Herbstflimmern-Festival 2015

Der Verein gigbox e.V. präsentiert am Samstag dem 14. November 2015 die nächste Auflage des Herbstflimmern-Festivals im evangelischen Gemeindehaus in Drabenderhöhe. Dieses mal stehen ab 18:00 Uhr harte Klänge zwischen Metal, Hardcore und Prog-Rock auf dem Programm.

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe wird die Rahmenbedingungen dieser Veranstaltung abrunden und für den Getränkeverkauf zuständig sein. Ein Teil des Erlöses geht an die Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe.

Die regionale Basis bilden drei Bands aus den Weiten des Bergischen Landes, Unterstützung gibt es von zwei Bands aus dem Westerwald und dem Ruhrgebiet.

Point Of Illusion aus Gummersbach tüfteln zu viert daran, unkonventionelle Rhythmen mit mehr oder weniger eingängigen Melodien zu paaren und, was noch viel wichtiger ist, den eigenen Stil voran zu treiben. Dabei verlieren sie sich aber nicht in den Weiten des Prog-Rock, sondern bewahren sich immer den Spaß an der Musik sowie den Hang zum Nichtalltäglichen und zu erdigen Grooves.

Staredown sind fünf Freunde aus dem Ruhrpott, die eine Mischung aus Hardcore und Metal mit jeder Menge Leidenschaft spielen. Diese Jungs wissen, ihre Begeisterung für die Musik auf das Publikum zu übertragen und ihre gut eingespielte Rhythmusfraktion erledigt den Rest.

Skelfir ist eine Viking-Death Metal Band aus dem schönen Westerwald. Die 5 Krieger verpacken eine Mischung aus nordischen und westerwälder Sagen in brachiale Hymnen, die sofort mitreißen und jede Feier zu einem unvergleichlichen Gelage verwandeln. Jeder, der sich ihrem Heer anschließen mag, ist wilkommen und darf sich mit ihnen nach vollbrachter Schlacht an Bier und Met laben.

Spawn of Damnation aus dem Oberbergischen Land liefern eingängige Songs und jede Menge Metal. Melodic Death trifft auf traditionellen Heavy und Thrash Metal und der Gesang wechselt von Growls über Screams bis hin zu cleanen Passagen. Gerade dieser Facettenreichtum ist es, der die Songs belebt und ein breites Publikum mitreißt.

Für die Jungs von Obsolete Incarnation wird das Herbstflimmern ein Heimspiel. Schon bei ihrem zweiten Gig überhaupt konnten sie sich beim Bandcontest „Wiehl macht Musik“ gegen die anderen Bands durchsetzten. Von dem gewonnen Preisgeld wurde dann die EP „Insanity Redefined“ finanziert. Es folgte das Album „New Breed of an uncurable Disease“. Obsolete Incarnation wollen auch nach vielen Festival- und Clubgigs immer noch nur das eine: kompromisslosen und technisch anspruchsvollen modernen Deathmetal spielen. Und damit werden sie auch beim Herbstflimmern dem Publikum einheizen.

Der Veransalter gigbox e.V. unterstützt Musiker, Bands und Kulturschaffende in ihrem Bestreben auf die Bühne zu kommen. Der Verein bietet neben Veranstaltungen auch Unterstützung durch Techniker, Equipment-Verleih, Fotografen, Grafikdesigner, Proberäumen und sogar bei rechtlichen Fragen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.