Kinderkarneval in Drabenderhöhe: Kleine Jecken boten buntes Programm

Die Narren gaben sich am Wochenende die Klinke des Hermann-Oberth-Hauses buchstäblich in die Hand. Die Fußballer übergaben den Saal nach dem BV-Karnevals-Ball blitzsauber an die Turner. Nun konnten die letzten Vorbereitungen für den Nachmittag beginnen.

Pünktlich um 15.00 Uhr startete die Karnevalsfeier für die kleinsten Jecken – der traditionelle Höher Kinderkarneval. Für das bunte Programm sorgten zahlreiche Kindergruppen auf der Bühne: Die „Höher Spatzen“ bildeten mit ihren lustigen Liedern den Auftakt. Danach zeigten die Kinder des Adele-Zay-Kindergartens ein Singspiel. Die gemischte Kindertanzgruppe des Jugendheims folgte mit einem fetzigen Jazz-Tanz. Nicht „nur“ traditionellen Volkstanz, sondern u.a. auch modernen Square-Dance lernt man in der siebenbürgischen Kindertanzgruppe. Das bewiesen die Kinder mit ihren Tänzen und forderten anschließend den Saal erfolgreich zum Mitmachen auf. Abschließend brachten die Tänzerinnen der Turnabteilung mit ihrem „Time Warp“ etwas „Rocky Horror Picture Show“ auf die Bühne. Eine große Polonaise bildete den Abschluß des Programms. In der Zwischenzeit waren die Musiker des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe eingetroffen, die anschließend mit zünftiger Karnevalsmusik für Stimmung sorgten.

Verantwortlich für den gemütlichen Rahmen des Nachmittags, in Form von Kaffee, Kuchen, frischen Waffeln, Speisen und Getränken, waren auch in diesem Jahr die Helfer der Turnabteilung des BV 09. Die Kinder und Jugendlichen des Jugendheims, unter der Leitung von Martina Kalkum, boten den kleine Gästen wieder vielfältige Aktivitäten an. So wurden „Tattoos“ gemacht, Fingernägel verschönert sowie Namensketten und Masken mit den Kindern gebastelt.

Haro Schuller

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.