Gegenseitige Besuche stärken das Verhältnis zwischen Jung und Alt

Nach einem langen Winter war es endlich so weit. Die Kinder freuten sich auf den Besuch der Bewohner aus dem Altenheim. Das Thema „Senioren“ wurde mit den Kindern im Kindergarten kürzlich besprochen. Gemeinsam haben wir geübt, was für den Zusammenhalt der Gesellschaft wichtig ist: Fürsorge, Verantwortung, Bindung.

Die Idee, dass nicht nur die Kinder die Bewohner im Altenheim besuchen, sondern auch umgekehrt fanden die Kinder besonders gut. Denn das Leben wird somit gegenseitig bereichert. Gemeinschaftsprogramme wie Blumen pflanzen, Lieder singen oder Geschichten erzählen sorgen für den intensiven Kontakt.

Es war dem Team des Adele Zay Kindergartens wichtig, für eine gute Atmosphäre zu sorgen die anregend wirkte und die möglichst normal war. Dazu haben die Kinder in jedem Fall beigetragen. Nach einer herzlichen Begrüßung wurde erst einmal ein Rundgang durch den Kindergarten gemacht. Die Kinder stellten schnell fest, dass die alten Leute viel mehr Platz brauchen als sie selber.

In der Bienen Gruppe wurde Geburtstag gefeiert, spontan stimmten die Senioren mit ein und sangen mit den Kindern gemeinsam ein schönes Ständchen. In der Käfer Gruppe wurde zusammen ein Gebet vor dem gemeinsamen Frühstück ausgesprochen.

Danach konnten die Bewohner, im Mehrzweckraum, an einer schön gedeckten Kaffeetafel Platz nehmen und den noch warmen Kuchen als auch Kaffee oder Tee genießen.

Dann sangen die Kinder den Bewohnern ein Kinderlied vor. Anschließend klangen in dem Raum die Stimmen, von Jung und Alt bei dem bekannten Lied: „Alle Vögel sind schon da.“

Die Kinder profitieren von den Kontakten, sie merken dass, die Senioren viel Zeit haben. Zudem bekommen sie ein Bild davon, wie sich Menschen im Laufe der Zeit verändern und wie man mit alten Menschen umgehen muss.

Die Kinder erlebten bewusst, dass ein älterer Mensch nicht mehr so beweglich ist und dass man die älteren Menschen sehr achten soll. Sie stellten sich schnell darauf ein, sie rutschten näher an sie ran, sie waren ruhig und ausgeglichen und gegenüber den älteren Menschen sehr hilfsbereit. Die Heimbewohner hatten Spaß daran, sich mit den Kindern zu unterhalten. Die Geschichten die sie erzählten, erinnerten sie an frühere Zeiten mit Freunden und der Familie.

Die Kinder sind mit ihrer Unbekümmertheit für viele Senioren wie eine Batterie des Lebens. Es ist immer wieder wunderbar mit anzusehen, wie es Kindern gelingt, ein Lächeln in die Gesichter der Senioren zu zaubern. Zum Abschluss schenkte jedes Kind den Besuchern zum Abschied ein selbst gebasteltes Frühlingsfensterbild, damit die Senioren noch eine schöne Erinnerung an diesen gelungenen Vormittag mitnehmen konnten.

Das Team des Adele Zay Kindergartens

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.