Jahreshauptversammlung der Siebenbürger Trachtenkapelle Drabenderhöhe: „Frischer Wind“ durch Vorstandsneubesetzungen

Viele Zukunftsziele hat sich die Siebenbürger Trachtenkapelle Drabenderhöhe  an ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung gesteckt. So ist eines der wichtigsten Vorhaben für die Zukunft, die Werbung von neuem Nachwuchs.

Einige Musiker hatten schon im Vorfeld ein Nachwuchskonzept erarbeitet, um mehr Jugendliche in den Verein zu locken. In Kindergärten und Schulen werden in Zukunft „Schnuppertage“ angeboten, an denen die Kinder Instrumente kennen lernen – und ausprobieren dürfen. „Wir hoffen, dass mehr Jugendliche den Weg in unseren Verein finden, denn nur so kann eine erfolgreiche Zukunft gewährleistet sein“, so der Co-Dirigent Jürgen Poschner.

Musikalisch hat sich der Verein auch im letzten Jahr durchaus positiv präsentiert. So spielten die Musikanten unter anderem zu mehreren Schützenfesten auf, an denen sie mit musikalischer Leistung überzeugten. Zu den positiven Veranstaltungen im vergangenen Jahr gehörte auch der Jahresausflug, der Musikanten und Partner nach Dresden führte. Dort konnte nicht nur der kulturelle Horizont erweitert -, sondern auch die Kameradschaft gefördert werden.

Um in das Vereinsleben einen „frischen Wind“ hereinzubringen, trat ein Großteil des alten Vorstandes nach der einstimmigen Entlastung zurück. Der neue Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Reinhard Lörinz
2. Vorsitzender Klaus Poschner (neu gewählt)
1. Kassierer: Christian Melzer
2. Kassierer: Roland Hinz (neu gewählt)
Schriftführer: Georg Kräutner (neu gewählt)
Kassenprüfer: Hans Stenner, Daniel Homm (beide neu gewählt)
Sachverwalter: Klaus Hihn
Notenwart: Stefan Linder
Instrumentenwart: Berthold Kreisel

Für die musikalische Leitung sind weiterhin Hans Frim, als 1. Dirigent, sein Vize Jürgen Poschner sowie der dritte Dirigent Stefan Linder zuständig.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.