Grüne Scheune

Das Heimatmuseum “Grüne Scheune” war eine Kornbrand-Brennerei, die 1884 von Gustav Hühn gegründet wurde. Unter dem Gebäude befindet sich ein 15 Meter langer und 3 Meter breiter Gewölbekeller, der zur Schnapslagerung genutzt wurde. Dort befindet sich auch ein 12 Meter tiefer Brunnen, der als einer der Quellen des Wahnbaches gilt.

Im Museum sind historische Exponate wie Möbel und Gebrauchsgegenstände ausgestellt. Daneben gibt es ein umfangreiches Sommerprogramm mit Kunstausstellungen, Konzerten und Lesungen.

Öffnungszeiten
Die Grüne Scheune öffnet auf Anfrage, Tel.: 02262 3456 (Barbara Venz).

Kontakt
Informationen und Rückfragen zu den Terminen oder der Grünen Scheune erhält man über den Heimatverein Drabenderhöhe. Die Homepage der Grünen Scheune findet man hier.

Bilderserie
Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Christian Melzer

Beitrag teilen: