitunfall an B 56 mit zwei schwerverletzten Mädchen (Aktualisiert)

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute gegen 12:30 Uhr auf der B56 zwischen Drabenderhöhe und Brächen.


Fotos: Christian Melzer

Vier Kinder, auf Pferden reitend, waren in Brächen auf der Zeitstraße auf einem Radweg unterwegs. Ein Lkw fuhr an der Gruppe vorbei. Ein Pferd, das ohne Sattel von zwei Mädchen (12 und 9 Jahre alt) geritten wurde, scheute und warf die Kinder ab.

Die Mädchen fielen auf die Straße und wurden dort von einem Pkw überrollt und kurz mitgeschleift. Beide Kinder wurden mit Rettungshubschraubern in Kölner Kliniken gebracht. Bei der Neunjährigen besteht Lebensgefahr. Der 46-jährige Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Zeitstraße war bis 15.00 Uhr gesperrt. Zwei Notfallseelsorger waren vor Ort.

Der Drabenderhöher Löschgruppenführer Holger Mieß war als einer der ersten Kräfte vor Ort und übernahm die Einsatzleitung. Gemeinsam mit den Kameraden versorgte er bis zum Eintreffen der Rettungsfahrzeuge die Neun- und Zwölfjährige.

[Aktualisiert am 25. September 2010, 21:00 Uhr] Einsatzleiter Holger Mieß teilte uns soeben mit, dass sich nach neusten Informationen die Mädchen außer Lebensgefahr befinden.



Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.