Bärbel Dehler: 30 Jahre Leiterin des Evangelischen Kindergartens Drabenderhöhe


Bärbel Dehler, Leiterin des Evangelischen Kindergartens Drabenderhöhe

In unserem wöchentlichen Schlusskreis überraschten wir Frau Bärbel Dehler mit einer kleinen Feier zu ihrem 30-jährigen Jubiläum als Leiterin des Evangelischen Kindergartens Drabenderhöhe.

Heute für uns unvorstellbar, übernahm sie 1972, noch in ihrer Ausbildung, eine Gruppenleitung. Und schon 1975 war sie die Leiterin unserer damals noch dreigruppigen Einrichtung. Bis 1991 leitete sie den Kindergarten und arbeitete gleichzeitig im Gruppendienst. Der Bedarf an Kindergartenplätzen wuchs stetig, unsere Einrichtung wurde auf vier Gruppen erweitert, und Frau Dehler wurde freigestellte Leiterin.

Nach wie vor ist es ihr wichtig, dass sie den Kontakt zu den Kindern behält. Oft wird sie von ihnen im Büro besucht und Frau Dehler ist immer ein gern gesehener Gast in allen Gruppen. Mit ihrem Engagement, ihrer Professionalität und ihrem vorausschauenden Denken ist sie immer bereit sich den gewählten und geforderten Aufgaben zu stellen.

Nicht nur innerhalb unserer Einrichtung ist sie aktiv, sondern auch bei den regelmäßigen Treffen der Leiterinnen der 21 Tageseinrichtungen für Kinder im Kirchenkreis An der Agger. Ein ständiger Austausch und Informationsfluss ist somit gewährleistet. Es gelingt ihr, ihre Freude und ihre Motivation an der Arbeit an uns weiterzugeben. So war jedes dieser 30 Jahre lebendig, offen und abwechslungsreich für uns alle.

Zusätzlich vertritt Bärbel Dehler uns seit vielen Jahren aktiv im Presbyterium unserer Kirchengemeinde Drabenderhöhe und setzt sich u.a. für die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Belange des Kindergartens ein. Es war und ist auch heute immer noch ihr Anliegen, dass kleine und große Menschen sich in unserem Haus angenommen und wohl fühlen.

Wir freuen uns auf noch viele engagierte Jahre und wünschen ihr Gesundheit und Gottes Segen.

Das Mitarbeiterteam

TC 77 Drabenderhöhe blickt auf eine erfolgreiche Sommer Saison 2005 zurück

13 Erwachsene- Mannschaften kämpften erfolgreich bei den TVM- Mannschaftsspielen.

Mannschaftsführerin Monika Peppler teilte stolz den Klassenerhalt der 1. Damen 30 Mannschaft in der 1. Bezirksliga der Gruppe B mit. Die Spiele gegen TC 80 Gummersbach, SV Morsbach und TuS 1910 Birk konnten klar gewonnen werden. Nur gegen den Aufsteiger TC BW Siegburg 2 und Hoffnungsthal musste sich die Mannschaft geschlagen geben. Am Ende erreichten die Mannschaftsspielerinnen durch ihren hervorragenden Teamgeist einen guten 3. Platz in der Gesamtwertung.

Die 1. Herren 40 stiegen ungeschlagen in die 1. Bezirksliga auf. Obwohl Mannschaftsführer Dietmar Jacobs aufgrund einer Verletzung nur ein mal im Doppel zum Einsatz kam, gab die Mannschaft insgesamt nur 12 Punkte in den 6 Spielen gegen Bergneustadt, TSC Troisdorf, TC Cönenmühle, Königswinter, Refrath Frankenforst und TF Biestein 2 ab.

Die in der Winterrunde in die 2. Verbandsliga aufgestiegene 1. Herren Mannschaft beendete die Saison mit 4:4 Punkten auf den 3. Tabellenplatz in der Gruppe D in der 1. Bezirksliga. Nachdem die Integration der Neuzugänge Uwe Fleischer, Rafael Niedung und Cristoph Jaspert mehr als positiv verlaufen ist, möchte die Mannschaft erneut den Aufstieg anvisieren.


