Herren 50 des TC 77 Drabenderhöhe verpassen knapp den Aufstieg in die 2. Verbandsliga

Knapp verpassten die Herren 50 den Aufstieg in die 2. Verbandsliga. Zwar gelang es den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter BW Hennef mit 3:6 nach Hause zu schicken, aufgrund der vor 2 Wochen bei BW Siegburg erlittenen einzigen Niederlage fehlten aber am Ende zwei Matchpunkte um sich vor Hennef auf Platz 1 zu schieben. Aber auch der 2. Platz ist ein Erfolg und die Truppe um Kapitän “Manni” Schild freute sich über den so nicht erwarteten Sieg und einen gelungenen Abschluss einer erfolgreichen Medenspielrunde. Rainer Braumann siegte an 1 mit 6:0 und 6:0, wobei allerdings sein Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste. Es folgten Siege von Dietmar Jacobs an 2 (4:6 6:0 und 10:8 im Champions-Tiebreak), Karl-Heinz Eckert an 3 (4:6 7:5 und 10:5 im Champions-Tiebreak) sowie Max Angerer an 6 (6:1 6:3). Herbert Breuer verlor an 4 denkbar knapp (4:6 7:6 und 9:11 im Champions-Tiebreak) und Johann Fleischer unterlag an 5 mit 2:6 und 3:6, sodass es nach den Einzeln 4:2 für die “Höher” hieß. In den anschließenden Doppeln ließ man dann nichts mehr “anbrennen” und es siegten im 2. Doppel Herbert Breuer/Hans Franchy (6:2 6:1) und Karl-Heinz Eckert/Manfred Schild im 3. Doppel (6:3 6:3), womit der 6:3 Erfolg feststand.

Unglücklich mit 4:5 verloren die 1. Herren (2.VL) bei der TG RW Düren. Nach Einzelerfolgen von Uwe Fleischer an 1 (4:6 6:2 und 10:5 im Champions-Tiebreak), Arne Dohmgoergen an 3 (6:3 6:1), Stefan Valperz an 5 (2:6 6:1 und 10:7 im Champions-Tiebreak) bei gleichzeitigen Niederlagen von Rafael Niedung an 2 (6:3 1:6 und 8:10 im Champions-Tiebreak), Matthias Haselier an 4 (2:6 6:1 und 7:10 im Champions-Tiebreak) sowie Daniel Frim an 6 (4:6 0:6) stand es 3:3. In den folgenden Doppeln reichte es leider nur noch zu einem Sieg von Arne Dohmgoergen/Matthias Haselier im 2. Doppel (6:4 4:6 10:4 im Champions-Tiebreak), was zum Endstand von 5:4 für die Dürener führte.

Die Herren 40 (1. BL) konnten nicht in Bestbesetzung bei RW Berg.-Gladbach antreten, siegten aber dennoch mit 5:4. Lediglich Heinrich Tausch an Pos. 3 ( 6:1 6:2) sowie Hans Juergen Hartig an Pos. 6 (6:3 5:7 und 10:7 im Champions-Tiebreak) gewannen ihre Einzel und man musste mit einem 2:4 Rückstand in die entscheidenden Doppel gehen. Hierbei bewies man ein glückliches “Händchen in der Aufstellung und gewann alle 3 Doppel, wobei im 1. Doppel Markus Knecht/Heinrich Tausch mit 6:3 und 6:3 siegten, Erwin Kasper/Hans-Juergen Hartig im 2. Doppel mit 6:4 2:6 und 10:4 im Champions-Tiebreak erfolgreich waren, gefolgt von einem Sieg des 3. Doppels mit Karl-Heinz Peppler/Nico Tabbert (6:3 5:7 und 10:6 im Champions-Tiebreak).Damit hatte man die Partie doch noch “gedreht” und konnte gut gelaunt die Heimreise antreten.

Die 2. Herren 30 (4K2) trennten sich im Heimspiel mit 3:3 von Refr. Frankenf. 2. Falk Feige gewann an Pos.1 (3:6 7:6 und 10:4 im Champions-Tiebreak) ebenso wie Andre Jung an Pos. 4 (6:1 6:1). Nach Niederlagen von Kai Gramlich an 2 (1:6 2:6 und Wael Batal an 3 (3:6 0:6) hieß es 3:3. In den abschließenden Doppeln “punkteten” dann Falk Feige/Andre Jung im 2. Doppel (6:1 6:2), da allerdings Kai Gramlich/Wael Batal im 1. Doppel (3:6 0:6) unterlagen, ergab sich der Endstand von 3:3.

Ebenfalls ein 3:3 erreichten die Herren 60 bei BW Schladern. Es siegten Johann Johrendt an 3 (6:1 6:3) und Hartmut Weissbrodt an 4 (6:1 6:2), was zu dem Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln führte. Julius Pott/Franck/Manfred Viebahn holten dann noch einen Punkt im 2. Doppel, womit das Endergebnis feststand.

Die Knaben 14 gewannen mit 6:0 beim TC Glöbusch. Hierbei waren Simon Muchow an 1, Jonas Wicker an 2, Viktor Peppler an 3 und Florian Schulz an 4 erfolgreich. Es folgten 2 weitere Siege in den Doppeln durch Simon Muchow/Florian Schulz sowie Jonas Wicker/Viktor Peppler, womit der 6:0 Sieg unter Dach und Fach war.

Die Juniorinnen 18 konnten sich beim TC Rösrath mit 4:2 durchsetzen und führen nun mit 5:1 Punkten die Tabelle an. Siegen konnten Marlen Peppler an 2 (7:5 6:0) sowie Veronika Kottisch an 4 (6:2 6:1) in ihren Einzeln, sodass es vor den Doppeln 2:2 stand. Da Lisa Tschorrek/Marlen Peppler im 1. Doppel (7:5 6:4) und Swantje Wicker/Veronika Kottisch im 2. Doppel (4:6 6:1 und 11:9 im Champions-Tiebreak) die anschließenden Begegnungen gewinnen konnten, hieß es 4:2 für den Gast.Im Heimspiel am 9.7 gegen BG Nümbrecht kann man nun den Aufstieg “klar” machen und die Chancen stehen gut.

Die Damen 40 trennten sich beim TC BW Siegburg mit 3:3 unentschieden. Ihre Einzel konnten Katja Scheibe an Pos. 2 (6:2 6:2) und Heike Peppler an Pos. 4 (3:6 6:2 und 10:4 im Champions-Tiebreak) gewinnen, sodass es 2:2 nach den Einzeln stand. Anschließend gewannen Birgit Schmitz/Christina Tschorrek das 2. Doppel (6:3 6:2), da allerdings Helena Pohl-Botsch/Gudrun Fabritius im 1. Doppel unterlagen, stand das Endergebnis mit 3:3 fest.

Weitere Ergebnisse.

Herren 2 gegen SW Troisdorf 2:7
TC Ohl gegen Herren 3 4:0
Refr. Frankenf.2 gegen Herren 40 2 2:7

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.