Corona-Antigen-Schnelltests im Haus Siebenbürgen

Mit der neuen Corona-Teststrategie des Bundes ist es grundsätzlich möglich, dass in Pflegeheimen Bewohner/innnen, Besucher/innen und Mitarbeitende mit Corona-Antigen-Schnelltests getestet werden. Die Koordinierung und Umsetzung obliegen den Einrichtungen. Das Haus Siebenbürgen ist froh, regelmäßige Testungen anbieten zu können und plant für Besucherinnen und Besucher eine Testung einmal pro Woche.

Um die Tests durchführen zu können, bedarf es einer guten Planung. Deshalb bittet das Haus Siebenbürgen, sich für eine Testung telefonisch anzumelden.

Für den Schnelltest wird von extra dafür geschulten medizinischen Fachkräften ein Nasen- bzw. Rachenabstrich abgenommen. Das Ergebnis liegt nach rund 20 Minuten vor. Etwas Wartezeit muss also mit eingeplant werden.

Ein Besuch im Haus Siebenbürgen kann nur noch mit einem negativen Antigentestergebnis erfolgen. Der Test darf nicht älter als sieben Tage sein. Das Haus hat eine Kapazität von mindestens 4 Tests pro Stunde. Die Vergabe von Test-Terminen erfolgt an zwei Stunden täglich zu festen Telefonzeiten.

Sollte der Antigentest auf eine Corona-Infektion positiv ausfallen, sind wir verpflichtet, das Gesundheitsamt darüber zu informieren. Dann besteht ein gesetzliches Besuchsverbot.

Ab wann werden Testungen durchgeführt?
Los geht’s am Dienstag, den 1. Dezember 2020.

Zu welchen Zeiten werden die Schnelltests durchgeführt?
Montag – Freitag, 8:30 – 11:30 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr.

Wie lautet die Telefonnummer für die Terminvergabe?
02262-99948696

Wann sind die Telefonzeiten für eine Terminvergabe?
Montag – Freitag, 9:00 – 11:00 Uhr.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.