4. Homburger Sparkassen Cup: SSV Homburg-Nümbrecht holt den Cup

Am letzten Turniertag des Homburger Sparkassen-Cups standen, nach einer torreichen Woche in der insgesamt 72 Treffer fielen, die Finalbegegnungen an. Das packende und immer spannende Finale zwischen den Erzrivalen aus Nümbrecht und Bröltal verfolgten rund 600 Zuschauer.

Von Beginn an wurde um jeden Meter gekämpft und viele Zweikämpfe geführt. Beide Teams waren darauf bedacht den Gegner vom eigenen Gehäuse weg zu halten. So dauerte es 30 Minuten bis zur ersten gefährlichen Aktion. Nümbrechts Stefan Rößler zirkelte dabei den Ball an die Unterkante der Latte und anschließend an den Rücken eines SSV-Akteurs. Dann konnte TuS-Keeper Reese den Ball aufnehmen, die Gefahr bereinigen und einen Konter der Bröltaler einleiten. Michael Will spielte eine scharfe Flanke von links in die Mitte wo Eduard Kelm nur knapp verpasste. In der 37. Minute war es dann Michael Will der zur Bröltaler Führung treffen konnte.

In Minute 53 traf Rößler nur den Innenpfosten, so dass es beim 1:0 blieb. Nach einer guten Stunde setzte sich Jonas Töllner gegen zwei SSV-Akteure mit einem tollen Solo durch und scheiterte dann letztendlich an Denis Kulisch.

Das Spiel verlor in der Folge etwas an Fahrt und es sah so aus als wenn nicht mehr viel passieren würde. In der 89. Minute bekam der SSV aber noch einmal einen Freistoß zugesprochen, den Christian Rüttgers zum umjubelten Ausgleich einnetzte. Die Entscheidung musste also im Elfmeterschießen fallen.

Dort hatte der SSV Homburg-Nümbrecht die besseren Nerven und konnte letztendlich verdient den Gewinn des 4. Homburger Sparkassen-Cup 2011 feiern.

Im Spiel um Platz 3 gab sich der FV Wiehl gegen den VfR Marienhagen keine Blöße und gewann mit 4:0. 2x Matthias Schenk, Jan Heinze sowie Markus Möller sorgten für den Sieg im kleinen Finale.

VfR Marienhagen – FV Wiehl 0:4 (Tore: 2x Matthias Schenk, Jan Heinze, Markus Möller)

SSV Homburg-Nümbrecht – TuS Homburg-Bröltal 4:2 n.E. (Tore: Christian Rüttgers – Michael Will)

Elfmeterschießen: (Christian Rüttgers, Alexander Eppstein, Sebastian Gohafranifar – Adrian Mikoschek)

4. Homburger Sparkassen Cup: Finale zwischen Nümbrecht und Bröltal

Am siebten Turniertag des Homburger Sparkassen-Cups standen die Halbfinalbegegnungen auf dem Programm.

Dabei gewann der SSV Homburg-Nümbrecht gegen den VfR Marienhagen mit 6:1. In der Begegnung brachten Arndts und Gohafranifar den SSV mit zwei Toren in Front, bevor Torwart Dennis Kulisch den VfR-Akteur Köster von den Beinen holte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kai Nowak sicher. Kurz vor der Halbzeit vergab Köster die Chance zum Ausgleich.

Nach der Pause spielte der SSV aber groß auf und konnte durch Arnds und Lomnitz auf 4:1 erhöhen. Kurioses dann in der 48. Minute als erst Timo Küpper die Unterkante der Latte traf, der Ball vor der Linie wieder ins Feld sprang und der direkt anschließende Konter der Nümbrechter ebenfalls von Lomnitz an die Latte geschossen wurde.

Lomnitz war es dann auch, der mit seinen Treffern zwei und drei den Endstand von 6:1 herstellte.

Im zweiten Spiel des Tages sollte es ein spannendes Duell zwischen dem FV Wiehl und dem TuS Homburg-Bröltal geben. In einem Spiel das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte und in dem klare Torraumszenen Mangelware waren, konnte sich kurz vor der Pause Wiehls Herrmann Schattner durchsetzen und traf zur umjubelten Führung des FV Wiehl.

