Buntes Schulfest der GGS Drabenderhöhe

Am Sonntag, 14. Juni 2015 wurde das 47. Schulfest der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe gefeiert. Das Besondere in diesem Schuljahr war, dass dem Schulfest, getreu dem aktuellen Entwicklungsziel der Schule, eine künstlerische Projektwoche voran ging.


Foto: Christian Melzer

Der Umgang mit diversen Materialien, Farben und Techniken ersetzte eine ganze Woche lang den regulären Unterricht. In neun verschiedenen Gruppen hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ihrem Wunsch entsprechend in einem Projekt ihrer Wahl zu arbeiten. Eines war klar: Die Schule sollte bunt werden. Dementsprechend lautete auch das Motto der Projektwoche und des Schulfestes „Unsere Schule wird bunt“. Die Projektthemen im Einzelnen lauteten „Steine erzählen Geschichten“, „Die vier Elemente“, „Guerilla-Stricken“, „Kunterbunte Pompons“, „Wir bauen Marionetten“, „Wir weben in den Zaun“, „Baumgeister wecken“, „Wir sind alle kleine Künstler“, „Winterharte Blumen- und Schmetterlingspracht“ und „Stühle und Möbel verändern sich“.

Bei strahlendem Sonnenschein begann das Schulfest um 11.00 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst, in dem passend zum Schulfestthema „Der bunte Regenbogen“ im Mittelpunkt stand. Wunderbar gestalteten der Posaunenchor Mühlen-Drabenderhöhe, das Schulorchester und die Kinder der Theater-AG den Gottesdienst mit.

Um 12.00 Uhr folgten die Begrüßung durch die Schulleiterin, die musikalischen Beiträge der Schülerinnen und Schüler, die Darbietungen des Schulorchesters, des Schulchores, der ersten Schuljahre und des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe. Alle Mitwirkenden wurden mit kräftigem Applaus belohnt.

Nach einer kurzen Pause, in der Schulkinder und Gäste sich stärkten und weiter den Klängen des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe lauschten, konnten Klein und Groß die Ergebnisse der Projektwoche, die Präsentationen der Jahrgangsprojekte „Rund um die Kartoffel“ (erstes Schuljahr), „Die Biene – eines der wichtigsten Nutztiere“ (zweites Schuljahr), „Der Steinzeitmensch“ (drittes Schuljahr) und „Picassos Leben und Wirken“ (viertes Schuljahr) und vieles mehr bestaunen.

Ab 13.30 Uhr durfte an den einzelnen Ständen nach Herzenslust Verschiedenes ausprobiert werden. Angeboten wurden „Äste mit Wolle umwickeln“, „Fadenvorhänge aus Naturmaterialien“, „Schnappbecher“, „Malen wie Hundertwasser“, „Origami – Faltarbeiten“, „Steine bemalen“, „Streichholzbilder“ und „Malen wie Picasso“. Darüber hinaus bot das kunterbunte Kinderzelt eine Vielzahl interessanter Spiele an und in der Instrumentenwerkstatt standen mehrere Instrumente zum Ausprobieren bereit. Fußballbegeisterte übten sich an der Torwand im Toreschießen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern, der Förderverein der Schule und das Team der OGS mit dem Grill-, Getränke- und Eisstand, dem Café und der Waffelstube, der Saftbar und dem Popcornverkauf.

Schulleiterin Waltraud Hartig-Hietsch: „Wir blicken auch in diesem Jahr auf eine sehr gelungene Veranstaltung. Danke allen Mitwirkenden, die uns vor, während und nach dem Fest tatkräftig unterstützt haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.