Dr. Hans Franchy, Mannschaftsführer der Herren 50 Mannschaft (Foto: Christian Melzer)

Mannschaftsführer Dr. Hans Franchy hatte mit seiner Herren 50 Mannschaft eine starke Klasse in der 1. Bezirksliga der Gruppe A getroffen. Mit zwei Siegen gegen BW Wahlscheid und TV Forsbach und drei Niederlagen gegen Dieringhausen, TC Wiehltal und Gut Buschhof erreichte die Mannschaft den 4. Tabellenplatz und konnte somit den Klassenerhalt sichern.

Die 1. Herren 30 Mannschaft um Mannschaftsführer Jürgen Janesch konnte die Saison mit einem ausgeglichenem Punktekonto (4:4) mit einem 3. Platz in der 2. Bezirksliga, Gruppe D, beenden. Aus der 1. Herren Mannschaft verstärkten Jens Niedtfeld und Jens Neumann das Team und so ging das entscheidende Spiel gegen BG Nümbrecht in einer dramatischen Begegnung nur knapp mit 5:4 verloren.

Die Damen Mannschaft konnte in der 2. Kreisliga (4-er) die Mannschaft aus Lülsdorf/Ranzel besiegen. Die restlichen vier Spiele wurden leider verloren. Mannschaftsführerin Esther Schnieders stellt die Mannschaft neu auf und bietet interessierten Spielerinnen die Möglichkeit mitzuspielen. Interessentinnen wenden sich bitte an den Sportwart Adi Botsch, Tel: 0170-8006853 oder an Esther Schnieders, Tel: 02262-5113.

Mannschaftsführerin Judy Fabritius konnte mit der neu aufgestellten 2. Damen 30 Mannschaft den 4. Tabellenplatz in der 1. Kreisliga, Gruppe A, erreichen. Das neue Team hat hervorragenden Zusammenhalt bewiesen und sieht zukünftigen Spielen positiv entgegen.

Erstmals in der Vereinsgeschichte des TC 77 Drabenderhöhe spielten zwei Damen 50 Mannschaften (4-er) in einer Gruppe und somit gegeneinander. Im direkten Vergleich konnte sich die spiel erfahrene 1. Damen 50 Mannschaft erwartungsgemäß mit einem 6:0 durchsetzten. In der Gesamtwertung erreichte das Team um Käthe Schuster den 2. Tabellenplatz in der 1. Kreisliga, Gruppe A. Die neu aufgestellte 2. Damen 50 Mannschaft mit Mannschaftsführerin Mechthild Pohl beendeten die Saison in ihrem 1. Spieljahr mit einem 6. Platz.

Die 2. Herren 30 errangen in der 1. Kreisliga, Gruppe B, den 3 Tabellenplatz. Nach einem 6:3 Sieg gegen Refr. Frankenforst 2 musste Mannschaftsführer Adi Botsch knappe Niederlagen gegen SSV Dhünn, ASC Loope und TuS 1910 Birk hinnehmen, in dem Markus Stache sein Spiel leider wegen einer Verletzung abbrechen musste.

In einer 4-er Mannschaft spielten die 3. Herren 30 und konnten in der 2. Kreisklasse erste Spiel Erfahrungen sammeln. Die Saison wurde mit einem 6. Tabellenplatz beendet.

Die 2. Herren 40 Truppe um Mannschaftsführer Klaus Peppler (genannt der „Bulle“) errangen in der 1. Kreisliga gegen VFB Kreuzberg einen 5:4 Sieg und beendeten die Saison mit einem 6. Tabellenplatz.

Ebenfalls in der 1. Kreisliga freute sich Mannschaftsführer „Manni“ Viebahn und seine Herren 55 auf einen 3. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punktestand von 6:6.

Regina Lennartz

Schon wieder Leergutkisten entwendet

In der Zeit vom 24. September, 20:00 Uhr, bis zum 26. September, 13:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter aus einem umzäunten Lager eines Getränkehandels in Wiehl-Drabenderhöhe, Zeitstraße, 130 Leergutkisten. Sie gelangten über den Metallzaun auf das Lagergelände und entwendeten von dort die Leergutkisten. Auf Grund der Menge ist das Diebesgut vermutlich mit einem größeren Fahrzeug (Transporter) oder Anhänger abtransportiert worden. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261 8199-0.

BV 09 Drabenderhöhe in Schnellenbach erfolgreich

In der 20. Minute brachte Alex Jobi Drabenderhöhe bereits mit 1:0 in Führung. Doch auch Gastgeber Schnellenbach traf kurz darauf zwei Mal das Drabenderhöher Tor. In der zweiten Halbzeit folgte dann in der 52. Minute der Ausgleich durch Ralph Türk und 7 Minuten später ein Tor durch Spielertrainer Werner Thies zum Endstand von 3:2 für Drabenderhöhe.

Vera Hackbarth: Erfolgreich beim Akkordeon-Wettbewerb

Beim 7. Moerser Akkordeon-Wettbewerb am 24./25. September konnte die Drabenderhöherin Vera Hackbarth einen sehr guten Erfolg erzielen. In dem von der Moerser Musikschule und dem Deutschen Akkordeonlehrer Verband (DALV) veranstalteten Wettbewerb konnten sich insgesamt über 170 Kinder und Jugendliche mit dem Musikinstrument Akkordeon in verschiedenen Altersgruppen und Leistungsstufen einer jeweiligen Jury stellen. Diese bewertete dann mit geschultem Auge und Ohr das Können der Teilnehmer.

Die 7jährige Vera, die bereits seit 3 Jahren Akkordeonunterricht bei Edeltraute Gündisch-Wagner in Drabenderhöhe nimmt, trat in der Altersgruppe 1a unter der Rubrik „Soloakkordeon M2“ (Standardbass) neben zahlreichen Mädchen und Jungen an. Die Ausführung der von ihr vorgetragenen vier Solostücke aus „Jetzt geht´s los“ von G. Hummel waren es der Jury wert, insgesamt 19,3 von 25 erreichbaren Punkten zu vergeben, und der kleinen Vera somit einen 2. Platz zu bescheren. Überglücklich nahm Vera vor großem Publikum unter rauschendem Beifall die Urkunde mit Teilnehmer-Trophäe mit nach Hause.

Drabenderhöher Frauenchor „op Jück“…

„Reinhard, vergess nicht unseren Deinhard“ – das legten die Sängerinnen des Drabenderhöher Frauenchores ihrem Fahrer nahe, der sie am 24.09.2005 durchs Sauerland kutschierte. Ein Ausflug etwas ruhiger Art sollte in diesem Jahr stattfinden.

Die Fahrt begann mit einem leckeren Sektfrühstück unterwegs irgendwo zwischen Büschen und Bäumen Richtung Bad Berleburg. Sehr liebevoll vom Busunternehmen Stefan Schmidt, Wiehlmünden, vorbereitet und dann von Fahrer „Reinhard“ serviert, ließen die Frauen sich ihr Frühstück schmecken.

Später gings weiter in den Kur- und Erholungsort Bad Berleburg am Rothaarsteig. Hier war das erste Ziel das berühmte Schloss der Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Eine weitere Rundfahrt durch das Berleburger Umland zeigte den Sängerinnen die typische Berg- und Tal-Landschaft, dann beispielsweise eine ehem. Hugenotten-Siedlung, eine schmucke, kleine Kapelle in Sassenhausen oder wunderbar bemalte und verzierte oder verschieferte Fachwerkhäuser. Nach der lehrreichen Exkursion hieß es aber erst mal PAUSE. In einem kleinen Eiscafé fand man genügend Platz, um ein bisschen zu schlemmen.

Doch bald darauf erwartete „Reinhard“ sie zum nächsten Tagesordnungspunkt. Es ging zurück Richtung Heimat, und zwar an den Biggesee, um dort eine gemütliche Schifffahrt zu machen. Dort bekamen die Mitreisenden gewollt oder ungewollt natürlich auch ein Ständchen gebracht.