Nach der Pause wurde der TuS immer stärker und baute zunehmend Druck auf die Wiehler Defensive auf. Mehmet Ümit köpfte nach einer schönen Flanke in der 41. Minute folgerichtig den Ausgleich. Kurze Zeit später schoss Manuel Marks nach Pass von Michael Will aus 5 Metern über das leere Tor. In der 56. Minute konnte sich Michel Will dann aber doch noch einmal durch die Wiehler Deckung durchtanken und traf zur Entscheidung von 2:1.

SSV Homburg-Nümbrecht – VfR Marienhagen 6:1 (Tore: 3x Max Lomnitz, 2x Robert Arnds, Sebastian Gohafranifar – Kai Nowak)

TuS Homburg-Bröltal – FV Wiehl 2:1 (Mehmet Ümit, Michael Will – Hermann Schattner)

4. Homburger Sparkassen Cup: SSV dreht die Partie gegen Wiehl – Bröltal mit lupenreiner Weste

Am letzten Gruppenspieltag des Homburger Sparkassen-Cups 2011 trafen die Kreisliga A- Aufstiegsfavoriten aus Wiehl und Nümbrecht aufeinander. 350 Zuschauer sahen das mit Abstand beste Spiel der Gruppenphase des HSC 2011.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit beherzten Zweikämpfen beider Mannschaften. In der 12. Minute konnte Markus Mancarella den FV mit einem Schuss über Denis Kulisch hinweg in Führung bringen. Nur ein paar Minuten später verpasste Max Jordan das 2:0 mit einem Freistoß, der knapp am Lattenkreuz vorbei segelte. Kurz vor der Halbzeit kam der SSV zu seiner besten Szene als Christian Rüttgers eine Ecke nur knapp über den Kasten der Wiehler köpfte.

In Minute 38 konnte aber Robert Arnds mit einer herrlichen Volleyabnahme den Ausgleich erzielen. Der SSV wurde nun immer stärker und spielte druckvoll nach vorne und konnte in der 52. Minute nach einem Fehlpass in der Wiehler Defensive durch Stefan Rößler mit 2:1 in Führung gehen. Den Schlusspunkt zum Endstand von 3:1 für den SSV setzte dann Sebastian Schwarz buchstäblich mit dem Abpfiff.

Im zweiten Spiel des Abends gewann der TuS Homburg-Bröltal mit 5:0 gegen den VfR Marienhagen und zieht damit ohne Gegentor als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Wieder einmal war der THB zu jeder Zeit des Spiels Herr des Geschehens und konnte durch Michael Will wieder einmal durch einen Freistoß in Führung gehen. Denis Heidenpeter stellte mit seinem Doppelpack den Halbzeitstand von 3:0 her. Die Marienhagener hatten bei ihrer größten Torchance Pech, als VfR-Spieler Nowak einen Freistoß nur an die Latte setzte. Bastian Sellau sowie Manuel Marks stellten dann in Halbzeit 2 den Endstand von 5:0 für den Tus Homburg-Bröltal her.

SSV Homburg-Nümbrecht – FV Wiehl 3:1 (Tore: Robert Arnds, Stefan Rößler, Sebastian Schwarz – Markus Mancarella)

TuS Homburg-Bröltal – VfR Marienhagen 5:0 (Tore: 2x Denis Heidenpeter, Michael Will, Sebastian Sellau, Manuel Marks)

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Deutsches Sportabzeichen: Termine

Aktuelle Termine zum Training und zur Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen in Drabenderhöhe sind der 30.07., 06.08., 20.08., 10.09., 17.09. und 24.09.2011, jeweils von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr.

Im Oktober finden samstags von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr die offiziellen Abnahmen für die Disziplinen Laufen und Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderball und Schlagball statt. Termine: 01.10., 08.10., 15.10. und 29.10.2011.

Die 75m und 100m Sprints werden je nach Belegung des Platzes entweder auf dem Kunstrasen oder auf Asphalt gelaufen, daher bitte keine Spikes.

Bei starkem Regen fallen Training und Abnahmetermine aus.

4. Homburger Sparkassen Cup: BV 09 und TuS Elsenroth mit Kantersiegen

Am fünften Turniertag des Homburger Sparkassen-Cups konnte der heimische BV 09 in seinem letzten Spiel doch noch einen Sieg gegen den BSV Bielstein herausspielen.

