Neuer Paketshop in Drabenderhöhe

Die Deutsche Post hat bei „Multi Getränke Kroner“, Hermannstädter Gasse 54, einen neuen DHL Paketshop eingerichtet. Damit baut die Deutsche Post die Zahl ihrer Standorte für die Paketeinlieferung weiter aus. Der zusätzliche Paketshop bietet die Annahme von Päckchen und Paketen sowie den Verkauf von Paketmarken. Für die Kunden werden neben den Filialen, Packstationen und Paketboxen so neue Standorte geschaffen, an denen sie ihre Pakete und Retouren schnell und problemlos einliefern können.

Reinstes Trinkwasser trotzt Starkregen: Neue Anlage besteht erste harte Bewährungsprobe

Gute Nachrichten für die Wasserversorgung im Bereich der Loopeperle (rund 330 Haushalte im alten Ortsteil von Drabenderhöhe). Während in Rosenheim und Rickenbach das Trinkwasser durch Starkregen verunreinigt wurde, bestand die neue Filtrationsanlage der Loopeperle den ersten heftigen Starkregen vom Tief „Michaela“ am 9. Juli 2014 mit Bravour.

Durch Starkregen kann es auch bei uns dazu kommen, dass das Rohwasser temporär mehr Schwebstoffe mit sich bringt und braun gefärbt ist. Trotz der heftigen Regenfälle der vergangenen Wochen produzierte die Filtrationsanlage aber weiterhin tadelloses Wasser. Natürlich waren die Filter schneller zu und mussten später vom Fachmann der Loopeperle gereinigt und neu eingesetzt werden. Aber die Anlage sorgt verlässlich dafür, dass keine Verunreinigungen in das Trinkwasser kommen können.

Mittlerweile hat sich auch das Gesundheitsamt vor Ort ein Bild von der Anlage gemacht und den tadellosen Betrieb bestätigt. „Die Anregungen der Fachleute vom Kreis werden vom Wasserversorgungsverein Loopeperle aufgenommen und umgesetzt“, teilt der Vorstand des Wasserversorgungsvereins mit.

MGV Drabenderhöhe: Nachruf zum Tode der Schirmherrin Liesel Höhler

Liesel Höhler Sänger und Chorleiter des MGV Drabenderhöhe trauern um ihre Schirmherrin Frau Liesel Höhler, die im Alter von 98 Jahren verstorben ist. Die Schirmherrschaft des Chores übernahm Frau Liesel Höhler nach dem Tod ihres Mannes Ernst Höhler, der von 1949 bis 1958 den Vorsitz des Vereins inne hatte.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums schrieb sie im Festbuch: „Zum Vierzigjährigen streute ich Blumen, mit 20 Jahren versorgte ich die durstigen Kehlen (auch noch während der Probe). Vater und Mann lagen das Bestehen und die Weiterentwicklung des Vereins sehr am Herzen.“

Mit großem Interesse verfolgte sie stets die Belange des Chores und das bis zu ihrem Tode in der vergangen Woche. Wir gedenken ihrer vorbildlichen Persönlichkeit in Trauer und Dankbarkeit.

Vorstand, Chorleiter und Sänger des MGV Drabenderhöhe

Kunstwerkstatt im Ferienspaß

Zwei Tage lang durften 12 Kinder bei der Malwerkstatt, die im Jugendheim Drabenderhöhe im Rahmen des Ferienspaßes der Stadt Wiehl stattfand, der Künstlerin Ursula Groten auf die Finger gucken.

Unter ihrer Anleitung erlernten die Mädchen und Jungen 7 unterschiedliche Mal- und Zeichentechniken. Zu Beginn des Kunstkurses wurden nach der theoretischen Einführung mit Acrylfarben und dicken Pinseln, die schönsten Blumensträuße auf Leinwand gemalt.

Die nächste Herausforderung war das Malen von Landschaften mit Öl- Pastellkreide. Weiter ging es mit weißer und schwarzer fetthaltiger Künstlerkreide. Hiermit wurden Portraitbilder unterschiedlicher Maler nachgearbeitet. Mit dicken, bunten Aquarellstiften entstanden anschließend auf besonderen Wunsch der jungen Kursteilnehmerinnen wunderschöne Rosenmotive. Die nächste Steigerung war das experimentieren zum Thema „Meer“. Hierzu konnten Pulverfarben in den schönsten Wassertönen mit Gel auf Pappe gebracht werden.