Langsam machte sich wieder der Hunger breit und so zog es die Frauen nach Drolshagen ‚Zum Raubritter‘. Was man dort sehen und erleben konnte, das kann man hier gar nicht alles wiedergeben, die Fotos hierzu sprechen Bände. Jedenfalls hielt der Knappe die Damen auf Trapp, zwei Tisch-Vogte wurden auserkoren, um dem Treiben ein nicht allzugroßes Ausmaß zu geben. Gegessen wurde natürlich ohne Besteck, manch eine wurde sehr erfinderisch, um sich das Mahl einzuverleiben. Hier und da landete auch schonmal Krautsalat im Dekolletée oder man biss sich (natürlich nur aus Versehen) in den Finger. Satt sind sie jedoch alle geworden und mit viel Gelächter und guter Laune trafen die Sängerinnen gegen Mitternacht wieder in Drabenderhöhe ein.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Text und Foto: Birgit Schneider

BV 09 Drabenderhöhe: Demontage beim SpVgg Holpe-Steimelhagen

Wer glaubte es könne nicht noch schlimmer werden als es bereits ist, der wurde eines besseren belehrt. Gegen den SpVgg Holpe-Steimelhagen kassierten die Höher sechs Treffer. Dabei fing das Spiel sehr ausgeglichen an, doch nach dem 0:1 durch Dominik Krämer in der 30. Minute agierte der BV 09 plötzlich sehr verunsichert, was dann schließlich zur 0:6-Niederlage führte. Vier Tore schoß allein Dominik Krämer. Es folgen nun zwei Heimspiele und man sollte den Höhern jetzt kräftig die Daumen drücken, damit nicht bereits am Anfang der Saison der Kampf um den Abstieg beginnt.

„Aktion Mensch“ fördert Theaterprojekt im Jugendheim Drabenderhöhe

Das Jugendheim Drabenderhöhe bietet ab Montag, dem 17. Oktober im Rahmen des Mädchentages ein Theaterprojekt zum Thema „Mut Proben – oder: Ich traue mich“ an. Mädchen im Alter von acht bis zwölf haben hierbei die Möglichkeit unter der theaterpädagogischen Leitung von Karin Frommhagen eine Bühnenproduktion zu erarbeiten. Es wird eine Schreib- und Spielwerkstatt geben, in deren Verlauf ein Drehbuch entsteht. Das Ziel ist die öffentliche Aufführung des eigenen Theaterstückes im Sommer 2006. Die Proben und Treffs finden jeweils montags sowie im weiteren Verlauf auch gelegentlich ganztags an Wochenenden statt. Die Teilnahme ist ab dem dritten Probentermin verbindlich – und kostenlos. Dieses Projekt ist nur durch die finanzielle Unterstützung der „Aktion Mensch“ möglich geworden. Weitere Informationen und Anmeldungen gibt es bei Martina Kalkum im Jugendheim Drabenderhöhe, Telefon 02262-1249. Anmeldeschluss ist der 7. Oktober.

Wettkampfgruppe der BV 09-Abteilung Turnen erfolgreich bei Testwettkampf in Wuppertal

Die Wettkampfgruppe Jungen absolvierte einen ersten Testwettkampf nach den Sommerferien in Wuppertal. Alexander Schmidt (Platz 1), Josh Königes (Platz 1) und Simon Grabeck (Platz 2) konnten bereits nach wenigen Wochen Training ein gutes Wettkampfniveau zeigen. Die Nachwuchsgruppe brauchte sich auch nicht hinter der Konkurrenz zu verstecken. Auch wenn viele Leistungen der Gruppe noch steigerungsfähig sind, schaffte Younes Hmamouchi den 2. Platz in seiner Wettkampfklasse, Thomas Friedrich den 3. Platz und Mario Königes den 5. Platz.


(von links: Tom, Simon, Josh, Alex, Mario, Younes)

Leergutkisten entwendet

In der Nacht auf den 22. September brachen unbekannte Täter in das Leergutlager eines Lebensmittelmarktes in Drabenderhöhe, Zeitstraße, ein. Sie schnitten das Drahtgitter des Lagers auf und entwendeten aus diesem insgesamt ca. 85 Leergutkisten (ca. 25 Kisten Mineralwasser, ca. 20 Kisten Bier und ca. 40 Kisten Cola). Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261 8199-0.