Kinderkarneval in Drabenderhöhe: Ein toller Nachmittag für Groß und Klein

BV09 Abteilung Turnen und Jugendheim Drabenderhöhe veranstalteten traditionellen Höher Karnevalsauftakt im Kulturhaus.


Fotos: Christian Melzer

Ab 14.30 gab es kein Halten mehr, die kleinen und großen Jecken stürmten in ihren bunten Kostümen den Saal. Bei Kaffee, Waffeln und Kuchen wurde in den folgenden 3 Stunden ausgelassen gefeiert und getanzt. Dazu boten die Organisatoren ein tolles Programm.

Den Auftakt machten die Trampolin- und Wettkampfturner der Turnabteilung mit ihrer lustigen Trampolin-Show, unter der Leitung und Mitwirkung des „Chefclowns“ Jürgen Brandsch-Böhm. Anschließend zeigten die BV-Kinder der „Kindergartengruppe“ von Rose Gubesch, mit blauen Luftballons „am Stiel“, ihren originellen Lolipop-Tanz. Den Abschluss des ersten Teils bildeten die Kinder der Tanzgruppe „Stars“, des Jugendheims Drabenderhöhe mit ihrem fetzigen Jazztanz.

Zwischen den Programmpunkten und der anschließenden Pause, nutzten die Kinder die interessanten Angebote an den Ständen des Jugendheims, die Martina Kalkum und ihre Jugendlichen aufgebaut hatten. Es wurden Tattoos angefertigt, Perlenschmuck und Masken gebastelt und Kinder geschminkt, während die Eltern, Großeltern und Freunde gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen sitzen und den Nachmittag genießen konnten.

Den Höhepunkt des Nachmittags bildete der Besuch des „KG Denklingen Rot-Weiß 1986“, der mit den Tänzerinnen und Tänzern der Gruppen „Burgmäuse“ und „Pänz von der Burg“, unter dem Jubel des Publikums nach der Pause einmarschierte. Ehrenpräsident Wolfgang Köckerling begrüßte das Höher Publikum und führte durch das Tanzprogramm. Es folgte eine Tanzshow der Extraklasse mit atemberaubenden Akrobatik- und tollen Tanzelementen, der über 40 Tänzerinnen und Tänzer. Das Publikum war so begeistert, dass die Gäste aus Denklingen erst nach 4 Tänzen und einer Zugabe (und dem Versprechen im kommenden Jahr wieder zu kommen), unter donnerndem Applaus entlassen wurden.

Danach waren wieder die Höher Kinder dran. Das „Blasorchester Siebenbürgen Drabenderhöhe“, unter der Leitung von Jürgen Poschner, bereicherte auch in diesem Jahr das Programm und spielte zur großen Polonaise durch den Saal auf. Anschließend sorgte das Orchester mit einer Reihe von bekannten Karnevalsliedern für Stimmung und ließ den Nachmittag gegen 17.30 Uhr (natürlich erst nach einer Zugabe) ausklingen.

Allen Helfern und Freunden der Turnabteilung und des Jugendheims, die an diesem Nachmittag mitgewirkt haben, ein herzliches Dankeschön. Ein besonderer Dank gilt den BV09-Damenriegen, der Jazzabteilung und dem Frauenverein für die Unterstützung in der Küche, sowie beim Kuchen und Waffelteig.

Haro Schuller

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Kindertheater „Konferenz der Vögel“ im Jugendheim Drabenderhöhe

Am 17.02.2011 waren die Theaterkinder aus Waldbröl-Eichen zu Gast im Jugendheim. Sie führten das Stück „Die Konferenz der Vögel“ auf.


Foto: Christian Melzer

Das Theaterstück „Die Konferenz der Vögel“ ist nach einem Versepos des persischen Dichters Farid Uddin Attar aus dem 13. Jahrhundert entstanden. Es handelt sich um ein farbenprächtiges Märchen mit Geschichten und Mythen aus dem Orient. Kinder vermag es wegen der abwechslungsreichen Bilder zu begeistern, den Älteren vermittelt es eine tiefe Wahrheit. Das Stück wird von Kindern und Jugendlichen aus Waldbröl-Eichen gespielt, die in ein Förder- und Integrationsprojekt für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund eingebunden sind.