Dabei agierten die Drabenderhöher die komplette Spielzeit sehr dominant und drückten auf das Bielsteiner Gehäuse. So traf Peter Berg innerhalb von drei Minuten doppelt und Andreas Kasper sowie Tobias Wendeler konnten noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen. In der zweiten Halbzeit wurde kräftig durchgewechselt und der Drabenderhöher Spielfluss verflachte etwas. Den Endstand erzielte Tobias Wendeler schließlich mit einem direkt verwandelten Freistoß.

Im Spiel zuvor konnte der TuS Elsenroth einen klaren 5:1-Erfolg gegen den TuS Weiershagen-Forst feiern.

Dabei agierten die Elsenrother sehr druckvoll und konnten nach Toren von Dieter Brenner und Daniel Böhm mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit gehen. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Elsenrother sehr engagiert und konnten durch Engelbreit, Braun und Roth auf 5:0 davonziehen. Den Weiershagener Ehrentreffer erzielte Daniel Behrendt.

BV 09 Drabenderhöhe – BSV Bielstein 5:0 (Tore: 2x Peter Berg, 2x Tobias Wendeler, Andreas Kasper)

TuS Weiershagen-Forst – TuS Elsenroth 1:5 (Tore: Daniel Behrendt – Dieter Brenner, Daniel Böhm, Patrick Engelbreit, Marco Braun, Thorsten Roth)

Eine Bilderserie finden Sie hier…

4. Homburger Sparkassen Cup: Nümbrecht mit Kantersieg – Bröltal souverän

Am vierten Turniertag des Homburger Sparkassen-Cups kamen die Zuschauer mit insgesamt 14 Treffern in zwei Partien voll auf ihre Kosten.


Foto: Christian Melzer

Dabei konnte der SSV Homburg-Nümbrecht einen 9:1- Kantersieg verbuchen. Dominant über die gesamte Spielzeit, schnürten die Nümbrechter den BSV Bielstein im eigenen Strafraum ein. Nach dem ersten Treffer von Daniel Altwickler in der 7. Minute trafen vor dem Seitenwechsel außerdem noch Robert Arnds (2), Stephan Rößler sowie Christian Rüttgers. Erneut Arndts, Lepperhoff und zweimal Rößler schossen die weiteren SSV-Treffer. Den Bielsteiner Ehrentreffer erzielte David Kaune.

Auch der Bezirksligist aus Bröltal wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 4:0 gegen den TuS Weiershagen-Forst.

Michael Will traf mit einem direkten Freistoß zur Führung. Jedoch hielt der Kreisliga B-Aufsteiger aus Weiershagen gut mit und stand meist sicher in der eigenen Defensive. Nach dem 2:0 durch Eduard Kelm war die Gegenwehr aber gebrochen und so konnten sich auch Mehmet Ümit und Manuel Marks noch in die Torjägerliste eintragen.

SSV Homburg-Nümbrecht – BSV Bielstein 9:1 (Tore: 3x Robert Arnds, 3x Stephan Rößler, Daniel Altwickler, Christian Rüttgers, Dennis Lepperhof – David Kaune)

TuS Homburg-Bröltal – TuS Weiershagen 4:0 (Tore: Michael Will, Eduard Kelm, Mehmet Ümit, Manuel Marks)

Eine Bilderserie finden Sie hier…

4. Homburger Sparkassen Cup: Wiehl schlägt BV09 und Marienhagen siegt erneut

Am dritten Turniertag des Homburger Sparkassen-Cups kam es zum Spitzenspiel zwischen dem BV 09 Drabenderhöhe und dem FV Wiehl.


Foto: Christian Melzer

Man merkte beiden Teams den Siegeswillen an, jedoch kam es nur vereinzelt zu gefährlichen Aktionen. In der 17. Minute jedoch konnte der FV Wiehl durch Matthias Schenk mit 1:0 in Führung gehen. Im direkten Gegenzug scheiterte der Drabenderhöher Alex Jobi am Pfosten. Einen Abwehrschnitzer konnte aber wiederum Schenk nutzen, um auf die Wiehler Führung auf 2:0 zu erhöhen. Mit dem Pausenpfiff konnte jedoch Tristan Schneider mit einem direkt verwandelten Freistoß in den Winkel auf 1:2 verkürzen.

Nach der Pause machte der BV09 mehr Druck, ohne jedoch zu gefährlichen Torraumszenen zu kommen. Geprägt war das Spiel nun vor allem von vielen kleineren Fouls. Mit zunehmender Dauer verflachte das Spiel und es kam zu keinen Ereignissen mehr.

Im Spiel zuvor konnte der VfR Marienhagen den zweiten Sieg einfahren und ist somit so gut wie sicher im Halbfinale.

Mit 2:0 konnte der VfR gegen den TuS Elsenroth gewinnen. In einem eher schwachen Spiel mit beiderseits fehlender Cleverness vor dem Tor konnte sich das etwas bessere Team durchsetzen. Die Tore erzielten Timo Küpper und Yalcin Sarica. Nach der Verletzung von Elsenroths Marc Mauer (Platzwunde am Kopf) in der Endphase passierte nicht mehr viel.

BV 09 Drabenderhöhe – FV Wiehl 1:2 (Tore: Tristan Schneider – 2x Matthias Schenk)

VfR Marienhagen – TuS Elsenroth 2:0 (Tore: Timo Küpper, Yalcin Sarica)

Eine Bilderserie finden Sie hier…

79-Jähriger aus Drabenderhöhe vermisst

Seit Montagabend wird Johann B., ein 79-jähriger Bewohner des Altenheimes in Drabenderhöhe, vermisst. Der Senior wurde letztmalig gegen 19.00 Uhr im Altenheim gesehen.

Nachdem erste Suchmaßnahmen vom Personal des Altenheimes ergebnislos verliefen, wurde gegen 21.30 Uhr die Polizei verständigt.

Trotz intensiver Suchmaßnahmen unter Beteiligung einer Rettungshundestaffel und eines Fährtensuchhundes konnte der Mann nicht aufgefunden werden.

Der 79-Jährige ist ca. 175 cm groß, korpulent, hat eine Glatze und einen hinkenden Gang. Bekleidet ist er mit einer graublauen Hose, einem hellgrauen Hemd sowie einer Weste und einer Jacke in ebenfalls grauer Farbe. Weiterhin trägt er festes Schuhwerk.


Fotos: Christian Melzer

Die Suche nach dem vermissten 79-Jährigen wird am heutigen Vormittag intensiv fortgesetzt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem 79-Jährigen (der Vermisste hat im Gegensatz zur Abbildung auf dem Foto eine Glatze).

Hinweise auf den Verbleib oder den Aufenthaltsort des Vermissten nimmt die Polizei Gummersbach unter Tel. 02261/8199-0 entgegen.

Aktualisierung, 26. Juli 2011, 17:00 Uhr:

Die Suche nach dem seit Montagabend (25.07.) vermissten 79-jährigen Johann B. aus Drabenderhöhe verlief bislang ohne Erfolg. Die Einsatzmaßnahmen, die seit den frühen Morgenstunden mit Fährtensuchhunden, Beamten einer Einsatzhundertschaft sowie einem Polizeihubschrauber durchgeführt worden waren, werden nun auch mit Einsatzkräften der örtlichen Feuerwehr fortgeführt. Derzeit wird ein angrenzendes Waldgelände durchsucht, nachdem ein Fährtensuchhund Witterung aufgenommen hat.

Aktualisierung, 26. Juli 2011, 17:17 Uhr:

Der Vermisste wurde soeben gefunden! Er lebt und befand sich nur 20 Meter entfernt vom Altenheim auf einem Privatgrundstück. Nähere Einzelheiten folgen.

Aktualisierung, 26. Juli 2011, 19:28 Uhr:

Glimpfliches Ende einer Suche: Der seit Montagabend vermisste Senior wurde von einer Mitarbeiterin des Altenheimes unweit des Altenheimes ohne große Blessuren wieder aufgefunden. Zur Beobachtung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Aktualisierung, 27. Juli 2011, 07:20 Uhr:

Einen ausführlichen Bericht über die Suchaktion findet man auf rundschau-online.de.

