Gemütlicher Nachmittag des Drabenderhöher Frauenchores

Für ihre inaktiven Mitglieder, Freunde und Förderer des Chores veranstalteten die Höher Sängerinnen wieder einen gemütlichen Nachmittag im Gemeindehaus Drabenderhöhe.

Die erste Vorsitzende Sabine Breuer hieß alle gekommenen Gäste herzlich willkommen und wünschte mit den einstudierten Herbstliedern und dem obligatorischen Theaterstückchen viel Unterhaltung.

Die Sängerinnen boten zunächst eine gesangliche Darbietung unter der Leitung von Regine Melzer mit Liedern aus alter Zeit, z.B. „Frisch gesungen“, „Bunt sind schon die Wälder“ oder „Blätter im Wind“. Aber auch ein moderneres Stück durfte natürlich nicht fehlen – „Good News“, einem Spiritual, arr. von Lorenz Maierhofer.

Nach dem gemeinsamen, gemütlichen Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen freute man sich schon auf die schauspielerischen Qualitäten der Sängerinnen.

Welches Thema hatten sie sich wohl dieses Mal ausgedacht? Es war „Der Haushalt“, nicht nur derzeit aktuell in allen politischen Bereichen, sondern auch immer wieder im familiären Alltag. Dies veranlasste die Sängerinnen, zu sagen: „Das bisschen Haushalt, macht sich von allein…“. Man fand sich „Bei uns zu Haus“ in einer Wohnküche wieder und Mutter, Oma, Kinder, Nachbarin, Freundinnen und Ehemann stellten einen typischen Tagesablauf in einer Durchschnittsfamilie dar.

Beispielsweise wurden „Kochrezepte“ ausgetauscht, auch das „Mittagessen“ hatte so seine Tücken. Eine „Rechenaufgabe“ wurde zu einem kleinen Problem und der „Nachmittagstreff“ von Oma + Freundinnen glich einer reinen Klatschrunde. Nicht nur das örtliche Vereinsleben wurde durch den Kakao gezogen, nein, auch über das im nächsten Jahr anstehende Jubiläum 875 Jahre Wiehl oder den letzten Sommerausflug des Frauenchores wurde ausführlich diskutiert.

Mit dem „Fernsehabend“ endete dieses sehr humorvolle Theaterstück.

Im Schlusswort bedankte sich Sabine Breuer bei allen Gästen für Ihr Kommen und lud gleich wieder fürs nächste Jahr zum Jahreskonzert ein.

Birgit Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.