Hans Otto Tittes: Interessenwandel

Hans Otto Tittes Im Laufe des Lebens ändern sich unsere Interessen erheblich, wie in den folgenden Zeilen von Hans Otto Tittes skizziert:

Interessenwandel
von Hans Otto Tittes

Dem kleinen Kind ist Spielen wichtig,
es denkt daran den ganzen Tag
und träumt sogar von manchem Spielzeug,
das es besonders gerne mag.

Nach Jahren geht es in die Schule,
der Ernst des Lebens jetzt beginnt.
Nebst Schulaufgaben hofft es täglich,
dass bald die nächsten Ferien sind.

Als Jugendliche, halberwachsen,
ist Partnerwahl nun angesagt.
Man denkt schon an den nächsten Urlaub
und hofft, dass beiden er behagt.

Und nach Jahrzehnten Arbeit hat man
die Rente auf dem Konto dann;
nimmt anfangs teil an mancher Reise
und freut mit andern sich daran.

Nach vielen Jahren Rentnerdasein
ist man dank Pillen doch noch hier,
und hat als Fernziel meistens nur noch
den nächsten Ersten im Visier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.