Hans Otto Tittes: Börsenfieber

Hans Otto Tittes Der Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes hat sich durch die Finanzmärkteturbulenzen zu einem Gedicht inspirieren lassen.

Börsenfieber
von Hans Otto Tittes

An Börsen wird, auch wenn nicht gleich,
man meistens – an Erfahrung reich!
Hin gehen viele, weil von innen
es tönt, dass leicht man kann gewinnen

das Zehnfache von dem, was man
als Einsatz zahlt von Anfang an.
Wird’s in Prozenten ausgedrückt,
ist mancher auf der Stell‘ entzückt!

Selbst wenn man tausend der Prozente
sehr schnell verdient, was keine Ente,
steht fest seit mehr als ’nem Jahrhundert:
Verlieren kann man höchstens hundert!

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.