Zum Inhalt des Stückes: Es war an einem strahlenden Sommermorgen. Die Dorfbewohner wunderten sich, weil kein einziger Vogel zu sehen und zu hören war. Auch Hühner, Enten und Truthähne waren verschwunden. Der Grund war sehr einfach – alle Vögel hatten sich auf der Waldlichtung versammelt, um eine Konferenz abzuhalten. Der Wiedehopf, unter allen Vögeln wegen seiner Weisheit weit und breit gerühmt, eröffnete die Tagung. Er erzählte von Simorg, dem König der Vögel, der ihnen das Geheimnis ihres Vogellebens offenbaren werde. Man müsse sich gemeinsam auf die Reise machen, um ihn zu suchen. Die Reise werde aber für alle sehr beschwerlich und führe fast bis an das Ende der Welt. Damit beginnt für die Vögel eine Reise, die mit vielen Abenteuern, Geschichten und Strapazen verbunden ist. Immer wieder wollen einige Vögel die Reise abbrechen und zurückkehren. Doch der Wiedehopf lässt wie ein Zauberer andere Vögel und Menschen erscheinen, die ihre Erlebnisse schildern, und macht damit seinen Reisegefährten wieder Mut. Dazu gehören Könige und Prinzessinnen, ein tanzender Derwisch, Sklaven, ein ratloser Einsiedler und vieles mehr.

Da das Theaterstück auf Einladung der Grundschule und des Jugendheims in Drabenderhöhe gastierte, verfolgten die Vorstellung rund 300 Kinder und Erwachsene. Sie waren besonders von den farbenfrohen und prächtig geschmückten Kostümen der Kinder aus Eichen fasziniert.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

3. Väter-Kinder-Tag im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Samstag, den 18. Juni 2011 findet der 3. Väter-Kinder-Tag des Jugendheims Drabenderhöhe statt.

Der 3. Väter-Kinder-Tag (Achtung! Das ist diesmal nicht der Tag nach Himmelfahrt) beginnt wie immer mit einem ausgiebigen Frühstück und endet abends mit einem gemeinsamen Grillen.

Das Programm wird sich diesmal am Element „Feuer“ orientieren.

Anmeldungen können im Jugendheim unter der Nummer 02262-1249 erfolgen.

KuDra-Cup 2011 und Stadtmeisterschaft der Wiehler Dörfer

Wieder einmal veranstaltet der BV 09 Drabenderhöhe am Freitag, dem 8. Juli 2011 mit dem KuDra-Cup eines der größten Turniere für Freizeit- und Betriebsmannschaften des Oberbergischen Kreises. Bei seiner vierten Auflage werden wieder 20 Teams um den Wanderpokal kämpfen. Neben den sportlichen Siegern werden auch die Mannschaften mit der besten Defensive sowie Offensive ausgezeichnet. Außerdem erhält die trinkfesteste Mannschaft den begehrten Schluckspechtpokal.

Karneval: Engelskirchener Prinz wohnt in Brächen

Prinz Markus Schneider, Spitzname Mick, ist 44 Jahre alt und trotz der Tatsache, dass er sich mit Brächen (Drabenderhöhe) einen Wohnort außerhalb von Engelskirchen gesucht hat, nach wie vor ein echter Engelskirchener-, genauer gesagt ein Hardter Jung wo er auch aufgewachsen ist.

Das Dreigestirn der KG Närrische Oberberger Engelskirchen – allesamt bekennende und leidenschaftliche Fans des 1.FC Köln – waren kürzlich ins Kölner RheinEnergie Stadion zum Fußballbundesligaspiel des FC gegen Mainz 05 eingeladen. Zusammen mit dem gesamten Hofstaat und in vollem Ornat war man in einer Loge zwischen Ost- und Südtribüne untergebracht. Offiziell vom Stadionsprecher vorgestellt bekam man die Bürde des Glücksbringers übertragen, da bekanntlich beim letzten Heimspiel das Kölner Dreigestirn mit dem päpstlichen Segen ausgestattet auch für einen Sieg gegen Bayern München gesorgt hatte.