4. Homburger Sparkassen Cup: Wiehl und Bröltal gewinnen klar

Am zweiten Turniertag des Homburger Sparkassen-Cups gab sich der FV Wiehl keine Blöße und gewann mit 5:1 gegen den BSV Bielstein.


Foto: Christian Melzer

Zwei Treffer erzielte der etatmäßige Torwart Dustin Bäcker vor der Pause und zeigte dabei echte „Torjägerqualitäten“. Bielsteins Kevin Palausch verfehlte kurz vor dem Seitenwechsel mit einem Weitschuss das Tor nur knapp. In der zweiten Halbzeit kam Bielstein mit viel Druck aus der Kabine und lauerte mit einigen Kontern auf den Anschlusstreffer und so konnte nach einer Wiehler Ecke Flügelflitzer Palausch auf den freistehenden Felix Voss passen, der zum 2:1 verkürzte. Mit dem 3:1 durch Fabian Golde war die Bielsteiner Druckphase aber gebrochen und der FV beherrschte nun das Spiel. Murat Sarica und Matthias Schenk sorgten für den Endstand von 5:1 für den FV Wiehl.

Auch der klassenhöchste Vertreter aus Bröltal wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann letztendlich mit 4:0 gegen den TuS Elsenroth. Mit einem abgefälschten Schuss traf zuerst Michael Will ins Tor. Kurz darauf konnte sich auch Mehmet Ümit in die Torschützenliste eintragen. Der Bezirksligist bestimmte über die volle Dauer das Geschehen und konnte die Elsenrother vom eigenen Tor fernhalten. In der 2. Spielhälfte trafen erst Sebastian Sellau und dann Mehmet Ümit mit seinem zweiten Treffer zum Endstand von 4:0.

FV Wiehl – BSV Bielstein 5:1 (Tore: 2x D. Bäcker, F. Golde, M. Sarica, M. Schenk — F. Voss)

TuS Homburg-Bröltal – TuS Elsenroth 4:0 (Tore: 2x M. Ümit, M. Will, S. Sellau)

Eine Bilderserie finden Sie hier…

4. Homburger Sparkassen Cup: BV 09 unterliegt Nümbrecht – VfR Marienhagen siegt in Unterzahl

Trotz des Regens waren einige hundert Zuschauer zur Eröffnung des Homburger Sparkassen-Cups 2011 auf die Sportanlage des BV 09 Drabenderhöhe gekommen.


Foto: Christian Melzer

Zu Beginn des Turniers stand ein echtes Topspiel auf dem Programm, in dem der gastgebende BV 09 auf den SSV Homburg-Nümbrecht traf. In einer ausgeglichenen, kampfbetonten und temporeichen ersten Hälfte fehlten nur zwingende Torchancen. Jedoch traf Sebastian Schwarz in der 21. Minute mit einem abgefälschten Freistoß zur Führung für den SSV. Mit Druck kam der BV 09 aus der Pause, konnte dies aber weiterhin nicht zu einem Treffer nutzen. In der 50. Minute traf dann Robert Arnds zum vorentscheidenden 2:0. Kurz vor Abpfiff köpfte dann Christian Rüttgers ein und stellte mit dem dritten SSV- Treffer den Endstand und einen verdienten Erfolg der Nümbrechter her.

Im zweiten Spiel des Tages gewann der VfR Marienhagen gegen den Tus Weiershagen-Forst mit 1:0.

Dabei war es in der ersten Halbzeit ein eher müder Kick der sich zwischen den beiden Sechzehnern abspielte. Nach der Pause wurde das Spiel etwas lebhafter. In der 39. Minute sah VfR-Spieler Thorsten Köster wegen Beleidigung die Rote Karte. Trotz Unterzahl konnte nur zwei Minuten später Atdhe Plana einen Abstauber zur Führung des VFR nutzen.

Gegen Ende der Partie drückte dann der TuS auf den Ausgleich, aber die Abwehr der Marienhagener konnte bis zum Schluss stand halten.

BV 09 Drabenderhöhe – SSV Homburg-Nümbrecht 0:3 (Tore: S. Schwarz, R. Arndts, C. Rüttgers)

Tus Weiershagen-Forst – VFR Marienhagen 0:1 (Tore: A. Plana / Rote Karte: T. Köster)

Eine Bilderserie finden Sie hier…