Frühlingsgefühle im Gemeindehaus

Am Freitag, den 10. April 2015 findet ab 20.00 Uhr das erste Konzert in diesem Jahr im Jugendbereich des Gemeindehauses statt. In Zusammenarbeit mit gigbox e.V. holt die Ev. Jugend Drabenderhöhe die Bands InGe Brauch, TLSO und Shape My Clarity nach Drabenderhöhe. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit zu Gute.

Nexxt Level in der artfarm

Am 27. März 2015 sind Nexxt Level in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Das Programm von Nexxt Level umfasst Stücke aus den späten 70ern bis heute (AC/DC, Pink Floyd, Guns’n’Roses, Billy Idol, Aerosmith, U2, Die Toten Hosen, Mando Diao, u.a.).

Die CoverRock-Band wurde 2011 gegründet. Ziel ist es, klassischen Coverrock zu spielen und den Stücken dabei einen eigenen Charakter zu geben.

Nexxt Level sind Gaby Buslei (voc), Frank Wester (git), Markus Steingass (git, voc), Franz Art (bg, voc), Frank Mölders (dr), Klaus Cremer (key, voc, har).

„Eltern-Kind-Frühstück“ und „Eltern-Kind-Treff“ im Jugendheim

An jedem zweiten Mittwoch im Monat findet im Jugendheim Drabenderhöhe ein Eltern-Kind-Frühstück für Eltern mit Kindern im Alter von 0 bis 1,5 Jahren statt.

Dieses Angebot ist eine Kooperation des Familienbüros der Stadt Wiehl und dem städtischen Jugendheim Drabenderhöhe. Es wird von der Familienhebamme Sabine Höno und der Leiterin der Einrichtung Martina Kalkum begleitet und soll eine Oase zum Kennenlernen, zum Austausch oder einfach zum Entspannen sein. Für die Kinder gibt es Krabbel- und Spielmöglichkeiten. Das nächste Treffen ist auf Grund der Osterferien erst am Mittwoch, dem 13. Mai um 10:00 Uhr. Hierfür ist eine Anmeldung im Jugendamt der Stadt Wiehl unter der Rufnummer 02262-99420 erforderlich.

Auf Wunsch vieler Mütter, deren Kinder älter als 18 Monate sind, findet seit März einmal im Monat ein offener Treff für Eltern und deren Kinder an einem Nachmittag im Jugendheim statt. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 16. April von 14:15 bis 15:45 Uhr statt. Hierzu erfolgt die Anmeldung im Jugendheim Drabenderhöhe, Telefonnummer: 02262-1249.

Offener Sonntag im Jugendheim

Da die Sonne sich versteckt hatte, wurde das vorösterliche Kreativangebot „XXL Ostereier aus Gips“ kurzfristig vom Innenhof in den Werkraum verlegt. Aus flüssiger Gipsmasse, Luftballons und mit sehr viel Fingerspitzengefühl konnten die kleinen und großen Besucher hauchzarte Ostereier fertigen.

Neben winzigen Eiern gab es auch straußeneigroße Werke zu bewundern. Zerbrochenen Gips Eier konnten nach dem Trocknen noch bemalt und bepflanzt werden. Das generationsübergreifende Angebot im Jugendheim Drabenderhöhe hatte zahlreiche Gäste angelockt, so dass die jugendlichen Helferinnen und Helfer noch schnell Waffelteig nachgerührt haben, um alle Schleckermäulchen zufrieden zu stellen. Das Beisammensein in der angenehmen Atmosphäre wurde auch zum Spielen, Erzählen und Basteln genutzt. So erlebten alle Teilnehmer gutgelaunt einen entspannten Sonntag.

Osterferien im Jugendheim Drabenderhöhe

In der ersten Woche der Osterferien findet im Jugendheim Drabenderhöhe, im Rahmen der Talentschnupperschmiede der Stadt Wiehl, das Ganztagsangebot für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren zum Thema „Auf den Spuren von Friedensreich Hundertwasser“ statt.

Martina Kalkum, Leiterin des Jugendheims: „In der folgenden Woche starten wir dann am Dienstag, den 7. April, zu einer Ganztagstour für Jugendliche ab 12 Jahren nach Köln. Neben der Dombesichtigung und Turmbesteigung machen wir noch einen Stadtbummel und gehen gemeinsam ins Kino Cinedom. Am Donnerstag, den 9. April, findet das generationsübergreifende Kunstprojekt „Engelwerstatt“ statt. Am Freitag, den 10. April geht es für Jugendliche Helferinnen und Helfer zur Stadterkundung nach Maastricht.“

Weitere Informationen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe unter der Telefonnummer 022632-1249.

Frauenwochenende „Alles was mir gut tut“

Gelassenheit trotz Stress – das wünschen sich viele Frauen, die sich in einem Netz von Verpflichtungen und Belastungen gefangen fühlen. Diesem schönen Ziel kamen 10 Frauen aus Drabenderhöhe, die am Wochenendseminar zum Thema „Alles, was mir gut tut“ teilgenommen haben, ein gutes Stück näher.

Angefangen bei der Bewusstmachung der vielen Dinge, die wir bereits können, über das Formulieren von Wünschen und der Konkretisierung erhoffter Lösungen, bis zu der Umsetzung erster Schritte zum Erreichen der gesetzten Ziele, übten und erprobten sich die Teilnehmerinnen in der Gruppe. Dieses Wochenende, das von Martina Kalkum, der Leiterin des städtischen Jugendheims in Drabenderhöhe, durchgeführt wurde, hatte für die teilnehmenden Frauen eine positive und stärkende Übungen, die durch die Vermittlung von Entspannungstechniken abgerundet wurden. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage „Was ist mir wirklich wichtig in meinem Leben?“, denn manchmal ist auch eine „Entrümpelung“ des eigenen Lebensstils hilfreich.

Sebel in der artfarm

Am 13. März 2015 ist Sebel in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Geschichten gibt es immer genug zu erzählen, man muss nur die Augen offen halten“, sagt der aus dem Ruhrgebiet stammende Singer/Songwriter Sebel. Und genau das macht der charismatische Thirty-Something innerhalb seiner Songs. Schöne Geschichten und manchmal auch nicht so schöne. Nur eines haben alle seine Storys gemeinsam: Sie sind ehrlich, unverschnörkelt und sie besitzen diesen ganz besonderen realen Charme. Irgendwo zwischen stillgelegten Zechen und ruhenden Industrieanlagen liegen die Inspirationen, die Sebel auf seine ganz besondere Art einfängt und für sein Publikum festhält. Lieder über die großen und kleinen Themen einer Ü30-Generation, die auf die erste Hälfte eines bewegten Lebens zurückblickt, und sich nun voller Erkenntnisse und Erwartungen der zweiten entgegen stellt. Getragen werden Sebels markante Lyrics von einem Sound, der stark von den großen amerikanischen Storyteller-Ikonen der 60er und 70er geprägt ist: Akustikgitarren, Wurlitzer und Pianos, echte Drums, soulige Hammondklänge, Retro-Elektrogitarren und echte Streicher sind das Grundgerüst seines neu definierten Soundbildes. Echt, handgemacht, mit scharfem Blick fürs Detail und mit viel musikalischem Herzblut präsentiert Sebel Rock mit prägnanten deutschen Texten.