Und so haben die Engelskirchener Jecken, die zudem auch noch vom gesamten Hofstaat des Kinderprin-zenpaares unterstützt wurden, alles dafür gegeben, unter Beweis zu stellen, was der Karneval alles bewegen kann.

Und so kam es: In einem fantastischen Spiel nahm spätestens ab dem Spielstand von 4:1 das karnevalistsche Treiben Überhand im Stadion. Von den Rängen waren nur noch bekannte Karnevalslieder zu hören. Höhepunkt war dabei das von der Südtribüne skandierte „Ach wär ich nur ein einzig Mal, ein schmucker Prinz im Karneval…“ zu dem sich die Fans dem Dreigestirn zuwandten und Ihnen zujubelten. Ein Fußballfest der Extraklasse, welches zum Schluss eher einer großen Karnevalsparty ähnelte als einem Bun-desligaspiel. Das Spiel Alaaf gegen Helau endete dann mit 4:2.

Im Anschluss ließ das Dreigestirn noch eine lange Prozedur von Fotowünschen vieler Besucher über sich ergehen, die gerne mit den Tollitäten abgelichtet werden wollten. Als Dankeschön für das Glück, welches man dem Heimverein gebracht hat, wurde dem Dreigestirn der Karnevalsorden des 1.FC Köln verliehen.

Handballturnier der Wiehler Grundschulen: Die Klassen 3 und 4 der GGS Drabenderhöhe erzielte einen ersten und einen zweiten Platz

Bei den vierten Handballstadtmeisterschaften der Wiehler Grundschulen in Drabenderhöhe belegte die Drabenderhöher Schulmannschaft der 3. Jahrgangsstufe den ersten Platz.

Nach zwei spannenden Spielen gegen Oberwiehl, wobei die Mannschaft sich im ersten Spiel mit 1:2 geschlagen geben musste, konnte sie das zweite Spiel allerdings mit 4:2 gewinnen und hatte somit das bessere Torverhältnis für sich.

Die Schulmannschaft der 4. Jahrgangsstufe erreichte hinter Bielstein einen guten zweiten Platz. In der ersten Begegnung spielte die Mannschaft 1:1 gegen Oberwiehl, danach verlor sie deutlich mit 3:7 gegen Bielstein.

Allerdings konnte die Schulmannschaft in der zweiten Begegnung gegen Oberwiehl mit 3:0 gewinnen und auch die zweite Begegnung gegen Bielstein offener gestalten, trotzdem verloren sie nach einem abwechslungsreichen Spiel mit 3:5. Mit diesem Erfolg hat sich die Mannschaft für das Turnier der Homburgischen Grundschulen im März qualifiziert.

Verband der Siebenbürger Sachsen: Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Drabenderhöhe

Am Sonntag, dem 20. Februar 2011, um 15.00 Uhr findet eine Mitgliederversammlung der Kreisgruppe mit Neuwahlen im großen Saal des Kulturhauses Drabenderhöhe-Siebenbürgen statt. Zu dieser Veranstaltung lädt die 1. Vorsitzende Anna Janesch alle Mitglieder der Kreisgruppe, sowie alle Nachbarn und Nachbarinnen aus den Nachbarschaften und alle interessierten Landsleute herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Grußworte
3. Bericht der Kreisvorsitzenden
4. Berichte der Referenten
5. Aussprache zu den Berichten
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer und Aussprache
8. Wahl eines Wahlleiters und Entlastung des Vorstandes
9. Neuwahlen des Kreisvorstandes
10. Bestätigung der Referenten
11. Ehrungen
12. Informationen zu möglichen Entschädigungszahlungen des rumänischen Staates nach § 221/2009 des Wiedergutmachungsgesetztes
13. Verschiedenes

Der siebenbürgische Frauenverein wird die Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen bewirten. Der Vorstand der Kreisgruppe bittet um rege Teilnahme und freut sich über Ihr Erscheinen.