Ergebnisse der Presbyteriumswahl

2,9 Millionen Christen in unserer Evangelischen Kirche im Rheinland konnten am 24. Februar von ihrem Recht und ihrer Pflicht der Presbyteriumswahl Gebrauch machen und 9400 Männer und Frauen für 4 Jahre in die Gemeindeleitung der 777 Evangelischen Kirchengemeinden wählen.

Von den 3546 wahlberechtigten Mitgliedern unserer Kirchengemeinde haben 653 ihre Stimme abgegeben. Das sind 18,41% (1992 = 28,2% / 1996 = 28,5% / 2000 = 19,3% / 2004 = 18,0%). Gegenüber dem Landesdurchschnitt von ca. 11% eine gute Wahlbeteiligung.

Sie haben den gewählten Kandidaten Ihr Vertrauen ausgesprochen, damit sie als Presbyterinnen und Presbyter ihre anspruchsvollen Aufgaben wahrnehmen können. Ihre Presbyter setzen sich in der Kirchengemeinde ein und beraten für Sie über die Finanz-, Bau- und Immobilienfragen, die Personalfragen, die Gemeindediakonie, die Kinder-, Jugend-, Frauen- und Seniorenarbeit und die Kirchenmusik. Allein gebunden an Gottes Wort ist das Presbyteramt ein geistliches Amt.

Die Verabschiedung der ausscheidenden Presbyterinnen und Presbyter und die Einführung der neu gewählten findet im Gottesdienst in Drabenderhöhe am 6. April statt.

In den nächsten vier Jahren sind für Sie im Presbyterium:

Inge Binnen, Haferland 1
Edda Jung, Im Biesengarten 13
Melitta Knecht, Mühlbacher Gasse 23
Waldtraut Lörinz, Höherdahlstr. 18
Friedrich Ohler, Nösnerland 33
Adelheid Scheip, Unterwald 17
Marion Schaefer, Auf dem Bühl 46
Petra Carmen Schinker, Nösnerland 40
Doris Schmidt, Büddelhagen 6
Werner Sträßer, Mediascher Gasse 1

…und als Mitarbeiterpresbyter:
Bärbel Dehler, Höherdahlstr. 2
Hilmar Kranenberg, Im Biesengarten 1a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.