Hans Otto Tittes: Heller Wahnsinn

Hans Otto Tittes Abends durch die oberbergischen Straßen schlendernd, ist dem Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes Folgendes aufgefallen:

Heller Wahnsinn
von Hans Otto Tittes

Die Weihnachtszeit, sobald sie naht,
hält Neues für uns stets parat.
Bei etwas viele sind vereint:
der helle Wahnsinn ist gemeint.

Schaut man sich Vorgärten heut an
(ob der Besitzer Frau, ob Mann),
erblickt man Lichterketten, die
in Form und Farbe Phantasie

des Eigentümers stets anzeigen.
Die meisten tun es, weil sie neigen
zu dem, was heute eben Trend,
auch wenn den Sinn man gar nicht kennt.

Der aufblasbare Weihnachtsmann
tut so, als ob er klettert an
fast jeder zehnten Hausfassade
bei manchem bis zur Balustrade.

Selbst Kirschbaum und Holunderstrauch
werden mit Lichterketten auch
verschandelt, und auch Engelshaar
hängt noch mehr dran als vor’ges Jahr.

Es scheint, dies Tun nimmt jährlich zu
quer durch die Skala des IQ,
bis man dann schließlich irgendwann
hat mehr als der von nebenan!

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.