Evangelische Jugend Drabenderhöhe sammelte über 3000 Euro Spenden bei der Tannenbaumaktion 2014

Es ist ein jahreslanges Ritual: Das neue Jahr beginnt bei der evangelischen Jugend Drabenderhöhe mit der alljährlichen Tannenbaum-Aktion. So auch in diesem Januar.

Doch diesmal war es etwas anderes. Erstmalig war die EvJuDra zusätzlich in den Dörfern unterwegs, die zur Kirchengemeinde Drabenderhöhe zählen, dennoch zur Gemeinde Much gehören. Dies bedeutete ein Trecker mehr und kleinere Gruppen zum sammeln.

Diese neue Herausforderung konnte aber gut gemeinsam gemeistert werden, wie sich sehr schnell heraus stellte. Auch im kommenden Jahr werden Wellerscheid, Hündekausen. Oberdorf, Oberbusch, Leuscherath, Niedermiebach und Obermiebach angefahren. Ein zusätzlicher Trecker, der im Pendelverkehr unterwegs war, schaffte weitere Entlastung.

Es hat sich mal wieder gezeigt, wie gut es ist, dass das Team um Jugendreferentin Andrea Plajer so routiniert ist und schon seit langer Zeit Hand in Hand arbeitet. Dies ermöglicht eine gute Koordination und einen reibungslosen Ablauf.

Über 80 Menschen haben dafür gesorgt, dass die evangelische Jugend so schnell wie noch nie wieder im Jugendbereich war und den Nachmittag mit gutem Essen ausklingen lassen konnte. Auch der Betrag der eingegangenen Spenden hat sich wieder einmal um ein vielfaches erhöht und die evangelische Jugend Drabenderhöhe bedankt sich bei allen Anwohnern, nach Abzug aller Unkosten, für den unglaublichen Betrag von 3345,49 Euro.

Jugendreferentin Andrea Plajer: “Es ist einfach unbeschreiblich schön, für wie viele Menschen die Tannenbaum-Aktion schon so etwas wie ein Selbstverständnis geworden ist. Das jedes Jahr erneut die ‘alten Hasen’ ihre Bereitschaft erklären uns zu unterstützen ist unverzichtbar. In Verbindung gesehen mit unseren fortlaufenden Neuzugängen macht uns genau das stark. Trotzdem können wir uns nicht genug bedanken und diesen Menschen zeigen, wie wichtig sie für unsere Arbeit sind. Wir bedanken uns ganz herzlich bei: Fam. Rainer Blass, Fam. Werner Röskes, Fam. Klaus Tchorrek, Fam. Dirk Werner, Fam. Eckard Mörchen, Fam. Jens Ruhland, Forst- und Gartentechnik Nicole Vorländer, Schwalbenhof Genglawski, Getränke Frommold, Teufelsküche Drabenderhöhe, Fa. Elektro Schnickmann, Engelsbäckerei Felder sowie bei unserer Küchencrew, den vielen Menschen, die die Versorgungswagen und die Transporte der Konfis übernommen haben, bei allen Konfirmanden für ihren tollen Einsatz und die gemeinsamen Stunden mit ihnen und allen anderen Helfern die diesen Tag zu einem solchen Erfolg gemacht haben!”

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.