Tennisclub 77 Drabenderhöhe startet erfolgreich in die neue Medenspielsaison

Die 1. Herren Mannschaft des TC 77 gewann ihr erstes Spiel beim TC BW Duisdorf souverän mit 9:0 und legte damit bereits früh den Grundstein für eine weitere erfolgreiche Saison in der 2. VL. Die Mannschaft spielte von Pos. 1 bis 6 mit Uwe Fleischer, Rafael Niedung, Christoph Jaspert, Matthias Haselier, Stefan Valperz und Christian-Marcel Schmied, die allesamt ihre Einzel, meist sehr klar in 2 Sätzen, gewannen. Lediglich Uwe Fleischer an Pos 1, musste den ersten Satz abgeben, schaffte aber die Wende durch ein 6:2 zu seinen Gunsten im Zweiten, um im anschließenden Champions-Tiebreak mit 11:9 erfolgreich zu sein. Somit stand es nach den Einzeln bereits 6:0, womit die Partie bereits entschieden war. Dennoch ließ das Team auch in den anschließenden Doppeln nichts “anbrennen” und sie gewannen auch diese 3 Spiele, sodass man am Schluss mit einem makellosen 9:0 nach Hause fahren konnte. Ein hervorragender Start, der auf Einiges hoffen lässt, was den weiteren Saisonverlauf anbetrifft und nun gilt es am 22.5. im Heimspiel gegen den TC Weiden den nächsten Sieg zu landen.

Ebenfalls erfolgreich verlief das Spiel der Herren 50 in der 1. BL bei RW Troisdorf. Die seit langem erstmals wieder komplett angetretene Mannschaft lag nach Siegen von Karl-Heinz Eckert an Pos 3, Herbert Breuer an Pos. 4, Johann Fleischer an Pos. 5 sowie Max Angerer an Pos. 6 nach den Einzeln bereits mit 4:2 vorne und machte dann mit zwei weiteren Siegen durch die Doppel Rainer Braumann/Manfred Schild und Karl-Heinz Eckert/Hans-Georg Franchy alles zum 6:3 Endstand klar.

Auch die Damen 18 waren bei ihrem ersten Auftritt mit einem 4:2 auf der heimischen Anlage in Drabenderhöhe gegen den TFB Bielstein erfolgreich. Lisa Tschorrek an Pos. 1, Marlen Peppler an Pos. 2 und Swantje Wicker an Post 3 gewannen ihre Einzel klar. Veronika Kottisch an Pos. 4 musste im 3. Satz in den Tie-Break und unterlag nach hartem Kampf mit 7:10, sodass es nach den Einzeln 3:1 stand. Den erforderlichen 4. Punkt sicherten dann Lisa Tschorrek und Marlen Peppler im 1. Doppel, was bei gleichzeitigem Verlust des 2. Doppels zum Endstand von 4:2 führte.

Nachdem die Damen 40 bereits vor einer Woche mit einen 6:3 Auswärtssieg in Hoffnungsthal erfolgreich in die Saison gestartet waren, hatte man sich auch für das Spiel beim TC Heide 1975 viel vorgenommen und war komplett angereist. Jedoch lief es nicht wie erwünscht und sowohl Marzena Berger an Pos 1, als auch Monika Peppler an Pos. 5 verloren Ihre Einzel sehr knapp im Champions-Tiebreak. Durch die gleichzeitigen Siege von Helen Barke-Manstedten an Pos. 2 sowie Marie-Christine Stache an Pos. 3, hieß es nach der Zwischenabrechnung 2:4 aus Sicht der Drabenderhöher. Nun galt es in den anschließenden 3 Doppeln das Spiel nochmals zu drehen. Leider gelang aber nur Marzena Berger und Marie-Christine Stache im ersten Doppel ein Sieg, sodass es am Ende 6:3 für Heide hieß.

Einen schlechten Start erwischten die Herren 40 im Heimspiel gegen Aegidienberg und unterlagen am Ende mit 1:8. Alleine 4 Einzel mussten durch den Champions-Tiebreak entschieden werden und es blieb lediglich Heinrich Tausch an Pos. 5 vorbehalten den 3. Satz zu gewinnen und somit das Match für sich zu verbuchen. Da auch die restlichen beiden Einzel nicht gewonnen wurden, lautete der Zwischenstand 5:1 für den Gast. Auch in den folgenden Doppeln konnten die “Höher” diesmal nicht an ihre gewohnte Form anknüpfen, sodass es am Ende 8:1 für den Gast hieß. Nun müssen am 21.5. beim TuS Moitzfeld die notwendigen Punkte entführt werden.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.