Hans Otto Tittes: Zweckentfremdung

Zweckentfremdung
von Hans Otto Tittes

Der Bürgersteig, der Name sagt’s schon,
war für die Menschen einst gedacht,
doch als Passant, der halt zu Fuß geht,
’ne andre Feststellung man macht.

Denn manchen Autofahrer, je nach Alter,
dies Recht, zwar uralt, gar nicht schert,
weil ihm viel wichtiger ist als Passanten
sein wertvoll-heiliges Gefährt.

Er setzt ganz dreist seine Kalesche
auf halben Gehweg einfach hin,
doch dass mit Müh‘ nur man vorbeigeht,
das kommt ihm gar nicht in den Sinn.

Und nächstes Beispiel, Kinderwagen,
die schaffen’s niemals da vorbei,
doch wie und wo sie ihn umfahren,
das ist dem Fahrer einerlei.

Drum, liebe Autofahrer, bitte,
denkt dran, der Gehweg ist gemacht
speziell zum Gehen, nicht zum Parken,
und das bei Tag und auch bei Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.