Polizeiliche Kriminalstatistik 2002/2003

Im Jahr 2003 wurden bei der Polizei im Oberbergischen Kreis 13.342 Straftaten angezeigt und bearbeitet. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von 3,36 %. Gleichzeitig konnte die Aufklärungsquote im Vergleich zum Jahr 2002 um 10,4 % auf 57,5% gesteigert werden.

Diese Veränderungen zum Vorjahr sind insbesondere auf ein Sammelverfahren wegen Urkundenfälschung in 1.240 Fällen zurückzuführen. Eine ähnliche Entwicklung hatte es auch 2002 gegeben. Damals war die Steigerung auf eine Häufung der Fälle des Diebstahls aus Automaten zurückzuführen.

Im Bereich des Diebstahls wurde im Jahr 2003 ein erheblicher Rückgang registriert. Eine Zunahme hingegen war bei den Körperverletzungsdelikten zu beobachten. Erfreulich ist auch festzustellen, dass der im letzten Jahr begonnene Trend mit dem Rückgang des Anteils der jungen Tatverdächtigen fortgesetzt wurde.

Unter den angezeigten Straftaten befanden sich auch 74 Delikte, die über das Internet als „Online-Anzeige“ eingingen. Die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis ist eine von 9 Behörden in Nordrhein-Westfalen, die diesen Service anbieten. Innenminister Dr. Behrens hob diesen Service bei der Präsentation der Kriminalitätszahlen des Landes besonders hervor, um damit das Dunkelfeld der Kriminalität aufzuhellen.

Die komplette polizeiliche Kriminalstatistik kann hier eingesehen werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.