Insgesamt entstanden fast 100 Kunstwerke, die bei der Vernissage am Nachmittag des 2. Tages von der Künstlergruppe erläutert und vorgestellt wurden. Die begeisterten Gäste wurden mit kleinen Köstlichkeiten, die von den Kindern gereicht wurden, verwöhnt. Jugendheimleiterin Martina Kalkum und ihr Kollege Holger Ehrhardt waren mit dem Verlauf der Veranstaltung mehr als zufrieden. Die kreative Zusammenarbeit mit der Künstlerin besteht schon seit vielen Jahren. Zum generationsübergreifenden Tagesprojekt „Engelwerkstatt“ am Samstag, den 22. November, werden bereits Anmeldungen entgegengenommen.

10 Jahre Grüne Scheune: Kunstausstellung

Zu einer Ausstellung waren am letzten Wochenende die oberbergische Maler Walter Schellenberg, Alfred Schmidt, Christel Frohn, Hermann Hombach, Cornelia Krause, Renate Dahmer, Margit Tilgner und Marie-Luise Stricker eingeladen.


Foto: Christian Melzer

Die Ausstellung war draußen geplant, da das Wetter aber nicht mitspielte, musste außer dem Museum auch der Teil der Scheune, der wirklich noch als Scheune genutzt wird, zusätzlich in ein Atelier umgewandelt werden. Jeder fand einen Platz für seine Bilder und das Interesse war groß.

Aus Acryl, Aquarell, Öl, Kohle verschiedenen Bunt- und Bleistiften wurden gegenständliche und abstrakte Bilder gezeigt. Spachtel-Bilder und Collagen sowie Portraits ließen die Besucher staunen.

Auch die vielen alten Dinge die das Museum zeigt, machten den Gästen viel Freude. „Wir kommen wieder, denn bei einem Durchgang sieht man nicht alles“, war das Fazit mancher Besucher. So einen Andrang hat das Museum selten erlebt. Zum Jubiläum hatten die Aussteller und Gastgeber Kuchen gebacken, und so nutzten viele Gäste die Gelegenheit bei einer Tasse Kaffee und einem guten Gespräch zu verweilen.

Weitere Termine: Am Samstag, 19. Juli, 14 Uhr, zeigt die Floristin Renate Dahmer wie man Obst, Gemüse, Blumen und andere Materialien in eine schöne Dekoration verwandelt. Am Sonntag, 20. Juli, 17 Uhr, liest Jutta Finke nachdenkliche und lustige Geschichten und Gedichte vor.

Am Sonntag, 3. August, 15 Uhr, spielt Ernst August Beckers auf der Mundharmonika. „Wer Lust hat, kommt und singt mit!“ meint Barbara Venz. Weitere Infos zu den Veranstaltungen kann man auch unter der Telefonnummer 02262/3456 bei ihr erfragen.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Ernteverein bietet Wanderung an: Der „Erntepaarwanderweg“

Am Sonntag, 20. Juli 2014, nach gemeinsamem Kirchgang, bietet der Ernteverein eine kleine Wanderung an.

Gerd Wahler vom Ernteverein Drabenderhöhe: „Da unsere Wanderung bei einigen Erntepaaren vorbeiführt, nennen wir diesen Ausflug ‚Erntepaarwanderweg‘.

Wir starten gegen 11 Uhr an der Kirche und gehen die Drabenderhöher Straße hinunter durch die Gärten zum Reenerland, wo 2002 der Erntezug bei Christa und Jürgen Brandsch-Böhm startete. Der nächste Abschnitt ist auch nicht länger und führt uns nach Dahl zum Erntepaar von 2006, Ilse und Simon Dörling.

Von Dahl aus geht es durch die Felder nach Immen, wo noch eine echte Landwirtschaft (Christine und Rainer Blass) 2008 das Erntepaar stellte.

Nach Immen gehen wir über Hahn nach Niederhof und legen bei unserem amtierenden Erntepaar (Meike und Jens Ruhland) eine Pause ein. Dann geht es etwas den Berg hinauf zum Wald, um dann über Immerkopf nach Brächen zu gelangen.

Am Bauernhof von Maria und Werner Röskes, unser Erntepaar von 2003, geht es abwärts über die Birkenhahnstrasse und dann rechts ‚Auf dem Bühl‘. Bei Bärbel und Jörg Elbin, dem Erntepaar 2012, vorbei folgen wir dem Weg zurück zur Kirche Drabenderhöhe.

Sicher gibt es unterwegs einige Anekdötchen zu erzählen, die im Zusammenhang mit den vorher erwähnten Erntefesten stehen. Die ganze Tour ist rund 10 km lang, so dass wir festes Schuhwerk empfehlen. Je nach Wetterlage sollte auch an Sonnenschutz und Mückenschutz gedacht werden. Die Planung für den Erntepaarwanderweg Winter 2015 besprechen wir bei anschließender Einkehr in die Teufelsküche.

Wir wünschen uns allen schon jetzt viel Spass und gutes Wetter. Mitmachen kann jeder der Spaß an Bewegung an frischer Luft hat, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Ernteverein.“