Kreisveterinär Hans Georg Franchy deckt Schlachtskandal auf

Beim Abgleich einer bundesweiten Datenbank ist ein Schlachtskandal in Oberberg aufgedeckt worden: Rund 50 Tiere sind getötet worden ohne dass sie zuvor auf BSE getestet wurden. Der zuständige Tierarzt ist bis zur vollständigen Klärung der Sachlage vom Dienst suspendiert worden. Kreisveterinär Hans Georg Franchy teilte Radio Berg mit, dass das nicht auf BSE getestete Rindfleisch aus dem Oberbergischen zum größten Teil in Oberberg geblieben ist. Teilweise haben es die Bauern selbst verzehrt, teilweise ist es in Metzgereien gelandet. Man muss davon auszugehen, dass von dem Fleisch nichts mehr auf dem Markt ist und es bereits komplett verzehrt wurde. Der Kreisveterinär selbst hatte mit seinen Mitarbeitern die Listen überprüft und die Unstimmigkeiten dem Düsseldorfer Umweltministerium gemeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.