Chor-Projekt in der FeG Drabenderhöhe: „Luther“

Mit viel Begeisterung hat die FeG Drabenderhöhe 2012 am Pop-Oratorium „Die 10 Geboten“ teilgenommen. Nun soll 2015 wieder ein Chorprojekt gestartet werden.

Die Reformation ist einer der großen Wendepunkte in der Geschichte des Abendlandes, sie hat die Entstehung der modernen Gesellschaft bis in unsere Zeit hinein beeinflusst. Die Reformation revolutionierte nicht nur das geistliche Leben; sie setzte Veränderungen in der Gesellschaft in Gang, in Ehe und Familie, in Bildung, Wissenschaft, Kunst und Musik. Der freie Zugang zu Bildung wurde durch die Reformation angestoßen, die persönliche Freiheit des Einzelnen in Verantwortung vor Gott zum gesellschaftlichen Leitbild.

Die Idee ist es, die Grundanliegen der Reformation in einer zeitgemäßen, unterhaltsamen Form anhand der Person Martin Luthers für eine breite Öffentlichkeit zu erzählen. Das Bühnenstück besteht aus ca. 20 neu komponierten Liedern sowie traditionellen Chorälen.

Für die Welt-Uraufführung am 31.10.2015 treffen sich zuvor regional viele verschiedene Chöre, so dass insgesamt ca. 2000 Sängerinnen und Sänger teilnehmen werden.

Der FeG-Chor Drabenderhöhe trifft sich im Gemeinderaum. Mitmachen kann jeder, der Freude am Singen hat. Das Projekt startet am 20.04.2015. Bei einer „Kick-Off“-Chorprobe unter der Leitung von Dieter Falk wird das Werk am 25.04.2015 erstmalig allen Sängerinnen und Sängern in der Westfalenhalle vorgestellt. Zwei weitere Proben sowie die Aufführung finden unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Professor Matthias Nagel und Pop-Kantor Christoph Spengler statt. Die Proben in Drabenderhöhe leitet Tabea Schäfer.

Kosten: Die Creative Kirche erhebt eine Teilnahmegebühr von 20 € (Jugendliche bis 18 Jahren 15 €). Hinzu kommt die Chorpartitur mit 19,95 €. Die Fahrten nach Dortmund oder Essen werden mit privaten PKWs organisiert.

Anmeldung: Bitte schicken Sie bis zum 20.11.2014 eine kurze Anmeldung an tabea.schaefer@gmx.de. Alle weiteren Infos werden danach per Mail zugesandt. Die Termine finden Sie hier.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.