15.03.2013 - Veranstaltungsbericht
Bilderserie  
Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Jürgen Brandsch-Böhm

Landrat Hagen Jobi händigte am 15. März im Kulturhaus Drabenderhöhe die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland Herrn Jürgen Brandsch-Böhm aus.


Foto: Christian Melzer

Nachfolgend die Ordensbegründung: Herr Jürgen Brandsch-Böhm hat durch sein jahrzehntelanges Engagement im sportlichen Bereich und im Bereich der Brauchtumspflege auszeichnungswürdige Verdienste erworben.

Herr Brandsch-Böhm ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Als gelernter Diplom-Ingenieur war er zuletzt bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1998 als Investitionscontroller bei der Fa. Dynamit Nobel in Troisdorf beschäftigt.

Seit 1970 engagiert sich Herr Brandsch-Böhm für den Turnsport im Ballsportverein (BV) 09 Drabenderhöhe e.V. in verschiedenen Funktionen. So setzte er sich als Vorsitzender, Geschäftsführer, Turnwart, Sportabzeichenwart, Wanderwart und Übungsleiter mit Begeisterung und großem Engagement für den Verein ein und prägte diesen mit seinen heute 20 Gruppen und über 1.000 Mitgliedern entscheidend mit. Auch absolvierte er diverse Ausbildungen, so z.B. zum Vereinsorganisationsleiter, zum Kampfrichter Geräteturnen, zum Übungsleiter Kinderturnen sowie zum Fachübungsleiter Geräteturnen. 2006 erwarb er die Kampfrichter C-Lizenz für Kämpfe auf Landesebene, gründete 2008 die Abteilung Leichtathletik im BV 09 und übernahm 2010 die Kursleitung der Offenen Ganztagsschule (OGS) Drabenderhöhe für Großtrampolinspringen und organisierte alljährlich verschiedene Großveranstaltungen des Vereins. Darüber hinaus sicherte er durch das Anwerben von erwachsenen Sportlern die Ausbildung von weiteren qualifizierten Übungsleitern und den Aufbau weiterer Turngruppen.

Von 1992 bis 2005 engagierte er sich im Turnverband Aggertai/Oberberg e.V. Von 1993 bis 2005 hatte er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden des Jugendausschusses inne und von 1996 bis 2000 das des Kassenprüfers. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten zählte u.a. die Überarbeitung der Jugendordnung und der Satzung des Turnverbandes.

Bereits 1957 engagierte sich Herr Brandsch-Böhm in Berlin in der Siebenbürger Jugendgruppe, die Brauchtum und Traditionen aus Siebenbürgen aufrechterhält. 1966 siedelte er mit seiner Familie nach Drabenderhöhe um. Sogleich stellte er sich in der Siedlung der Siebenbürger Sachsen (SbS) in den Dienst der Nachbarschaft und war bis 2005 immer wieder sogenannter Nachbarvater. 1969 wurde er zum stv. Siedlungsreferenten der Kreisgruppe der Siebenbürger Sachsen e.V. gewählt und gehörte dadurch auch dem Vorstand der SbS-Kreisgruppe Drabenderhöhe an, einer Unterorganisation des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. Hier hatte er von 1971 bis 1973 die Funktion des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit sowie die des Kreisgruppenkassierers inne und übernahm 1973 das Amt des Kassenwartes. Ab 1975 wurde er zum Jugendreferenten der Kreisgruppe gewählt und setzte sich insbesondere für die Kooperation mit den örtlichen Sportvereinen und die Erweiterung der Jugendarbeit ein. Er gründete 1977 die Jugendgruppe Drabenderhöhe und erweiterte diese bald um eine Kindergruppe. Mit einem 1978 erarbeiteten Programm gelang es ihm, auch die Jugendlichen in die Nachbarschatten einzubinden und für die Nachbarschaftsfeste zu gewinnen.

Als zertifizierter Jugendleiter nahm er an zahlreichen Fortbildungen im Rahmen der Jugendorganisation DJO - Deutsche Jugend in Europa - teil. Er führte jedes Jahr etliche Jugendfreizeiten von der Planung über die Finanzierung bis zur Abrechnung durch. Auch schulte er Nachwuchskräfte, Leistungsfunktionsträger und Delegierte zur Vorbereitung auf ihre Funktionen innerhalb der Kreis-, Landes- und Bundesebene des Vereins, Seit 1982 unterstützt er als Vorstandsmitglied des Vereins Hilfskomitee der Siebenbürger Sachsen und evangelischer Banater Schwaben zahlreiche junge Menschen, um ihnen eine deutschsprachige Ausbildung in Rumänien zu ermöglichen.

1979 erhielt Herr Brandsch-Böhm die Verdienstnadel in Gold des Bundesverbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. und 1995 den Siebenbürgisch-Sächsischen Jugendpreis. Ehrungen erfolgten 2004 für sein Engagement im BV 09 Drabenderhöhe durch die Stadt Wiehl, 2006 die Ehrennadel in Gold durch den Verein und 2008 vom Turnverband Aggertal/Oberberg durch die Stiftung des Wanderpokals "Geräteturnen-Kür-Wettkampf Jungen", der nach ihm benannt wurde.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Bilder zum Vergrößern erst nach dem Download aller Vorschaubilder anklicken. Durch Klick auf die rechte Seite des vergrößerten Bildes weiterblättern, durch Klick auf die linke Seite zurückblättern. Tastatursteuerung: W = Weiterblättern, Z = Zurückblättern, X oder S = Vergrößertes Bild schließen.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern Bild 23 vergrößern Bild 24 vergrößern Bild 25 vergrößern Bild 26 vergrößern
Fotos: Christian Melzer